Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Nero:





Sueton beschreibt Nero als jemanden, \"der seine Haare zu Locken legen ließ\" eine Beschreibung, die genau zu dieser Marmorbüste aus dem britisch Museum paßt(Folie3).Diese Friusur war eine direkte Anleihe von hellinistischen Königen, z.b den Ptolemäern, zu denen auch Kleoptatra (VII) gehörte.Die individuellen Gesichtszüge sind ebenfalls ein Bruch mit der Tradition der julisch-claudischen Dynastie und Nero ist der erste Kaiser, den wir auf Portraits leicht wiedererkennen.

Er war von mittlerer Größe, sein Leib mit Flecken übersät und übelrichend, sein Haar lichtblond.....
Seine Gesundheit war eisern, denn obwohl er sich den wüstesten Ausschweifungen hingab, wurde er insgesamt nur dreimal krank in den 14 Jahren seiner Amtszeit.
Sueton: Leben des Nero

Denn Nero hat den Rest seiner Tage so schändlich zugebracht, daß es peinlich und ekelhaft ist, die Exestenz eines solchen Menschen überhaupt festzuhalten, ganz abgesehen davon daß er über den Erdkreis herrschte...

Aurelius Viktor: Buch der Caesaren

Nero ist derjenige römische Kaiser, den jeder von uns kennt.Romane und Hollywoodstreifen haben ihn als Scheusal dargestellt, als einen zügellosen Tyrannen, der Rom niederbrennt, weil es an Platz für sein Landhaus fehlte, der seine Gegner foltern und töten ließ und ein extravagantes Leben führte.Die historische Wahrheit hinter diesem Zerrbild ist komplizierter.
Doch war Nero tatsächlich ein kaltblütiger Mensch, der zwei Gattinen, einen Stiefbruder und die eigene Mutter auf dem Gewissen hatte und zahllose andere ins Exil den Selbstmord oder den Tod in der Arena trieb.
Aber zugleich war er ein Förderer der Künste, und seine ersten 5 Amtsjahre erscheinen im Rückblick als goldene Ära einer aufgeklärten und maßvollen Regierung.
Geboren wurde Nero am 15. Dez. 37.nChr. in einer kleinen italienischen Küstenstadt namens Antium.
Sein Vater stammte von einer führenden Familie der alten Republik ab.Doch es war seine Mutter auf die sich seine Machtansprüche beriefen.
Agrippina war die Tochter des Germanicus und die Schwester Caligulas.Neros Vater starb als er noch ein Junge war, und seine Mutter Agr. wurde von Caligula auf die Pontischen Inseln verbannt, doch als im Jahre 41 Claudius den Thron bestieg wendete sich das Geschick der Familie.Der Kaiser hohlte A. aus der Verbannung zurück und heiratete sie schließlich, Nero wurde von Claudius adoptiert.Im Jahre 51 ernannte er ihn zu seinem Thronerben und verheiratete ihn mit seiner leiblichen Tochter Oktavia.Wahrscheinlich war die Adoption und die Einsetzung als Thronerben eher auf Agr.s Bestreben hin geschehen, zumal Claudius immerhin einen leiblichen Sohn hatte.
Als Claudius im Jahre 54 starb, oder besser gesagt von Agr. vergiftet wurde, trat der 16jährige Nero ohne nennenswerten Widerstand die Nachfolge an.


DIE FRÜHEN JAHRE:

Unter dem neuen Kaiser lief zunächst alles gut.Nero hielt schleimende Reden vor dem Senat und stiftete enorme Geldsummen.Den Senatoren sollten wieder mehr politischer Einfluß gewährt werden, und die Freiheit ihre Meinungen zu äußern.Diese Regierungserklärung stammte aus der Feder Senecas, einem renommierten Philosophen der stoischen Schule.

SENECA:

Lucius Annaeus Seneca, war einer der führenden Philosophen seiner Zeit.Geboren im spanischen Cordoba 1v. Chr., kam er in seiner Jugend nach Rom und wurde in Hofkreisen bald ein geschätzter Mann, bevor in Claudius, wegen einer angeblichen Affaire mit einer Schwester Caligulas verbannte.49. wurde er zurückgeholt und zum Lehrer Neros ernannt.Er blieb einer seiner wichtigsten Ratgeber bis man ihn im Jahre 65 der Teilnahme an einer Verschwörung bezichtigte und zum Selbstmord zwang.Sen. schrieb eine Anzahl von moralischen Dramen und philosophischen Essays.



Seneca:Über die Todesfurcht


Gleich von Geburt ab wirst du zum Tode geführt.Mit solchen Gedanken möchten wir uns tragen, wenn wir in voller Seelenruhe jene letzte Stunde erwarten wollen, deren gefürchteten Eintritt, alle übrigen Stunden unruhig macht....


