Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


geographie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Gmbh ( gesellschaft mit beschränkter haftung )





Allgemeines: - gehört zu den sog. Kapitalgesellschaften und hat als solche Rechte und Pflichten,
daher ist GmbH eine juristische Person (Organisation)


- Rechtsgrundlage: GmbH-Gesetz


Firma:
- Personenfirma
- Name eines Gesellschafters z.B. Meier-GmbH


- Sachfirma
- Name des Unternehmens leitet sich vom
Gegenstand des Unternehmens ab z.B. Möbel-GmbH


- Mischfirma
- beide Elemente aus Personen-u. Sachfirma z.B. Meier-Chemie-GmbH


in jedem Fall mit dem Zusatz
\" mit beschränkter Haftung \"

Gründung:
- mind. 1 Gründer notwendig, wenn 1 Gründer [ Ein-Mann-GmbH ]
- des weiteren wird bei der Gründung ein Gesellschaftsvertrag (=Satzung) in notariell

beurkundeter Form geschlossen
- Gesellschaftsvertrag enthält Angaben über:
- Name der Gesellschaft - Höhe des Stammkapitals
- Gegenstand des Unternehmens - Höhe der Stammeinlage

- anschließend erfolgt Eintragung ins Handelsregister

Kapitalorganisation:
- Kapital der Gesellschaft wird Stammkapital genannt
- wobei sich das Stammkapital aus den Stammeinlagen zusammensetzt
( Stammkapital = Summe der Stammeinlagen )
- Stammkapital mind. 50.000 DM
- Stammeinlage eines jeden Gesellschafters mind. 500 DM


Bsp.
Stammkapital der GmbH 60.000 DM

Stammeinlage eines jeden Gesellsch. A B C
10.000 DM 20.000 DM 30.000 DM

- ehe Eintragung ins Handelsregister, müssen mind. 25.000 DM schon aufgebracht sein


----> Stammeinlage in Form von:
- Geldeinlagen ( z.B. 10.000 DM )
- Sacheinlagen( z.B. Grundstück )
- Mischkapital ( z.B. 10.000 DM + Grundstück )

- Rücklagen sind gesetzl. nicht vorgeschrieben

Gewinn:
- die Verteilung des Gewinns richtet sich nach der Höhe der Stammeinlage eines jeden
Gesellschafters, d.h. der Gewinn wird im Verhältnis zu den Geschäftsanteilen verteilt
--> je mehr Geschäftsanteile (Stammeinlage), desto mehr Gewinnbeteiligung
- Verteilung des Gewinns kann aber auch durch Gesellschaftervertrag festgelegt werden


Bsp.
Gesellschafter Stammeinlage Gewinnanteil
A 10.000 DM 1
B 20.000 DM 2
C 30.000 DM 3

Organe:

Beschlußorgan ---> Gesellschafterversammlung
-setzt sich aus den Gesellschaftern zusammen
- Aufgabe: z.B. Beschluß über Auflösung, Wahl des
Geschäftsführers, Verteilung d. Gewinns

Überwachungsorgan --> Aufsichtsrat
- bei mehr als 500 Beschäftigten muß AR gegründet werden
- setzt sich Zusammen aus AG u. AN


leitendes Organ ---> Geschäftsführer
- können Gesellsch. oder andere
natürliche Personen werden
Aufgabe:vertritt GmbH bei Vertragsabschluß, Einberufung d
Gesellsch.versammlung



Haftung:
- da GmbH zu den juristischen Personen zählt, haftet sie für ihre Verbindlichkeiten (=Schulden)
nur mit dem Gesellschaftsvermögen, d.h. Gesellschafter haften nicht persönlich mit ihrem

Privatvermögen

Achtung: Für Geschäfte die ein Gesellschafter vor der Eintragung ins Handelsregister
abschließt, haftet er persönlich.

Auflösung der GmbH:

- Gesellschafterversammlung
- Konkurs - Zeitablauf

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Gefahren und Vorhersagen von Vulkanausbrüchen
Norwegen (Norge, Noreg)
Dezentrale Konzentration Berlin/Brandenburg
Kolumbien - Exogene Ursachen
Die Themse
Savanne
Die Wirtschaft Chinas
Böden im nördlichen Burgenland-
Besiedelung Südafrikas - historischer Rückblick:
Lagern von Feststoffen





Datenschutz

Zum selben thema
Niederschlag
Treibhauseffekt
Industrie
Atmosphäre
Flora
Klima
Erdbeben
Berge
Länd
Verstädterung
Vulkan
Geologie
Gewitter
Staudämme
Kultur
Steppen
Religionen
Höhle
Vegetation
Jahreszeiten
Bevölkerung
Handel
Planeten
Deutschland
Tourismus
Ozon
Tornados
Erwärmung
Fauna
Energie
Wüste
Städt
Umwelt
Fossilien
Ökologie
Ernährung
Lawinen
Wicklung
Verkehr
Region
Regen
Böden
Bodenschätze
Erdöl
Erforschung
Wälder
Globalisierung
Wasser
A-Z geographie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.