Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Russland bis zum zweiten weltkrieg





INNEN- UND AUSSENPOLITIK RUSSLANDS von 1814 bis 1941

1814/15 Russland als Initiator der Heiligen Allianz ® führende Rolle in Europa

1815 Vierbund mit Österreich, Preußen und Großbritannien ® Bündnis zum gemeinsamen militärischen Einschreiten gegen revolutionäre Unruhen (besonders in Frankreich)

1853-1856 Krimkrieg

- Ziel : Gewinnen von Territorien im Mittelmeerraum

- Gegner : Großbritannien, Frankreich und Türkei

® Auseinandersetzung offenbarte Rückständigkeit Russlands bzgl. Waffentechnik,

Organisation, Armee, Infrastruktur

® Vertrauens- und Autoritätsverlust des Zaren

® wirtschaftl. und polit. Modernisierung notwendig

ab 1860 allmählicher Beginn der Industrialisierung

1864 Justizreform

1893/94 Russisch-frz. Zweibund

1904/05 Russisch-japanischer Krieg® Japan besetzt Korea

erste Revolution gegen autokratisches Regime(Petersburger\"Blutsonntag\")

- Bildung der ersten Arbeiterräte (\"Sowjets\")

- Ergebnis : Zar gewährte Rede- und Versammlungsfreiheit, allgemeine freie Wahlen

® (nur begrenzt) demokratische Rechte

1906 Agrarreform

Aug. 1914 Kriegserklärung von Dtl.

1917 Februarrevolution

- Aufstände auf Grund der wirtschaftl Lage nach dem ersten Weltkrieg

® Rücktritt des Zaren

® Russland wird Republik

24./25.10. 1917 Oktoberrevolution

- Rückkehr Lenins aus dem Exil

® Verkündung der \"Aprilthesen\" (3.4.1917)

- Inhalt : - keine parlamentarische Republik, sondern Räterepublik

- sofortiger Frieden (24.11. Waffenstillstand)

3.3.1918 Frieden von Brest-Litowsk

1918-1920 Russischer Bürgerkrieg

1920/21 Polnisch-russischer Krieg

1921 Matrosenaufstand in Kronstadt

1921- 28 Neue Ökonomische Politik

ab 1928 beschleunigte Industrialisierung

1924 Tod Lenins und der Kampf um die Nachfolge

1924 kollektive Staatsführung, u.a. mit Stalin (ab 1929 Alleinherrschaft)

30.12.1922 Gründung der UdSSR

1932 Nichtangriffspakt mit Baltikum, Frankreich, Finnland und Polen

bis 1933 erlangt Russland internationale Anerkennung

Sept. 1934 Eintritt in den Völkerbund

1936 Neue Verfassung

1939 Warschauer Pakt

1941 Einfall dt. Truppen in Stalingrad























Entwicklung der Innen- und Außenpolitik

AUSSENPOLITIK

schon seit Peter dem Großen (17./18.Jh.) zeichneten sich die außenpolitischen Bestrebungen Russlands ab (Richtung Balkan und Mittelasien)

1814/15 Russland als Initiator der \"Heiligen Allianz\"

1815 Vierbund mit Österreich, Preußen und Großbritannien

1853-1856 Krimkrieg

Ziel: Erwerb von Territorien im Mittelmeerraum

® Auseinandersetzung offenbarte Rückständigkeit Russlands

1893/94 Russisch-französischer Zweibund

1904/05 Russisch-japanischer Krieg

(01.08.) 1914 Kriegserklärung von Dtl.

1917 Waffenstillstand mit den Mittelmächten® (03.03.) 1918 Frieden von Brest-Litowsk

1920/21 Russisch-polnischer Krieg

(16.04.) 1922 Vertrag von Rapallo® Durchbrechen der Isolierung der SU

1932 Nichtangriffspakt mit Baltikum, Frankreich, Finnland, Polen

bis 1933 erlangt Russland internationale Anerkennung

1934 Beitritt der UdSSR zum Völkerbund

1939 Warschauer Pakt, Ausschluss aus dem Völkerbund

1941 Einfall dt. Truppen in Stalingrad (\"Unternehmen Barbarossa\")

INNENPOLITIK

1898 SDAPR (Sozialdemokrat. Arbeiterpartei Russlands) wird gegründet

® spaltet sich 1903 in Menschewisten (Minderheit, gemäßigt) und Bolschewisten (Mehrheit, radikal)

1904/05 erste Revolution gegen autokratisches Regime ® \"Petersburger Blutsonntag\"

- Bildung von Arbeiterräten (\"Sowjets\")

- Zar verspricht Grundrechte und Duma

® Duma gewinnt kaum an Einfluss® \"Scheinkonstitutionalismus\"

1906 Agrarreform

1917 Februarrevolution

- Ende der Monarchie

- Provisorische Regierung + Sowjets® Doppelherrschaft

1917 Oktoberrevolution

- Machtergreifung der Bolschewisten (Bezeichnung ab 1918: Russische Kommunistische Partei,

später KPdSU)

® Aufhebung der Pressefreiheit, Geheimpolizei \"Tscheka\" entstand

1918-1920 Russischer Bürgerkrieg und Kriegskommunismus

- zwischen \"Weißer Armee\" und \"Roter Armee\"(Trotzki)

- ausländische Intervention blieb aus

- Industrie und Landwirtschaft wurden militarisiert

- Einführung der Naturalwirtschaft anstelle der Geldwirtschaft

1921 Matrosenaufstand in Kronstadt® Wunsch nach politischem Kurswechsel

ab 1921 Verbot nichtkommunistischer Parteien

- Schaffung von drei Führungsorganen: Polit-, Orgbüro, Parteisekretariat

1921/22 bis 1929 Neue Ökonomische Politik

- löste Kriegskommunismus ab

- freier Binnenhandel, differenzierte Arbeitslöhne® Liberalisierung der Wirtschaft

® Phase der innenpolitischen Stabilisierung

30.12.1922 Gründung der UdSSR

1924 Tod Lenins und der Kampf um seine Nachfolge

- vorerst kollektive Staatsführung

1929 Stalins Alleinherrschaft (bis 1953)

- erster Fünfjahrplan (1929-1933) löst NÖP/NEP ab

- zweiter Fünfjahrplan (1933-1937)

- Wandlung vom Agrar- zum Industriestaat mittels Zwangskollektivierung

\"Heilige Allianz\": gegründet am 15.9.1815 von europäischen Monarchen, erste internationale Friedensorganisation

autokratisch: selbstherrschend

Duma: Volksvertretung, Rat, Versammlung

Zwangskollektivierung: Zusammenschluss von Kleinbetrieben zu landwirtschaftl Großbetrieben

 
 



Datenschutz

Top Themen / Analyse
Jan Hus ( ca. 1370 - 1415 )
DIE ZWEITE PHASE DER REVOLUTION
Der Pyramidenbau der Ägypter
Industrielle Revolution-
Die genossenschaftlichen Elemente
Die Beziehung der europäischen Großmächte von 1890 - 1904
Karl Liebknecht
Bilanz der jetzigen Situation
AUFKLÄRUNG: (1720-1785)
Rassismus




Datenschutz

Zum selben thema
Industrialisierung
Realismus
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Revolution
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.