Senca: Über das Wesen der Philosophie

Die Philosophie lehrt handeln,nicht reden, sie fordert, daß jeder getreu seinem inneren Gesetz lebe, daß das Leben mit der Wahrheit nicht im Wiederspruch stehe....

Doch trotz Senacs Unterstützung gab es auch für Nero ein Problem:Britannicus, er war der leibliche Sohn des Kaisers Claudius und ein mächtiger Rivale, da viele ohnehin nicht begreifen konnte, wie es Nero überhaupt gelungen war an die Macht zu gelangen.
Es überascht daher nicht daß Br. wenige Monate nach seinem Vater ebenfalls vergiftet wurde.Als Br. beim Essen zusammenbrach behauptete Nero er habe einen epileptischen Anfall und ließ die Leiche wegschaffen um sie zu verbrennen...


UNTATEN;VERGNÜGUNGEN;LEIDENSCHAFTEN:

Von allen Verbechen die aus Neros Amtszeit ist der Mord an seiner Mutter Agr. der bekannteste:
Agr. hatte enoremen Einfluß auf ihren Sohn und versuchte über ihn selbst zu regieren.Anfangs begegnete er ihr mit Ehrerbittung, und es gab sogar Gerüchte wonach A. ihn verführt habe um Nero noch stärker in der Hand zu haben.
Doch beschloß Nero, der seine machtgierige Mutter leid war, sie endgültig zu beseitigen.Gift kam dafür nicht in Frage, denn Agr. ahnte die Gefahr und traf entsprechnde Vorsichtsmaßnahmen. Daher verfiel Nero darauf, einen \"Unfall\" auf See zu inszenieren.
Doch als die Todesfalle nicht ganz so wie geplant zuschnappte und das Schiff kenterte, war Agr. noch am Leben, doch sie war eine gute Schwimmerin und konnte sich ans Ufer retten, auch die Flucht in eine Privatvilla gelang.Nero sandte Soldaten aus Um ein Ende mit ihr zu machen.
Es wird berichtet ein Wahrsager habe ihr einst propjezeit, daß Nero zuerst Kaiser werden und dann seine Mutter töten würde, worauf Agr. geantwortet hat:
\"Soll er mich doch töten wenn er nur regiert!\"
Doch blieb diese Untat nicht Neros einzige.
Gerüchten zufolge machte der Kaiser nach Einbruch der Dunkelheit die Straßen unsicher, zog mit seinen Spießgesellen durch die Tavernen, raubte Passanten aus, belästigte Frauen und plünderte Läden und Marktstände.Außerdem warf man ihm sexuelle Exzesse vor von denen seine \"Hochzeiten\" mit
seinen homosexuellen Liebhabern Pythagoras und Sporus am berühmtesten sind, letzterer war ein Knabe den er hatte kastrieren lassen.
Man munkelte Nero habe dei Sporus den Ehemann bei Pyt. die Frau gespielt.
Ebenso unerfreulich war in den Augen der Zeitgenossen, seine Liebe zur Musik.Er angaierte einen der bedeutendsten Lyraspieler als Lehrmeister und gab Privatvorstellungen für Freunde, bei denen er seine eigenen Kompositionen sang und sich dazu auf der Lyra begleitete.
Sein Debüt vor öffentlichem Publikum wagte er erst einige Jahr später, und auch nicht in Rom.
Doch das Konzert stand unter keinem günstigen Stern, daß Theater wurde von einem Erdstoß erschüttert und stürzte kurz darauf ein, Nero konnte in letzter Sekunde gerettet werden.
Im nachhinein sind seine künstlerischen Fähigkeiten schwer zu schätzen.Sueton beschreibt seine Stimme als schwach und heiser, Cassius Dio nennt sie schrill und monoton.Als Nero ein Jahr später in Rom auf der Bühne stand, war das Volk nicht gerade begeistert ihren Herrscher in Frauenkleidern zu sehen (er trug ein Lied aus der Rolle der Niobe vor), wie er laut krächzend vor der Menge herumtänzelte, so stellte man sich keinen Machthaber vor.....




