Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Die kritik am kapitalismus





2.1 Die Vor- und Frühsozialisten: Utopien der Gesellschaft
Ihre Gesellschaftsentwürfe befassten sich unter anderem mit der gerechten Verteilung des Reichtums. Sozialistische Lösungsmodelle waren die Beschränkung des Privateigentums, die genaue Planung des Wirtschaftsablaufs und genossenschaftliche Betriebsformen.
Claude Henri Saint-Simon - verarmter französischer Kaufmann
Saint-Simon erkannte, dass sehr viele Veränderungen auf die Menschheit zukommen würden. Er erklärte, das wesentliche Problem der Gesellschaft sei es, alle Menschen mit den lebensnotwendigen Gütern zu versorgen. Deshalb sollte sich die Politik in erster Linie damit beschäftigen, die Massenproduktion von Gütern effizient zu organisieren. Saint Simon meint: "Politik ist die Wissenschaft der Massenproduktion."
Fachkundige Wirtschaftsführer mit sozialem Gewissen sollten die Regierung leiten und Klassenkämpfe durch eine ausgewogene Sozialpolitik vermeiden. Schliesslich war Saint-Simon auch einer der ersten Verfechter einer europäischen Einigung.

Robert Owen - britischer Unternehmer
Owen war einerseits Fabrikant und andererseits Sozialreformer. Er liess eine Wohnsiedlung für die Arbeiter bauen und gründete einen Konsumverein, der die Grundversorgung der Familien zu günstigen Preisen sicherstellte. Schulen, Weiterbildungs- und Erholungsmöglichkeiten standen den Arbeitskräften zur Verfügung. Es gab sogar eine Krankenkasse und eine Altersvorsorge. Schliesslich schaffte Owen sogar die Kinderarbeit ab und führte den 10,5-Stunden Tag ein. Dies führte wider Erwarten nicht zu einer Schmälerung des Gewinns, sondern führte zu besserer Motivation und Arbeitsleistung, also gleichzeitig zum geschäftlichen Erfolg.
Ferner unterstütze Robert Owen das erste britische Arbeitergesetz, was zum grossem Teil auf seinen Einfluss zurückging.
2.2 Marx und Engels: der wissenschaftliche Sozialismus
Marx und Engels grenzten sich bewusst von den utopischen Vorstellungen des Frühsozialismus ab. Sie verwiesen auf den im System angelegten Klassengegensatz zwischen Bourgeoisie und Proletariat. Es war deshalb nicht Sache des Unternehmers, die Lager der Arbeiterschaft zu ändern. Diese mussten ihr Problem selbst in die Hand nehmen.


Der historische Materialismus
Produktionsverhältnisse Produktionsverhältnisse waren durch den Entwicklungsstand der Produktivkräfte bestimmt. Die Produktivkräfte umfassen Wissenschaft, Technologie sowie alle verfügbaren menschlichen Fähigkeiten und Erfahrungen.
Überbau Rechtlicher, politischer und ideologischer Überbau. Die Gesetze, die Religion und die Staatform leiten sich aus der Wirtschaftsstruktur ab. Das Sein bestimmt das Bewusstsein.
Zeit der sozialen Revolution Wenn ein Widerspruch zu den bestehenden Produktionsverhältnissen entsteht, kommt es zu einer sozialen Revolution. Dann wälzt sich auch der ganze Überbau um.
Der Motor dieser Veränderungen ist nach Marx und Engels der Gegensatz zwischen den Klassen, wie er stets besteht. Die Geschichte zeigt sich als Geschichte der Klassenkämpfe, in denen jeweils eine Klasse eine bestehende Ordnung abschaffen wollte. Sie gliederten klar abgegrenzte Gesellschaftsstufen:
Urgesellschaft In dieser Zeit gab es eine gemeinschaftliche Produktion. Mit dem Privateigentum folgen Herrschaft und Ausbeutung.
Sklavenhaltergesell. Klassengegensatz zwischen Sklaven und Herren.
Feudalgesellschaft Klassengegensatz zwischen Feudalherren und Bauern.
Kapitalismus Kampf zwischen Proletariat und Bürgertum
Kommunismus Das revolutionäre Proletariat stürzt das bürgerlich-kapitalistische System und errichtet eine klassenlose Gesellschaft. Endziel ist der Kommunismus!

Die Kapitalismuskritik
Mehrwerttheorie Nach Marx und Engels wird der Wert eines Erzeugnisses von der Arbeitszeit bestimmt, die zu seiner Herstellung notwendig ist. Die Arbeitskraft bekommt aber nur die zu ihrer Reproduktion nötigen Mittel vergütet. Der dazwischenliegende Wert häuft der Kapitalist an. Aus dieser Situation gibt es kein Entrinnen, denn die Bourgeoisie kann ohne weiteres auf ein Reserveheer von Arbeitslosen zurückgreifen.
Entfremdung Entfremdung im marxistischen Sinn bedeutet die Entfremdung einer Arbeitskraft vom Produkt, das sie herstellt. Die Tätigkeit in der Fabrik tritt ihr vielmehr als fremde, unpersönliche Macht gegenüber und unterwirft sie.
Die marxistische Theorie enthielt jedoch einige Schwachpunkte. Zum einen unterschätzten sie die Gegenkräfte der von ihnen angenommenen Entwicklung, die Wirkungskraft gewisser Elemente aus dem Überbau (Religion, nationale Zugehörigkeit), Leistungsfähigkeit des Systems. Und ausserdem unterschätzten sie auch die Wirkung ihres eigenen Werks!

2.3 Kampf dem Staat: der Anarchismus
Der Anarchismus lehnte jede Machtausübung von Menschen über Menschen ab. Sein Gesellschaftsmodell sah wie der utopische Sozialismus selbständige Zellen vor, die freiwillig miteinander in Beziehung traten. Die Anarchisten bekämpften den Staat mit Wahlboykott, Sabotageakten und Mordanschlägen. Sie bildeten keine Partei, sondern organisierten sich in geheimen Zellen. Die wichtigsten Vordenker des Anarchismus waren die Russen Bakunin und Kropotkin. Am meisten Anhänger hatte die Bewegung in Spanien und Italien.

 
 



Datenschutz

Top Themen / Analyse
Tsunami
Seeweg von Vasco da Gama:
Die große franz. Revolution
2. Weltkrieg (1939 - 1945)
Das Ende der Juden im deutschen Reich
Construction Of The Blues
Die Teilungen
Die böhmische Krone ist die Venselskrone
Begründung des Widerstands gegen Hitler
Die Ausschaltung Österreichs und die Zerschlagung des "Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation"




Datenschutz

Zum selben thema
Industrialisierung
Realismus
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Revolution
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.