Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Teegeschichte und verbreitung





Die erste schriftliche Aufzeichnung des chinesischen Gelehrten Lu-Yu über das legendäre Kraut aus dem Reich der Mitte und die Art seiner zeremoniellen Zubereitung stammt aus dem Jahre 780 nach Christi. Außer Salz lehnte er alle Zugaben zum Tee ab. Auch in Japan kannte man den Tee bereits im ersten Jahrtausend. Schon 729 n. Chr. bot Kaiser Shomu seinen Gästen das edle Getränk an. Und der japanische Reisende Eizai-zenjis brachte es während der Sung-Periode (960-1280) aus China mit nach Japan.
Außer Japan gibt es kein Land, in dem das Teetrinken heute noch einen derart hohen Stellenwert im Alltagsleben einnimmt. Vor allem die japanische Tee-Zeremonie (Chá-no-yu), die uns überliefert ist, ist Ausdruck der engen Verbindung zwischen Tee und japanischer Lebensart.
Um das Jahr 900 brachte ein arabischer Handelsreisender zum ersten Mal die Kunde vom bisher unbekannten China-Getränk nach Europa.
Aber erst 1610 traf an Bord eines Schiffes der Holland-Ostinidien-Kompanie die erste Teeladung aus Macao/China in Europa ein. Noch zu Beginn unseres Jahrhunderts wurde die Heilwirkung des Tees in den Vordergrund gestellt. Über Holland, wo sich Tee schnell zum beliebtesten Getränk aller Bevölkerungsschichten entwickelte, gelangte das Exoticum Mitte des 17. Jahrhunderts an den Hof Ludwigs XIV. Der gichtgeplagte Sonnenkönig erhoffte sich von dem bernsteinfarbenen Trank Linderung seiner Leiden. Er hatte erfahren, dass derartige Gebrechen weder in China noch in Japan bekannt waren. Im deutschsprachigen Raum gehörte Tee erst im Biedermeier zum guten Ton in den Salons. Etwa um 1670 bemächtigte sich die wenige Jahre zuvor gegründete British East India Company aufgrund umfangreicher britischer Kolonien des ersten Tee-Monopols.
1765 kam der Aufstieg des exotischen Aufgusses zum britischen Nationalgetränk.
Auch heute noch ist England bezüglich des Teekonsums in Europa die Tee-Nation par excellance.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Kleidung
Überwinterung von wechselwarmen und gleichwarmen Tieren
Genetik -
Methoden der Gentechnik
Medikamentenmissbrauch, Drogen,Doping
Biologie Vortrag über Homo sapiens sapiens
Materie in Organismen
Die Gerinnung des menschlichen Blutes
Stoffwechsel der Fette
Die Egel (Hirundinae)





Datenschutz

Zum selben thema
Verdauung
Drogen
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Auge
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.