OKTAVIA UND POPPAEA:

Im Jahre 58 verliebte sich Nero leidenschaftlich in eine Hofdame von großer Schöhnheit:Poppaea Sabina.
Doch es gab ein Problem, nicht nur er sondern auch Poppaea war verheiratet.Pop.s Mann war:
Marcus Otho, der später sogar kurzfristig Kaiser wurde, und einer der engsten Freunde Neros war, wurde kurzerhand nach Lusitanien als Statthalter geschickt.
Während Pop, mit dem Kaiser das Bett teilte.
Doch Nero war noch immer mit Okatvia der Tochter des Claudius verheiratet.Schließlichj hielt er seine Position für gefestigt und ließ sich von Okt. scheiden, diese wurde zuerst nach Campanien geschickt, dann unter fingiertem Vorwand auf die Insel Pandateria verbannt, wo sie einen gewaltsamen Tod fand.
Der Gipfel war, daß ihr Kopf nach Rom gesandt und Pop.

zu Füßen gelgt wurde.
Doch Pop. hatte selbst nicht mehr lange zu leben,als sie schwanger war erschlug Nero sie in einem Wutanfall.
Nero heiratete wieder doch zog er seiner Gattin seinen Lustknaben Sporus vor, weil dieser Pop ähnelte.




WOLKEN AM HORIZONT:


Mit den Jahren wandelte sich die Politik des Kaisers grundlegend.Unter den Einfluß von Seneca war sie zu anfangs von Rücksicht und Vernunft geprägt.
Als Seneca schließlich zum Selbstmord gezwungen wurde, glaubten einige daß der Kopf hinter dem, und dem was Nero später verbrach, sein neuer Berater und Prefekt der Prätorianergarde:Tigellinus war.
Abermals wurden Hochverratsprozesse geführt, wieder wurden die Steuern erhöht und wohlhabende Römer enteignet.
Und als im Jahr 64 der berüchtigte Großbrand Rom verwüstete, schwächte dies Neros Stellung noch weiter.
Das Feuer brach am 19. Juli 64 in der Nachbarschaft des Circus Maximus aus, und verbreitete sich so rasch daß nur 4 Stadtbezirke intakt blieben.Das Forum und auch Teile des kaiserlichen Palast wurden zerstört.
Nero hielt sich gerade in Antium auf als das Feuer ausbrach, eilte jedoch sofort nach Rom, als sich das Ausmaß der Katastrophe abzeichnete.Er organisierte Hilfsmaßnahmen, ließ öffentliche Gebäude als Notunterkünfte herrichten und versorgte die Bevölkerung mit Getreide.Weiters stellte der Kaiser Geld für den Wiederaufbau zur Verfügung und erließ strenge Gesetze, um das Risiko eine neuerlichen Brandes auszuschließen.
Trotz alledem war das Volk überzeugt, daß Nero das
Feuer selbst gelegt hatte, um Gelände für sein geplantes goldenes Haus zu gewinnen.Die Anekdote, daß er auf dem Höhepunkt der Katastrophe vom Turm Maecenas aus die Schöhnheit des Flammenmeeres bewunderte und in seinem geliebten Bühnenkostüm die gesammte Eroberung Trojas(eine seiner eigenen Kompositionen) gesungen habe, machte die Sache nur noch schlimmer.Kaum jemand glaubte ihm, als er die Schuld an dem Großbrand den Christen in die Schuhe schob.


Die erste Christenverfolgung:


Tacitus Annalen:
\"Nero suchte einen Sündenbock und bestrafte mit beispielloser Grausamkeit eine wegen ihrer Sitten und Gebräuche verhaßte Gruppe von Menschen, die im allgemeinen Christianer genannt werden.....
Zahllose von ihnen wurden verhaftet und wahrlos schuldig gesprochen.Hohn und Spott begleiteten ihr Ende, man wickelte sie in Tierhäute und ließ sie von den Hunden zerfleischen oder schlug sie ans Kreuz und übergoß sie mit Pech, zündete sie in der Dämmerung an, sodaß sie bei Nacht als Fackeln dienten.\"

Als Nero die Christen der Brandstiftung bezichtigte, führte dies zu Maßenhaften Aburteilungen von Schnellgerichten, wobei einige der Opfer als lebende Fackeln für Neros Circusspiele herhalten mußten.Vielen war vielleicht noch die Hinrichtung des heiligen Paulus in Erinnerung, als man nach einem Schuldigen suchte.
Der Tradition nach gehörte auch der Apostel Petrus zu denen, die bei dieser ersten Christenverfolgung gekreuzigt wurden, doch ob er wirklich in Rom starb ist sehr zweifelthaft.



