Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


mathematik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Sexagesimalsystem der babylonier





Die frühesten Aufzeichnungen von Zahlzeichen fand man auf den in Keilschrift beschriebenen sumerischen Tontafeln aus der 1. Hälfte des 3. Jahrtausends v. Chr. Dieses System, das die Zahl 60 als Basis hat, wurde später von den Babyloniern übernommen.
Heute wird es noch in der Zeitmessung und bei astronomischen Messungen angewandt:
1 Stunde = 60 Minuten

1 Minute = 60 Sekunden usw.

Die Erde kreist einmal im Jahr, also in ca. 360 Tagen, um die Sonne. Vermutlich hat deswegen auch ein vollständiger Kreis 360°. Da die Umrechnung zu umständlich wäre, gibt man die Untereinheiten von Grad in Minuten und Sekunden an. (z.B.: 47° 34' 12'')
Eine andere Erklärung ist folgende: Um Entfernungen zu messen, hatten die Babylonier eine Art "Babylonische Meile", welche sie aber auch zur Festlegung der Zeiteinheiten benutzten. Man fand, daß ein Tag aus 12 Zeiteinheiten bestand und daß ein voller Tag eine Himmelsumdrehung war. Die babylonische Meile teilte man für praktische Zwecke in 30 Teile. So erhielt man 360 gleiche Teile für einen vollen Umlauf.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Einstein selbst gab die vielzitierte Antwort:
Die Relativitätstheorie
Vortrag Polarkoordinaten
Der symmetrische Relaisspeicher
Quadratische Ergänzungen und p-q-Formel
Kongruenzsätze am Dreieck
Facharbeit: Hyperbolische Funktionen - ein Plädoyer für mehr Beachtung funktionaler Exoten
Der Konstruktivismus oder Intuitionismus
Prinzipielle Unschärfen bei den Meßwerten
Fraktale Geometrie





Datenschutz

Zum selben thema
Funktionen
Einstein
Pythagoras
System
Algorithmus
Formel
Geometrie
A-Z mathematik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.