Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


sport artikel (Interpretation und charakterisierung)

Rudern





Regeln: Bootsarten Es gibt Skullboote (auf beiden Seiten 2,98 m lange Skulls befestigt) und Riemenboote (auf beiden Seiten 3,81 m lange Riemen).

Bootsform (Klasse/ Länge)

Skuller

Einer - 8,2 m
Zweier

10,4 m
Vierer - 13,4 m

Riemen

Zweier ohne Steuermann - 10,4 m
Zweier mit Steuermann - 10,4 m

Vierer ohne Steuermann - 13,4 m
Vierer mit Steuermann - 13,7 m

Achter - 19,9 m

Mit Ausnahme des Achters wurden 1996 keine gesteuerten Klassen ausgetragen. Zum ersten Mal waren Leichtgewichtsklassen im Programm. Gewicht Skuller max. 72,5 kg (Männer) bzw. 59 kg (Frauen). Bei Crew Durchschnittsgewicht max. 70 kg (Männer) bzw. 57 kg (Frauen).


Regattastrecke
Auf glattem Wasser mit 2000 m Länge. Seit 1959 das Albanersystem mit sechs Bahnen (12,5 bis 15 m breit, durch Bojen gekennzeichnet) eingeführt. Der Start beginnt von einer Pontonbrücke aus. Das Vorkommando ist \"Attention\", danach \"G\" mit gleichzeitiger roter Flagge zum Boden gesenkt. Nach zwei Fehlstarts wird disqualifiziert. Es wird mit dem Rücken zum Ziel gerudert Bei Booten mit Steuermann/frau wird eine Ruderflosse bedient, bei Booten ohne Steuermann/frau durch Fußsteuer mit Seilzug. Das Mindestgewicht der Steuermänner/frauen beträgt 50 kg bzw. 45 kg. 5 kg können durch Balast ausgeglichen werden. Getragen wird ein Racehemd (Hemd und Hose aus einem Stück).

Geschichte:

1315 - Regelmäßig Wettfahrten der Gondolierie (auch Frauen) in Venedig, woher auch der

Name \"Regatta\" stammt

1642 - Eine Regatta findet im Meer vor Malta statt.

Entwicklung zum Sport in Großbritannien, wo es eine große Menge an Fährleuten gab

1555 - Gründung einer Ruder-Company in Großbritannien

1698 - Erste Regatta auf der Themse

1778 - Erste Achterregatten von Westminster Bridge nach Richmond

1793 - Erste Rennen im Eton College

1815 - Erstmals Rennen in Oxford

1829 - Erstes Achter-Duell der Universitäts-Crew von Cambridge gegen Oxford

1830 - Gründung des \"English Rowing Club\" in Hamburg

1831 - Erste Skuller-Meisterschaften

1839 - Erstmals die Henley Regatta

1876 - Gründung des Berliner Ruder-Vereins

1890 - Erste Europameisterschaft (nur in Einer) auf dem belgischen Terneuzen-Kanal

1892 - Gründung des Internationalen Ruderverbandes (FISA)

1896 - Olympische Regatta ausgefallen wegen stürmischer See

seit 1900 - Ständig im Olympischen Programm

1901 - Erster Frauen-Ruderclub in Berlin

1934 - Festlegung auf einheitlich 2000 m und Mindestwassertiefe 3 m

1954 - Erstmals Frauen EM

1962 - Erste Weltmeisterschaften in Luzern

1974 - Erste WM im Leichtgewichtsrudern für Männer

1976 - Montreal: Erstmals Frauen-Rudern im Olympischen Programm

1985 - Erste WM im Leichtgewichtsrudern für Frauen.

 
 



Datenschutz
Top Themen / Analyse
indicator Ersatzleistung Turnen
indicator Fachausschuß Hörbehindertensport
indicator Joggen (Laufen)
indicator Fachausschuß Blindensport
indicator Der Staatsanwalt Kugl-Egger
indicator Nährstoffbilanz
indicator KINDER MIT MANGELNDEN BEWEGUNGSERFAHRUNGEN
indicator Manipulation der Aggression
indicator Joggen beugt vor Herzinfarkt vor, und erhöht die Lebenserwartung
indicator Aufwärmen durch Dehnen




Datenschutz
Zum selben thema
icon Extremsport
icon Badminton
icon Eiskunstlauf
icon Olympische Spiele
icon Sportgymnastik
icon Muskeln
A-Z sport artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.
dsolution