BILDUNGSREIS NACH GRIECHENLAND:

In Rom war das Verhältnis zum Senat endgültig zerstört, und nachdem führende Senatoren ein Atentat auf Nero planten, daß jedoch aufgedeckt wurde, beschloß der Kaiser die Hauptstadt zu verlassen:
Sein Besuch in Griechland blieb seine einzige Auslandsreise während seiner Regierungszeit, und macht seine Bewunderung für die griechische Kultur deutlich.Unter anderem hatte er vor an den Olympische und den delphischen Spielen teilzunehmen.Eigens ihm zu liebe wurden diese um ein Jahr vorgezogen.Natürlich strich er sämtliche Preise ein, um sicherzugehen waren zuvor alle Schiedsrichter und die besten Künstler bestochen worden.
Dem Publikum wurde bei Strafe verboten, während seiner Auftritte die Plätze zu verlassen, was bei bis zu 7 Stunden Dauer sicher kein Vergnügen war.Der spätere Kaiser Vespasian schlief bei einer von Neros Darbietungen ein und wurde aus seiner Umgebung entfernt.Frauen sollen in der Arena Kinder zur Welt gebracht haben, und einige Zuschauer stellten sich tot, um hinausgetragen zu werden.
Und obwohl das Schauspiel eines kostümierten Kaisers auf der Bühne nicht zum Ansehen des Reiches beitrug, bewertete Nero seine Griechenlandfahrt als vollen Erfolg.
Doch seine Siege im Wettkampf konnten die am Schlachtfeld nicht ersetzten, eines der größten Defizite Neros war es daß ihm militärischer Ruhm versagt blieb.
Aber es mangelte in seiner Amtszeit nicht an kriegerischen Erfolgen, wie der Niederschlagung des Boudicca Aufstandes im Jahr 61.(Boudicca war eine west-britannische Königin vom Stamm der Icener (Norfolk-Suffolk) die einen Keltenaufstand anzettelte) oder die Siege gegen die Parther und Armenier.Doch diese Triumphe hatte Nero allein seinen fähigen Generälen zu verdanken, an seinem Image als Playboy änderte sich wenig.


VERZWEIFLUNG UND TOD:

Nachdem Nero nach Rom zurückkekehrt war hatten die Beziehungen zum Senat den Tiefpunkt erricht.Die wachsenden Steuerlasten sorgten dafür, daß auch sein Rückhalt in den Povinzen schwand.Im Jahr 68 kam es zu einem Aufstand der Reihnarmee die versuchten ihren eigenen Kommandanten zu proklammieren.
Doch schließlich gelang es dem Statthalter von Spanien Sulspicius Galba die Macht an sich zu reißen.Seine Mittelsmänner in Rom brachten den Kaiser um seine letzte Anhängerschaft während, Galba noch in Spanien abwartete.Nero plante nun offen seine Flucht, doch mittlerweile hatte sich auch die Prätorianergarde auf die Seite Galbas geschlagen.
Nero hoffte sich in Ostia einschiffen zu können, um irgendwo in den Ostprovinzen Zuflucht zu finden.Doch die Gardisten versagten ihm den Dienst und er sah sich gezwungen Rom zu Fuß zu verlaßen.
Abermals wurde er verraten, und als er sich im Hinterzimmer einer Landvilla versteckte, ertappten ihn die Soldaten und verhafteten ihn.
\"Welch ein Künstler geht mit mir zugrunde\" rief er voller Selbstmitleid, bevor er sich den Dolch in die Kehle stieß, wobei sein Privatsekräter etwas nachhelfen mußte.
So starb der berüchtigte Nero, mit nur 30 Jahren am 9 Juni 68.Er wurde in der väterlichen Gruft beigesetzt, und mit einem Marmorsarg geehrt, die Schändung, die so viele gestürzte Kaiser der Spätzeit treffen sollte, blieb ihm erspahrt.Aber so verhaßt er auch beim Senat und der konservativen Oberschichten, wegen seines unsittlichen Lebens, seiner öffentlichen Auftritte und seiner Bewunderung für die griechische Kultur, war, so populär blieb Nero beim Volk, und noch Jahre später wurde sein Grab regelmäßig mit Blumen bekränzt.
Und vielleicht sind es gerade seine Extravaganz und seine Verrücktheiten, die ihn auch heute noch so berühmt und berüchtigt machen.
Nero der Kaiser, von dem jeder schon gehört hat.....
Nero ein unvergeßlicher Tyrann?



kurze Übersicht über:
WEITER WICHTIGE KAISER DES IMPERIUMS WÄHREND DES 1-2JAHRHUNDERTS:

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
VORGESCHICHTE
Allgemeiner Überblick - Vorklassik
Die unumstrittene Sterbehilfe
Verlauf der Judenverfolgung in den Jahren 1933-1954
ORAL HISTORY
Burgen im Mittelalter--
DIE 80er JAHRE IM SPIEGEL DER GESCHICHTE
AUFSTIEG INS PRÄSIDENTENAMT
Erkläre Zielsetzung und Bedeutung des Wiener Kongresses und des dt. Bundes!
Sezessionskrieg (Civil War), Sklavenfrage





Datenschutz

Zum selben thema
Industrialisierung
Realismus
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Revolution
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.