Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


kunst artikel (Interpretation und charakterisierung)

Avantgardismus

Romeo und julia von william shakespeare





Eine Zusammenfassung. / Im Stück geht es um die Liebe von Romeo und Julia, die aus zwei unterschiedlichen Familien kommen, die ziemlich miteinander zerstritten sind.

Die Erste Szene (1.1) findet auf der Straße bzw auf einem öffentlichen Platz statt. In der Szene spielen Simson, Gregorio, Abraham, Tybalt, Capulet, Montague, der Prinz und Romeo mit.
Zwischen den beiden Häusern bricht ein Streit auf offener Straße aus. Es kommt zum Fechtkampf und Bürger mischen sich ein. Der Prinz schlichtet diesen Streit. Montagues und deren Diener reden über und mit Romeo. Dieser hat Sehnsucht nach seiner Rosalinde.

In der folgenden Szene (1.2) befinden sich Graf Paris, Benvolio, Romeo
Die Familie Capulet plant ein Fest und hat dafür eine Gästeliste erstellt. Nach dieser soll einer seiner Diener einladen. Romeo liest dem Analphabeten die Liste vor. Dabei denkt er an Rosalinde und hat erneut Sehnsucht.

In der nächsten Szene (1.3) sind Julia, die Gräfin Capulet und eine Dienerin in einem Zimmer, welches sich auf dem Anwesen der Capulets.
Die Gräfin möchte ihre Tochter Julia gern vermählen und denkt dabei an Paris, weil er Julia auch mag. Über diese Vermählung diskutieren die drei. Dann beginnt das Fest bei den Capulets.

Im Folgenden (1.4) befinden sich Romeo, Benvolio und Mercutio auf der Straße. Die drei Personen sind hier Fackelträger. Romeo sagt zu den anderen, dass er auf dem Fest nicht tanzen möchte. Diese versuchen ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Danach erzählt Romeo von der "Last der Liebe".

Danach befindet man sich im Ballsaal der Capulets (1.5). Neben vielen anwesenden sind auch ein Diener, Capulet, Tybalt, Romeo und Julia, die sich das erste Mal sehen. Capulet eröffnet persönlich das Fest und damit den Tanz. Als Romeo auch mit Julia tanzt, entlarvt Tybalt ihn und teilt diese Beobachtung Capulet mit. Da dieser jedoch größeren Streit vermeiden will, verlangt er von Tybalt, nichts zu verraten. Als Romeo mit Julia tanzt, findet er sie sehr attraktiv und küßt sie. Als sich beide unterhalten, finden sie heraus, dass sie eigentlich Feinde sind und finden das schlecht.

Danach wechseln wir (2.1) auf einen öffentlicher Platz an Capulets Garten. Das Fest ist vorbei. Romeo, Benvolio und Mercutio sind da. Romeo steigt über die Mauer, die die Straße von Capulets Garten trennt. Er möchte sich mit Julia treffen. Als Mercutio und Benvolio das mitbekommen, rufen sie ihn, aber er hört nicht auf sie.

Romeo und Julia sind im Garten der Carpulets (2.2). Romeo und Juliaunterhalten sich. Romeo sagt Julia, daß er sie liebt. Julia sagt ebenfalls, daß sie Romeo liebt. Sie verabreden sich und wollen sich wieder treffen.

Darauf geht Romeo zu seinem Vertrauten, Pater Lorenzo in den Klostergarten (2.3). Romeo und Lorenzo unterhalten sich. Romeo sagt ihm, daß er jetzt nichts mehr von Rosalinde hält, weil er jetzt Julia mag. Da Bruder Lorenzo von der Fehde weiß, ist er über diese Beziehung erschreckt.

Benvolio, Mercutio, eine Dienerin und Romeo, der aber zunächst nicht zu sehen ist laufen auf der Straße (2.4). Benvolio und Mercutio unterhalten sich über Romeo. Romeo erscheint dann auch. Dazu kommt dann noch Julias Wärterin. Mercutio macht sich über die Wärterin lustig. Darüber ist diese verärgert. Als Benvolio und Mercutio weitergegangen sind, macht Romeo mit der Frau einen Treffpunkt aus.

