Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


physik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Der delphi report


1. Atom
2. Motor



Das Buch "Der Delphi Report" umschreibt in 13 Kapiteln Vorausblicke, Forschungen und Innovationen von heute und in Zukunft.
Um etwas über die Zukunft zu erfahren, fragte man früher ein Orakel, wie zum Beispiel das von Delphi. Ein Orakel bestand aus mehreren Priestern beziehungsweise Priesterinnen. Diese Priester konnten auch nicht voraussehen, sondern sie machten immer nur Aussagen, die immer auf irgendjemand, irgendwann zutrafen. So wandten sich auch große Herrscher an das Orakel. Einmal fragte der König Krösus das Orakel ob er seinen Feind angreifen sollte. Die Delphi- Priester schrieben ihm, dass wenn er den Grenzfluß überschreite, er ein großes Reich zerstöre. Er griff daraufhin die Perser an, und zerstörte sein eigenes, großes Reich.
Da man heute kaum mehr an Wahrsagerei glaubt, ließ man sich neue Methoden einfallen, um in die Zukunft zu sehen. Dazu gibt es viele Methoden, doch als zuverlässigste erwies sich die Delphi Befragung. Natürlich kann man damit auch nicht die Zukunft bestimmen, sie dient mehr dazu neue Ideen für die Zukunft zu liefern. Denn die Zukunft bestimmen wir mit den Arbeiten die wir heute erledigen. Diese Befragung wurde zuerst in Japan, und später auch in Deutschland durchgeführt. Bezahlt wurde es hauptsächlich vom Bundesministerium für Forschung und Technologie in Deutschland. Bei diesem Projekt bittet man eine Reihe von Fachleuten einen Fragebogen auszufüllen. Diesen Personen wird der gleiche Fragebogen in einer "zweiten" Runde noch einmal vorgelegt, jedoch mit den zusammengefassten Ergebnissen der ersten Runde. Somit wird der Befragte von den Antworten der anderen beeinflusst, und die Streuung der Antworten wird somit geringer. Die Themen der Fragen hängen davon ab, was man über die Zukunft erfahren will. Der Befragte hat die Aufgabe einzuschätzen, wann diese vorgeschlagenen Technologien verwirklicht werden und wie wichtig diese sind. Aufgrund der Ergebnisse der Befragung kann man sehen, was den Experten als wichtig erscheint und was nicht. Daraufhin kann man wiederum Forschung betreiben, ohne dabei Projekte zu fördern die wahrscheinlich keine Zukunft haben. Da die Delphi Befragung aber nur die nächsten fünf bis acht Jahre beschreibt, sollten regelmäßig neue Befragungen durchgeführt werden.
Die erste Delphi Befragung wurde 1970 in Japan durchgeführt. Danach folgten noch viele weitere Befragungen. Die erste Befragung in Deutschland sollte genau vom japanischen übernommen werden. Doch das erwies sich als ziemlich schwierig, da es japanische Wörter gibt, die man nicht in den deutschen Sprachraum übermitteln kann. Außerdem gab es zusätzlich zu den sprachlichen Problemen auch Probleme mit der Logik einiger Fragen. Denn man darf nicht vergessen, dass Japan eine Insel ist.
Bei der ersten Befragung wurden 16 Fachgebiete behandelt: Rohstoffe, Landwirtschaft, Medizin, Biowissenschaften, Werkstoffe, Teilchenphysik, Produktion, Verkehr, Raumfahrt, Kommunikation, Elektronik, Städteplanung, Energie, Ökologie, Technik

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Nervensystem, Verhalten, Psyche
Energiedosis ( H )
Klassisches Licht:
Impulsverformung
Bioenergie:
Bleikristallglas
Der Mars--
Radar:
Bestimmung mit der Drehspiegelmethode
Photonen:





Datenschutz

Zum selben thema
Transistor
Energie
Schall
Einstein
Kernfusion
Bomben
Strahlung
Magnet
Kohäsion
Welle
Diamant
Newton
Blitz
Adhäsion
Biomasse
Gleitreibung
Dichte
Watt
Entwicklung
Otto
Laser
Reaktor
Widerstand
Kraft
Mikroskope
Dynamik
Turbine
Herstellung
Elektrizität
Gesetz
Strahlung
Theorie
Kapazität
Haftreibung
Transformator
Wirkung
Mechanik
A-Z physik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.