Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


musik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Genre

Rock

Musik des barocks


1. Konzert
2. Jazz




5.1.Vertreter des Barocks





Georg Friedrich Händel


§ am 24. Februar 1685 in Halle geboren

§ 1702 (im alter von 17 Jahren) erste Organistenstelle

§ 1703 Konzertmeister am Hamburger Opernhaus

§ 1705 erste Oper ( "Almira")

§ Ende des Jahres 1710 nach London gegangen

§ ab 1727 britischer Staatsbürger

§ 1759 nach frühzeitiger Erblindung im Alter von 74 Jahren gestorben



§ Werke: Oratorien (insgesamt 23), geistliche Musik, Opern, Kammermusik, Orchesterwerke, Orgelkonzerte

§ Beispiele:

Feuerwerksmusik

Wassermusik (für einen Königliche Bootsfahrt auf der Themse


komponiert)


der Messias

§ einer der wichtigsten Vertreter des (Spät-) Barocks





Johann Sebastian Bach

§ 1685: in Eisenach am 21.3. als jüngster Sohn eines Hofmusikers geboren

§ 1703 Hofmusiker in Weimar bei Herzog Ernst

§ 1704: Organist in Arnstadt

§ 1707: Organist in Mühlhausen

§ 1708: Kammermusiker und Hoforganist in Weimer

§ 1714 Konzertmeister in Weimer

§ 1717: Kapellmeister und Direktor der Kammermusik bei Fürst Leopold zu Köthen

§ 1723: Kantor Thomaskirche und Thomasschule zu Leipzig

§ 1750: in Leipzig nach 2. Schlaganfall gestorben

§ Werke: Orgel- und Klavierwerke, Kammermusik, Kantaten (mehr als 200), Messen, Motetten, Passionen, Oratorien

weitere Vertreter des Barock:




§ Henry Purcell (1659-1695) (England)

§ G.P. Telemann (1681-1767) (Deutschland)

§ Antonio Vivaldi (1678-1741) (Italien)

§ (Giuseppe) Domenico Scarlatti (1685-1757) (Italien)

§ Jean-Philippe Rameau (1683-1764) (Frankreich)

§ Alessandro Scarlatti (1660-1725) (Italien)




























AntonioVivaldi








Georg Philipp Telemann





























Alessandro Scarlatti
5.2. Häufige Musikformen des Barocks





Die Suite


§ Folge von Tänzen oder Musikstücken Tänzerischen Charakters


§ Ursprung im 18. Jahrhundert

§ gespielt im 19./20. Jahrhundert

àUnterhaltungsmusik à oft für Musikliebhaber komponiert

§ Tanz- und Themenfolge aus Opern, Balletten und Film- und Schauspielmusiken




Tanzfolge:




§ Allemande (deutsch)


§ Courante (französisch)


§ Sarabande (Spanisch)


§ Gigue (schottisch)



___________________________________________________________________________




Das Oratorium


§ großes, mehrteiliges Musikwerk für Gesangssolisten, Chor und Orchester

§ dramatische Handlung; durch Chöre, Rezitative und Arien dargestellt

§ (im Gegensatz zur Oper) in Konzertsälen und Kirchen und ohne Kostüme und Dekoration aufgeführt

§ Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel führende Komponisten des Oratoriums

à über christliche oder griechisch-antike Stoffe

§ bringt die Gefühle der Menschen ihrer Zeit zum Ausdruck

§ Handlung nicht in längst vergangenen Zeiten, sondern im 18. Jahrhundert abgespielt

§ Josef Haydn zuerst von biblischen Texten gelöst und Vorgänge in der Natur oder des Lebens der Menschen in Vordergrund gestellt

§ gibt in jetziger Zeit Musikern Möglichkeit, Gedanken und Themen des Tages, allgemeinverständlich und unverschlüsselt auszudrücken

à zum Beispiel: Dimitri Shostakovitch, Paul Dessau oder Ernst


Hermann







Weitere Musikformen im Barock waren zum Beispiel die Fuge, die Oper, Kantaten, Concerto Grosso oder Passionen.

