Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Tuberkulose:





-Tuberkulose ist eine Weltweit verbreitete bakterielle Infektionskrankheit.
Tuberkulose verläuft Chronisch und breitet sich vor allem in den Atem-
organen aus, kann jedoch grundsätzlich alle Organe befallen.Bei Erkrankung
besteht Meldepflicht da Tuberkulose hoch ansteckend ist. Tuberkulose kann
zum Tod führen.

Übertragung:
Tuberkulose wird meist durch Tröpfcheninfektion über die Atemwege übertragen.
Außerdem wird sie auch, aber nur sehr selten, über die Haut oder die Augen übertragen.

Symptome:
Tuberkulose läuft in der Regel sehr Symptomsarm ab. Die jedoch vorhandenen
Symptome sind: sehr starke Ermüdung, Appetitlosigkeit, starke Gewichtsabnahme,
Schwitzneigung und eine leichte Erhöhung des Blutkreislaufes. Da diese Symptome sehr uncharakteristisch sind, ist es für den Patienten sehr entscheidend, dass der Arzt an die Möglichkeit einer Tuberkulose Erkrankung denkt.


Krankheitsverlauf:
Der Krankheitsverlauf bei Tuberkulose wird von der Menge der Erreger sowie besonders von der Wiederstandskraft des Organismus bestimmt.
Der Verlauf einer Primär-Tuberkulose (Häufigste Form -Meist in der Lunge)
ist symptomarm mit über 3-4 Wochen.

Behandlung:
Nur eine frühzeitige und intensive Therapie kann verhindern das die Krankheit zum Tod führt. Einmal entdeckt kann Tuberkulose nur durch die Einnahme starker Medikamenter geheilt werden, danach besteht allerdings immernoch für einige Zeit die Pflicht sich regelmäßig bei einem Arzt nach Tuberkulose untersuchen zu lassen.


Impfung:
Eine Impfung gegen Tuberkulose ist vorhanden und wird von einem Arzt einige Zeit nach der Geburt gespritzt.
Etwa im Alter von 12 Jahren wird nochmals geprüft ob der Impfstoff noch aktiv ist, wenn nicht wird wieder eine Impfung verabreicht.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
SYNAGOGA PERVERSA IN ECCLESIAM CONVERSA ..." ODER WIE ES ZUR ZWEITEN VERTREIBUNG DER JUDEN AUS WIEN KAM, DASS EINZELNE ABER BALD WIEDER ALS "HOFFAKTOREN" ZUGELASSEN WURDEN, UND WIE ES ÜBERHA
Was sind die Erreger dieser heimtückischen Krankheit?
Cannabis sativa (Hanf):
Osmoregulation bei Tieren
WALE--
Giftpflanzen und Giftpilze
Krebs als Krankheit des Menschen
TRANSPORT- UND KREISLAUFSYSTEME
Kinderlähmung
Klonen





Datenschutz

Zum selben thema
Verdauung
Drogen
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Auge
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.