In der nächsten Szene befinden wir uns wieder mit Julia und einer Diener in im Garten der Capulets (2.5). Julia, die die Wärterin wegen dem Treffpunkt losgeschickt hatte, kann kaum deren Rückkehr erwarten. Als sie dann endlich erschöpft eintrifft, will Julia sofort den Treffpunkt wissen. Die Wärterin schickt sie in Bruder Lorenzos Zelle. Julia geht sofort dorthin.

Bruder Lorenzo, Romeo und Julia befinden sich in Lorenzos Zelle. Romeo und Julia wollen heiraten. Romeo, der zuerst bei Lorenzo ankam, ist ganz aufgeregt, weil er Julia kaum erwarten kann. Lorenzo beruhigt Romeo. Er möchte gleich mit der Trauung beginnen.

Nun spitzt sich die Situation zu (3.1). Mercutio, Benvolio, Tybalt, Romeo, der Prinz, Gräfin Capulet, Gräfin Montague befinden sich auf einem Platz gegenüber. Benvolio und Tybalt unterhalten sich über die Capulets und warten nahezu nur auf eine Kampfgelegenheit. Kurz danach erscheint Tybalt und beleidigt Romeo. Romeo, der diese Worte hört, läßt sich aber nicht in einen Streit verwickeln. Dabei kommt es zum Kampf zwischen Tybalt und Mercutio, wobei Mercutio tödlich verwundet wird. Daraufhin tötet Romeo Tybalt und flieht. Als kurz darauf der Prinz eintrifft, verbannt er Romeo.

In Szene (3.2) sind Julia und eine Dienerin in einem Zimmer bei Capulets.
Julia wartet auf die Dienerin. Als diese eintrifft, erzählt sie ihr von Romeos Tat. Julia ist sehr traurig, da sie Tybalt ebenfalls gemocht hat. Julia denkt sogar an Selbstmord. Sie ist verzweifelt. Die Dienerin geht zu Romeo, um ein geheimes Treffen zu arrangieren.

In der folgenden Szene befinden sich Romeo und Pater Lorenzo wieder in dessen Zimmer(3.3). Romeo erfährt über Lorenzo von seiner Verbannung und empfindet diese Strafe nahezu wie die Todesstrafe. Die Dienerin erscheint im Auftrag Julias und gibt den Trauring ab. Romeo würde lieber seinen Namen verleugnen um nur aus der Fehde herauszukommen. Als Lorenzo das hört redet er Romeo diese Idee aus.

Jetzt sind wir wieder im Haus der Capulets (3.4) Julias Eltern, die nicht von der und Paris unterhalten sich über die Vermählung Julias mit Paris, die ja eigentlich auch noch geplant ist. Der ist einverstanden. Die Eltern sagen Julias Bescheid.

Romeo ist bei Julia zu Besuch (3.5). Er muß dann aber gehen, weil der Tag anbricht und die Mutter sich Julias Zimmer nähert. Die Gräfin erzählt Julia von der bevorstehenden Vermählung. Julia ist nicht einverstanden, den sie liebt doch trotz allem Romeo. Darüber ärgert sich Capulet sehr, er droht sogar, Julia zu verstoßen. Daraufhin geht Julia zu Bruder Lorenzo um sich Rat zu holen.

Paris ist bei Lorenzo im Kloster(4.1). Die beiden unterhalten sich. Dabei erfährt Lorenzo von Paris, von der Vermählung Julias. Er macht sich schon Sorgen, da er von Romeo und Julia weiß. Dann kommt Julia ebenfalls um zu beichten. Lorenzo und Julia denken sich einen Plan aus, um das zu verhindern. Romeo soll auch davon erfahren.

