Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

General charles de gaulle





General Charles de Gaulle gilt es eine der entscheidenden Personen für die erfolgreiche Arbeit der Résistance. Nach der Kapitulation Frankreichs konnte er nach London fliehen. Eigentlich war de Gaulle ziemlich unbekannt in Frankreich, jedoch konnte er eine provisorische Exilregierung in London errichten und vertrat somit das "freie" Frankreich nach außen. Zuerst hatte er es schwer, daß Vertrauen der Alliierten zu gewinnen, doch nach längerer "Überzeugungsarbeit" gelang es de Gaulle, die Alliierten von der Wichtigkeit dieser provisorischen Regierung zu Überzeugen. Von London aus Rief er die Franzosen über Radio zum Aktiven Widerstand gegen die Deutschen auf.
Schließlich gelang es ihm, Kontakte zu den einzelnen Widerstandsgruppen zu knüpfen. Allerdings wurde ihm am Anfang nicht sehr vertraut, zumal er, wie bereits erwähnt, eher unbekannt war, außerdem vertrat er als Angehöriger des Militärs eher eine konservative, rechte politische Position, während die meisten Widerstandskämpfer Sozialdemokraten oder sogar Kommunisten waren. Außerdem zweifelte man seine Kompetenz an, da er keinerlei Erfahrungen mit untergrundkämpfen vorzuweisen hatte. Jedoch erkannten die Alliierten das Potential, welches hinter der Résistance steckte und fingen daher an, sie zu subventionieren.
De Gaulle hatte also Gelder zu Verteilen, dies stärkte das Vertrauen der Widerstandsgruppen in ihn.
Außerdem traf sich de Gaulle mit Jean Moulin, alias "Max". Max war innerhalb der gesamten Résistance ein Held. Er wurde von allen Gruppen akzeptiert und bewundert. Dadurch, daß sich Max zu de Gaulle bekannte, stieg de Gaulles Autorität. Zusammen mit Max planten sie das weitere Vorgehen der Résistance. Schon bevor Max mit de Gaulle zusammentraf, wollte de Gaulle alle Widerstandsgruppen vereinigen und somit geschlossen gegen die Deutschen vorgehen. Allerdings fehlte ihm bis dahin die nötige Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung. Er schickte daher Max mit dem Auftrag nach Deutschland zurück, die einzelnen Widerstandsgruppen zu vereinen. De Gaulle stattete Max mit Subventionsgelder der Alliierten aus. Diese sollten die widerspenstigen Gruppe überzeugen sich zusammenzuschließen. Im Mai 1943 konnte Max "seinem" General de Gaulle von der Bildung des Conseil Nationale de la Résistance berichten.
Die Strategie von de Gaulle ging daher auf.
De Gaulle wurde nach dem Krieg der erste Präsident der neuen französischen Republik.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Die Kelten
Was man zu diesem Thema wissen sollte
Große Seuchen in der Geschichte
Der Siebenjährige Krieg Friedrichs II.
Die Konversationshefte
DIE MITTELBYZANTINISCHE ZEIT (ca.7- 12Jh.)
Der Glaube
Beginn der Hexenjagd
Das 19. Jahrhundert: Die Modernisierung der Stadt
Die DDR - eine Scheindemokratie





Datenschutz

Zum selben thema
Industrialisierung
Realismus
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Revolution
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.