Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Nathan der weise i/5 Übersetzung in die heutige sprache


1. Drama
2. Liebe



Fünfter Auftritt Szene: ein Platz mit Palmen, unter welchen der Tempelherr auf und nieder geht. Ein Klosterbruder folgt ihm in einiger Entfernung von der Seite, immer als ob er ihm anreden wolle.



T/K
Text

Regieanweisung

auf und nieder laufen

T
Ihr folgt mir doch nicht aus Langerweile! Kommt schon, sagt mir was ihr wollt, mein Bruder.

Stehen bleiben und zum K schauen...Weiter gehen...

K
Nun ja, wie soll ich sagen...!?

Verunsichert schauen

T
Sagt es mir..! doch bedenkt ich kann euch nichts geben!

Stehen bleiben

K
Das ist egal! Es ist nicht wichtig was ihr gebt nur der gute Wille zählt!

Stehen bleiben

T
Und trotzdem lauft ihr mir nach..obwohl ihr nichts wollt!

als Rhetorische Frage

K
Ja, ich komme grad aus dem Kloster zu euch



T

Es ist grade Essenszeit da, oder?



K
Ja so ist es alle Sitzen schon zu Tisch! Wollt ihr nicht mitkommen...?



T
Nein, ich bleibe hier! Es gibt genügend Datteln die ich essen kann..!
Ablehnend antworten und zu den Palmen hoch schauen!

K

Nehmt euch vor denen in Acht!



T
Ist gut, aber deswegen seid ihr nicht hier her gekommen um mich vor Datteln zu warnen..!

Verstärkt nachfragen

K
Nein das bin ich nicht..!Ich soll mich nach euch erkundigen und euch wörtlich auf den Zahn fühlen...!

Bestimmtheit

T
Und das sagt ihr mir so ins Gesicht?

Verwundert

K
Ja warum nicht..?!



T
Sind im Kloster alle so direkt wie du?



K
Ich weis nicht! Aber ich muss gehorchen...!



T

Ihr gehorcht ohne zu denken!
Spöttisch

K
Sonst kann man es schlecht gehorchen nennen...
auf Frage

T
(zu sich: das die Einfalt Recht behält) Nun dann, sag mir mein Bruder wer euch schickt um mich genauer kennen zulernen...! Denn ihr wollt es ja sicher nicht wissen..!
den K näher zu sich ran bittend

K

Nein! Der Patriarch schickt mich!



T
Der Patriarch? Warum er? Er müsste mich doch kennen...!

Verblüfft

K
Wer weis!



T
Nun... ich bin ein Tempelherr und ein Gefangener zu gleich! Ich saß im Kerker bei Tebin. Doch on Saladin wurde ich begnadigt! Mehr brauch der P. nicht wissen...! Er weis schon mehr als er soll...!
Langsam sprechen in Gedanken wiegen..!

K
Kann sein...! Aber er möchte auch gerne wissen warum ihr begnadigt worden seid.



T
Ich kniete schon.. Dem Tod in die Augen blickend, als mich Saladin musterte! Er ließ meine fesseln lösen und winke mich zu ihm...! Ich wollte mich bedanken und sah seine Tränen in den Augen stehen...!

Er ließ mich gehen..! Welchen Grund das hatte soll der P. mal selbst herausfinden...!

Dramatisch!!!

K
Er denkt, dass Gott mit euch noch große Taten vorhat.

Besonders betonen

T
Ja bestimmt! Ein Judenmädchen retten und Pilger zu begleiten!

Spotten

K
Das ist nur der Anfang! Vielleicht hat der P. ein par wichtige Aufgaben für euch!

Gewitzt

T
Meint ihr? Hat er etwas erwähnt?

Verwundert/unsicher

K
Ja, dass hat er...! Ich soll nur erst herrausfinden ob ihr der Richtige dafür seid!



T

Dann findet es halt heraus!
Desinteressiert

K
Am besten ist es wohl wenn ich euch sage, was der P. vor hat...!



T
Na dann...!



K
Ihr sollt eine Botschaft übermitteln...!



T
Ich bin kein Bote! Und das soll die große Tat sein...?Größer als ein Judenmädchen aus einem brennenden Haus zu retten?!

Verwundert/spotten

K
Ja, das ist es! Denn der P. meint. dass diese Nachricht für das Christentum von großer Bedeutung sei...!Außerdem sei keiner würdiger als ihr...!

Überzeugend

T
Als ich? Wieso das?

Verwundert

K
Es wird nicht leicht und keiner ist so geschickt wie ihr!



T

Wie meint ihr das?
verwundert

K
Ihr könnt euch hier überall frei bewegen. Herausfinden wie wir die Stadt erobern können oder sie belagern, ihre Schwachstellen, die Stärken und Schwächen von Saladin! Und uns davon berichten!



T
Hm...! Was ist die Botschaft?



K
Der P. weis ganz genau wie und wo, wie stark von welcher Seite Saladin das nächste Mal angreifen wird! Das sollst du König Phillip berichten!



T
Das weis der P.?

Erstaunt

K
Ja das weis er..! Damit kann der König die Gefahr besser einschätzen..!

Allwissend

T
Was für ein P.! Er will nicht einen Boten aus mir machen sondern einen Spion..!!! Sagt ihm, dass das nicht geht...! Ich bin dem Sultan zu Dank verpflichtet und kann ihn nicht verraten! Ich bin Tempelherr, nur zum Kämpfen nicht zum spionieren!

Verärgert reagieren...!spotten

K
Das hab ich mir schon gedacht! Ich kann es ihnen nicht verübeln! Aber das war noch nicht alles! Der P. hat außerdem herausgefunden wir die Festung des Sultans heißt und wo sie liegt, in der er seine Truppen bereit macht! Saladin macht sich öfters leicht bewacht auf den Weg dorthin..!



T

Sagt bloß!



K
Was liegt da näher als den Sultan da gefangen zunehmen..! Was ist?(frage zu T) Einige Treue Christen haben sich schon bereit erklärt - sie brauchen nur noch einen Mann der sie führt....!

Überzeugen

T
Und diese Aufgabe soll ich übernehmen? Ihr habt mir wohl nicht zugehört!? Ich bin Saladin zu Dank verpflichtet!

Verärgert

K
Das habe ich gehört! Doch denk auch mal an den Orden mein Bruder!


T
Ich verdanke ihm mein Leben...!



K
Gewiss gewiss! Aber er ist trotzdem ein Feind des Christentums und nicht nur euer Freund!

Verärgert

T
Wir sind keine Freunde! Ich will nur kein Schurke werden!
verärgert

K
Der P. meint, ihr seid quitt mit dem Sultan!
Bestimmend

T
Nein das kann ich nicht tun! Das widerstrebt mir! Geht Bruder bitte geht...! Ihr erzürnt mich! Geht!!
Dreht sich um


K
Verzeiht mir! Wir Klosterleute müssen gehorchen!

Geht weg

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Maßnahmen gegen die Gewalt - Inhaltsangabe
INHALTSANGABE ZU "1984" VON GEORGE ORWELL
Charakterisierung der Hauptperson Katharina Blum
Mutter Courage und ihre Kinder - Bertolt Brecht
Das Verhältnis des Lehrers zu seinem Beruf und zu den Schülern
OSCAR WILDE: Das Bildnis des Dorian Gray
Vorliegendes Werk:
Das römische Epos vor Vergil
Interpretation Sara und Simón
Gertrud - Charakterisierung der Hauptpersonen





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.