Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichtliche entwicklung der frankfurter schule





Gegründet wurde die FS im Jahre 1923 unter dem Namen Institut für Sozialforschung in Frankfurt. Dessen Existenz ist der großzügigen Stiftung von Hermann Weil, eines deutschen Auswanderers der in Argentinien als Großfarmbesitzer reich wurde, zu verdanken. Sein Sohn Felix brachte seinen Vater dazu die FS zu gründen, da er die Idee zur Gründung eines politisch unabhängigen und finanziell abgesichterten sozialwissenschaftlichen Instituts verwirklichen wollte. Felix Weil beschäftigte sich selber intensiv mit den Marxschen Schriften auseinandersetzte.
Im Jahre 1923 nahm das Institut schließlich seinen Betrieb auf. In den folgenden Jahren entwickelte sich die Frankfurter Schule zu einer immer wichtigeren Einrichtung der kritischen Philosophie.
Sie behandelte Themen wie Fragen der Literatur- und Musiksoziologie, der Ökonomie, der Psychologie und der Philosophie. Hinter einer solchen Bandbreite des Stoffes steht die Auffassung, dass die Gesellschaft in ihrer Gesamtheit nur durch das Ineinandergreifen der verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen begriffen werden kann.
Aufgrund der politisch immer brisanter werdenden Situation in Deutschland wurde ein Teil der FS im Jahre 1931 nach Holland ausgesiedelt.
1933 musste der Betrieb in Deutschland ganz aufgegeben werden und die Spitzen der FS emigrierten.
1950 wurde der Betrieb wieder aufgenommen. Horkheimer, der bereits 1930 Direktor des Instituts war, als auch Adorno kehrten nach Frankfurt zurück an das Institut.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Das Gebäude
Deutschland, die Wirtschaftsmacht
Der freie Dienstleistungsverkehr:
Investmentfonds
Kinderzahlen
Begriff Arbeitnehmer
Massenflucht und Proteste
Auftragserfassung
Management by Motivation - MbM: Führung durch
Der Patentschutz





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.