Capulet, Gräfin Capulet, eine Dienerin und Julia sind zu Hause bei sich (4.2). Die Familie plant die Hochzeit zwischen Paris und Julia. Diese stimmt auch zu, weil sie ja die List von Lorenzo noch hat. Die Gräfin Capulet und die Wärterin suchen die Hochzeitskleider aus. Capulet möchte Paris Bescheid sagen.

Julia und die Wärterin suchen die Hochzeitskleider aus (4.3). Dann bleibt Julia allein im Zimmer. Sie denkt noch mal darüber nach, ob sie das Gift nehmen soll. Am Ende nimmt sie das Gift doch.

Die Vorbereitungen für die Hochzeit sind in vollem Gang (4.4). Man ist im Saal der Capulets. Die Wärterin soll Julia holen.

Julia ist auf ihrem Zimmer (4.5). Eine Dienerin, Capulet, Gräfin Capulet, Paris, Lorenzo, Musikanten, Peter spielen in dieser Szene. Die Wärterin, die Julia holen soll, findet Julia \\\"tot\\\" in ihrem Zimmer. Sie ruft die ganze Familie herbei. Alle sind erschüttert. Lorenzo, der von allem weiß, beruhigt sie. Peter möchte, daß die Musikanten spielen. Diese weigern sich und warten auf eine Mahlzeit bei den Capulets.

Romeo, Balthasar und ein Apotheker sind in einer Straße in Mantua (5.1).
Balthasar, der nicht in die List von Julia und Lorenzo eingeweiht ist, verkündet Romeo vom Tode Julias. Romeo fragt Balthasar nach einem Brief, den er bekommen soll, doch Balthasar hat ihn nicht. Deshalb kauft sich Romeo ein starkes Gift, um sich ebenfalls zu töten.

Marcus und Lorenzo sind in Lorenzos Zelle (5.2). Marcus berichtet Lorenzo, das Romeo den Brief nicht erhalten hat, weil kein Bote da war. Lorenzo, der sich Romeos Vorhaben denken kann, geht sofort mit zu Julias Gruft, um Romeo vom Selbstmord abzuhalten.

Schließlich wechsen wir in der nächten Szene auf dein Kirchhof, auf dem sich das Familienbegräbnis der Capulets befindet (5.3). Paris ist in Julias Gruft, um Julias Grab mit Blumen zu schmücken, da kommt Romeo, der sich hier mit dem mitgebrachten Gift umbringen will, und ein Streit bricht aus. Romeo tötet Paris. Romeo legt Paris mit ins Gewölbe und bringt sich dann um. Lorenzo trifft auf dem Weg zur Gruft Balthasar. Sie gehen zur Gruft, sehen aber, das Romeo schon tot ist. Kurz darauf wacht Julia auf und bringt sich, als sie den toten Romeo sieht, mit einem Dolch um. Kaum ist Julia tot, treffen die anderen ein. Sie erkennen welche Tragödie sich abgespielt hat. Daraufhin beschließen sie, keine Feinde mehr zu sein. Montague möchte ein Bildnis Julias aus purem Gold befestigen, Capulet eines von Romeo.

Die Liebe von Romeo und Julia stirbt nicht mit dem Tod, sondern erst durch diesen wird ihre Liebe unsterblich.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Leonardo da Vinci-
DIE TECHNIK DER TESSERAE
Fordismus und Post-Fordismus
Romanik (10.-12.Jahrh.)
Die amerikanische Pin- up Kunst
Figurativer Realismus
Musik des Barocks
Weitere Eigenschaften der Filme
Caspar David Friedrich-
La primavera - der Frühling





Datenschutz

Zum selben thema
Expressionismus
Objekt
Komposition
Realismus
Architektur
Humanismus
Malweise
Klassizismus
Avantgardismus
Renaissance
Plastik
Skulptur
Interpretation
Kubismus
Musik
Stile
Entwicklung
Dadaismus
Farben
Maler
A-Z kunst artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.