Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Was geschah 1947 in roswell ?





In der Nacht des 2.Juli hörte der Rancher William W. "Mac" Brazel, der zwischen Corona und Roswell im Südosten von New Mexico seine Farm hat, eine Explosion.

3.Juli: Als er am nächsten Tag über sein Weideland ritt, um nach seinen Schafen zu sehen, entdeckte er metallische Wrackteile, die ca. 500 Meter von seiner Ranch entfernt verstreut am Boden lagen. Er lud einige Teile auf seinen Transporter und brachte sie in eine Scheune neben seinem Haus. Da er kein Telefon hatte und es der Tag vor einem verlängerten Nationalfeiertags-Wochenende war konnte er erst drei Tage später von seinem Fund berichten.

6.Juli: Er fuhr mit einigen Teilen nach Roswell, um sie Sheriff Wilox zu zeigen. Dieser rief kurzerhand die Roswell Army Air Base an, den Sitz der 509ten Bombergruppe, der einzigen Atombombeneinheit der Vereinigten Staaten. " Wenn jemand oder etwas in der Lage ist, das zu identifizieren, dann kann es nur die 509te" soll Sheriff Wilox zu Brazel gesagt haben.
Die Basis reagierte schnell. William H. Blanchard, der Basiskommandant höchst persönlich kam schon am Mittag zusammen mit Major Jesse Macel, dem Nachrichtendienstoffizier und Sheridan Cavitt vom Gegenspionage-Corps, ins Büro des Sheriffs. Nach der Betrachtung der Wrackteile erteilte Blanchard sofort den Befehl zu einer genaueren Untersuchung.





Von Links nach Rechts: W.Mac Brazel, Sheriff Wilox und Major Jesse Macel

7.Juli: Cavitt und Macel fuhren zur Fundstelle, wo sie noch viele weitere, kleine Wrackteile fanden, wobei manche mit "hieroglyphenartigen Schriftzeichen versehen waren. Macel und Cavitt verbrachten Stunden damit Hunderte von kleinen Teilen auf ihren Lastwagen zu laden. Danach fuhren sie nach Roswell zurück. Macel wollte jedoch unbedingt eines der Teile seinem Sohn zeigen. " das ist vielleicht etwas, das er sein Leben lang nicht vergessen wird", meinte er bevor sie zur Basis zurückkehrten. Cavitt war damit einverstanden. Sie fuhren also zum Haus der Macels , wo sein zwölfjähriger Sohn Jesse jr. Staunend ca. eine Stunde lang den Fund begutachtete, den sein Vater mitgebracht hatte.
Am nächsten Morgen informierte Walter Haut, Presseoffizier der Basis, auf Anweisung von William Blanchard, die Presse über die Entdeckung. Die Meldung der ASSOCIATED PRESS lautete:
" Die vielen Gerüchte um die fliegenden Scheiben sind gestern Realität geworden, als das Nachrichtenbüro des 509ten Bombengeschwaders das Glück hatte, in den Besitz eines UFOS zu kommen.... es wurden sofort Massnahmen eingeleitet, um die (zuvor gefundene) Scheibe auf der Ranch zu bergen."
Zur gleichen Zeit wurden schon ein paar Teile in Washington untersucht. Das Militär sah jetzt die einmalige Möglichkeit, zukünftige Technologien zu erforschen und zu verwenden. Also musste die Bergung so schnell und so unauffällig wie nur möglich geschehen.





RAAF birgt fliegende Scheibe in Roswell-Region
\";Schlagzeile des Daily Records vom 8.Juli`47
8.Juli: Um 10.00 Uhr morgens begann die grosse Suchaktion. Alle Zufahrten zur Ranch wurden vom Militär abgesperrt, eine Kommandozentrale wurde eingerichtet und jeder Meter des Gebietes wurde mit Hubschraubern und Bodentruppen abgesucht.
Gegen 15.00 Uhr meldete eine Hubschrauberstaffel ein UFO neben dem vier fremdartige Körper lagen, die jeweils nur ca. 1,20 Meter gross waren. Sofort wurden Massnahmen zur Sicherung des Fundes eingeleitet. Ein General soll gebrüllt haben dass jedes "gottverdammte Sicherheitsloch zu stopfen sei".



So könnte der Ausserirdische aussehen

Am Abend des 8.Julis rief Johnny McBoyle, Reporter und Eigentümer eines Rosweller Privatsenders, bei dem Schwestersenders in Albuquerque/New Mexico an. McBoyle besass keinen eigenen Telegraphen, darum bat er Lydia Sleepy, die Sekretärin des Senders in New Mexico eine brandheisse Story an die Sendestation im Lande zu telegraphieren.
" Eine fliegende Untertasse ist abgestürzt.... Nein, ich mache keine Witze! Die Untertasse ist in der Nähe runtergegangen. Ich habe sie mit eigenen Augen gesehen... irgendein Rancher hat sie gefunden...und pass auf- das Militär redet von kleinen Männern an Bord... fang schon mal an die Meldung rauszusenden und bleib am Apparat"
Lydia tippte schon die ersten Zeilen ein, doch schon nach wenigen Wörtern stoppte das Gerät und übermittelte diese Nachricht :
" Achtung Albuquerque: Stoppt Berichterstattung. Angelegenheit der nationalen Sicherheit. Nicht senden. Weitere Instruktionen abwarten".
Auch andere Berichte am 9.Juli wurden sofort unterbrochen. Danach erklärte General Roger M. Ramey auf einer hochoffiziellen Pressekonferenz in der Fort Worth Luftwaffenbasis, dass das UFO nur ein simpler Wetterballon sei. Für die "Ausserirdischen Männchen " hatte er jedoch keine Erklärung.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Drei Gründe, warum die Chinesen Tibet besetzten
KAISER FERDINAND II.
Waren die Hexen Anhängerinnen eines vorchristlichen Fruchtbarkeitskultes?
Ulysses S. Grant becomes President in 1869
Ansätze und Versuche zur Lösung der Sozialen Frage
HOCHKULTUREN:
KONFUZIANISMUS:
Formen des Widerstandes der Edelweißpiraten
Rassismus in Deutschland
Der Krieg ist vorbei (11. November 1918)





Datenschutz

Zum selben thema
Industrialisierung
Realismus
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Revolution
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.