Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


musik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Kantate

Die suite-


1. Konzert
2. Jazz



Von der rhythmischen Verwandlungsmöglichkeit hat man schon im Mittelalter und in der Renaissance Gebrauch gemacht. Einem geradtaktigen Tanz (Schreittanz) folgt ein Nachtanz (Springtanz) im Dreiertakt.
Aus einem derartigen Urtanzpaar hat sich in der Barockzeit die instrumentale Suite entwickelt. Sie spiegelt die damals bei Hof beliebten Gesellschaftstänze wider und war im allgemeinen zum Zuhören gedacht (Charakterstücke). Die Tänze der barocken Suite sind durch dieselbe Tonart miteinander verbunden, zum Teil auch durch melodisch-harmonische Verwandtschaft.
Im Anschluß an die Suiten von Johann Jakob Froberger (1616-1667) hat die Suite häufig vier Kernsätze. Zwischen Sarabande und Gigue konnten weitere Tänze eingeschoben werden.

Allemande: langsam, 4/4-Takt

Courante: schnell, ¾-Takt
Sarabande: langsam, ¾-Takt
Beliebige Tänze z.B. Gavotte, Bourrée, Menuett: Takt je nach Tanz
Gigue: schnell, 3/8-Takt oder Vielfache

Die Suite konnte für verschiedene Instrumente und Instrumentengruppierungen komponiert werden. Im 20.Jahrhundert sind im Zusammenhang mit der Bewegung des Neoklassizismus und des Neobarock (neo=neu) Suitenkompositionen entstanden, die zum Teil auf die barocken Tänze zurückgreifen, zum Teil aber auch zeitgenössische Tänze berücksichtigen.
Auch in Kompositionen, die nicht als Suiten bezeichnet sind, erscheinen alte und neue Tänze.

Nach dem Muster der barocken Suite reihten sich auch in Divertimento, Kassation und Serenade (Gattungen der klassischen Unterhaltungsmusik) Sätze tänzerischen Charakters aneinander.
Seit dem 19.Jahrhundert stellen die Komponisten die zugkräftigsten Tänze aus Ballettkompositionen und Bühnenmusiken für den Gebrauch im Konzert zu Suiten zusammen. Heute wird auch Musik aus Filmen nach Art der Suite aufbereitet und auf dem Tonträgermarkt angeboten.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Aufbau einer Fuge
Was ist Profane Kunst?
Die Beatles - -
Entartete Musik - Comedian Harmonists
Zehn kleine Jägermeister
LUDWIG VAN BEETHOVEN
Wagner, (Wilhelm) Richard
Der Heutige (kleidungs-)Style
Das erste Weimarer Jahrzehnt ( 1775 - 1786 )
Drame lyrique und späte große Oper





Datenschutz

Zum selben thema
Biographie
Instrumente
Rhythm
Tanz
Rock
Oper
Rap
Diskographie
Klavier
Reggae
Melodik
Hip Hop
Kantate
Stile
Genre
Blues
Sinfonie
A-Z musik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.