5.3. Musik im Früh-, Hoch- und Spätbarock





Frühbarock (ca. von 1580 bis 1620)


§ radikaler Neubeginn durch die Schaffung der Oper Ende des 16. Jahrhunderts

o Oper sollte Empfindungen der Menschen erregen

o sie verband gehobene Deklamation der Solisten mit Hirtentänzen für Nymphen und Schäfer

§ neue Techniken und Formen entwickelt, zum Beispiel ein gehobener Stil des begleiteten Gesangs



à in dieser Zeit deshalb in Venedig erste große Opernhäuser gebaut



§ weiteres wichtiges Ereignis war die Veröffentlichung der instrumentalen "Sacrae Symphoniae" von Giovanni Gabrieli 1597 in Venedig

à große Ensembles in Gruppen unterteilt à beliebig gegenüberstellbar


à Instrumentenpartitur war möglich






Hochbarock (ca. von 1620 bis 1680)




§ Mitte des 17. Jahrhunderts: "Brennpunkt" von Italien nach Frankreich verschoben



à Entwurf einer neuen Art von Oper; in beiden Ländern


unterschiedlich entwickelt







in Italien




§ Solosänger im Vordergrund


§ komplizierte Melodien

in Frankreich



§ betont Elemente des Tanzes

§ Chor

§ spektakuläre Bühneneffekte





à Bildung von 2 Formen




Arie

§ dramaturgischer Ruhepunkt innerhalb der Handlung, an dem die Affekte und Stimmungen geäußert werden

Rezitativ
§ handlungstragende, erzählende Partie




§ in zweiter Hälfte des 17. Jahrhunderts: Ausbildung französischer Hofmusiker stark verbessert à Grundstein für das moderne Orchester

àEinsatz von Oboen, Trompeten und Fagotten

§ in Italien: Streichensbembels die Oberhand behalten


à gehobener Kompositionsstil

à das Concerto Grosso und Triosonate als Hauptgattungen eingeführt

à gleichzeitig Umfang der Musikstücke vergrößert

§ Amsterdam, Venedig, später auch London werden zu Hauptzentren der Veröffentlichung von Musikliteratur

§ Italienische Musik an Popularität immermehr zugenommen; fand in ganz Europa großen Zuspruch à Durchsetzung einer einheitliche Fachsprache

§ zu Ende des Hochbarocks nicht mehr zwischen französischen und italienischen Musikrichtungen unterschieden



§ Musikentwicklung in Frankreich und Italien auch Entwicklung der deutschen protestantischen Kirchenmusik beeinflusst à deutsche Komponisten fanden reichhaltige Quelle für Kompositionen, für Kirchenkantaten und Orgelmusik vor



§ in England neben G.F. Händel, H. Purcell wichtigster Komponist des Barocks

à verschmolz überlieferte englische Tradition mit neuen europäischen


Einflüssen und amte nach eigenen Aussagen "die berühmten


italienischen Meister" nach






Spätbarock (1680-1750)



§ Musik des Barocks mit Komponisten wie Vivaldi, Couperin, Purcell, Händel, Bach und Telemann Spätphase erreicht

§ auch Oper Anfang des 18. Jahrhunderts auf Höhepunkt

§ Zeit der Kastraten (wegen des päpstlichen Verbots, dass Frauen weder Sänger noch Schauspieler sein durften) à Männer mussten auch Frauenrollen spielen



§ Ende des 17. Jahrhunderts: Antonio Vivaldi einer der führenden italienischen Komponisten der Instrumentalmusik

à komponierte große Anzahl an Opern, Kirchenmusiken und Konzerten

à entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Instrumentalmusik

à letzten Züge der Renaissance endgültig verdrängt





§ Cembalomusik gipfelte in dieser Zeit ebenfalls


à Cembalobau florierte


à Cembalo und Orgel während gesamter


Epoche in Deutschland vorherrschende


Tasteninstrumente



§ Höhepunkt des Spätbarock mit Komponisten Händel und Bach








Bach



§ protestantischer Kirchenmusiker

§ verschmolz in seinen Kantaten und Passionen italienischen Gesangsstil mit einem ernsteren "deutschen" Ansatz

§ schrieb Suiten hauptsächlich mit französischen Ansätzen

Händel



§ theaterinteressierter Komponist

§ grundlegende Ausrichtung galt der italienischen Oper


à machte damit Karriere in London

§ auch dem Oratorium zugewandt

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
W. A. Mozart-
Deutschrock
1949-1955 Serielle Musik
Die Klarinette -
Zur Statistik:
BLUES
DIVERTIMENTI UND SERENADEN:
U-Musik (Unterhaltungsmusik)
ROMEO & JULIA
Anfänge der Band





Datenschutz

Zum selben thema
Biographie
Instrumente
Rhythm
Tanz
Rock
Oper
Rap
Diskographie
Klavier
Reggae
Melodik
Hip Hop
Kantate
Stile
Genre
Blues
Sinfonie
A-Z musik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.