Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Michael berg -


1. Drama
2. Liebe



Michael Berg ist 15 Jahre, als er Hanna durch einen Zufall kennenlernt . Es
entwickelt sich eine intensive Beziehung zwischen den beiden. Michael, der
noch sehr unerfahren in Sachen Liebe ist, hat als erstes Angst, ist
schüchtern und verlegen.(S.27 ,,Ich hatte Angst; vor dem Berühren, vor dem
Küssen, davor, daß ich nicht gefallen und genügen würde.\") und so ist es
Hanna, die zuerst die Führung übernimmt (5.33\" und sie lehrte mich, das
nicht verschämt zu tun, sondern mit selbstverständlicher,
besitzergreifender Gründlichkeit. Auch wenn wir uns liebten, nahm sie
selbstverständlich von mir Besitz.\")
Nach einiger Zeit jedoch, lernt und traut sich auch Michael die Führung zu
übernehmen und Hanna in seinen Besitz zu bringen (S.34 ,, bis ich lernte
auch von ihr Besitz zu ergreifen. Das war später. Ganz lernte ich es nie.\">
Nach einiger Zeit möchte Hanna ,daß Michael ihr vorliest. Er weigert sich
zuerst und möchte es nicht, doch Hanna reagiert mit Liebesentzug bis er ihr
vorliest.(S.43 ,,Aber als ich am nächsten Tag kam und sie küssen wollte,
entzog sie sich. ,,Zuerst mußt du mir vorlesen.\" Sie meinte es ernst.\")
Michael tut alles was sie will und was sie sagt und nach einiger Zeit gibt
er alles zu, selbst wenn Hanna die gleiche Schuld traf.(S.50 ,,ich hatte
nicht nur diesen Streit verloren. Ich hatte nach kurzem Kampf kapituliert,
als sie drohte mich zurückzuweisen, sich mir zu entziehen. In den kommenden
Wochen habe ich nicht einmal kurz gekämpft. Wenn sie drohte, habe ich
sofort bedingungslos kapituliert. Ich habe alles auf mich genommen. Ich
habe Fehler zugegeben, die ich nicht begangen hatte, Absichten
eingestanden, die ich nie gehegt hatte.\")
Obwohl ihn manchmal das Gefühl überkommt, sie tue diese Schuldzuweisung und
dieses Entziehen nur um über ihn zu herrschen, unterwirft er sich
bedingungslos.(S.50 ,,Manchmal dachte ich, sie triumphiert einfach über
mich. Aber so oder so hatte ich keine Wahl.\")
Nach einer Auseinandersetzung auf einer gemeinsamen Fahrradtour, für die
Michael sogar seine Briefmarkensammlung verkaufte, uni die Reise zu
finanzieren. schlägt sie ihn, doch auch dies verzeiht er ihr.(S.55 ,,Sie
machte zwei Schritte zu mir, warf sich an meine Brust, schlug mit Fäusten
auf mich einklammerte sich an mich. Jetzt konnte ich sie halten. Ihre
Schultern zuckten, sie schlug mit der Stirn ~ meine Brust.\"> Michael
handelt oft so, er hat Angst sie zu verlieren, doch oft ist er auch
ärgerlich, traut sich jedoch nie seinen Standpunkt durchzusetzen.(S.70 ,Als
auch ich schlechtgelaunt reagierte, wir in Streit gerieten und Hanna mich
wie Luft behandelte, kam wieder die Angst sie zu verlieren und ich
erniedrigte und entschuldigte mich, bis sie mich wieder zu sich nahm. Aber

ich war voll Groll.\")
Durch diese Wut, die er beginnt aufzubauen, kommt es dazu, daß er Hanna vor
seinen Klassenkameraden verleugnet und sich sogar für ein anderes Mädchen
interessiert, doch auch ihr kann er nichts von Hanna erzählen. (S.76 ,,Aber
von Hanna reden konnte ich erst recht nicht.\")
Eines Tages jedoch verschwindet Hanna plötzlich. Michael kann es nicht
fassen, sehnt sich nach ihr und vermißt sie schmerzlich, (S.83 ,,Es dauerte
eine Weile, bis mein Körper sich nicht mehr nach dem ihrem sehnte.\") doch
als einige Zeit vergeht und Michael und seine Familie in einen anderen
Stadtteil ziehen, verblaßt die Erinnerung an Hanna. (S.83 ,,Nicht daß ich
Hanna vergessen hätte, aber irgendwann hörte die Erinnerung an sie auf mich
zu begleiten.\")
Michael macht sein Abitur und fängt ein Studium der Rechtswissenschaft an.
Er reagiert immer öfter arrogant und großspurig weil er sich nie mehr von
einer Person demütigen lassen will und nie mehr einer Person so verfallen
sein will wie Hanna.(S.84 ,,Mich nach Hanna nie mehr demütigen lassen und
demütigen, nie mehr schuldig machen und schuldig fühlen, niemanden mehr so
lieben, daß ihn verlieren weh tut.\") Seine erste Begegnung, nach langer
Zeit, mit Hanna war im Gerichtssaal bei einem KZ-Prozeß den er mit seinem
Seminar besucht, doch er fühlt nichts mehr für sie, (S.91 ,,Ich erkannte
sie, aber ich fühlte nichts.\"), er fühlt sich nur wie betäubt, weiß jedoch
nicht warum.
Michael verfolgt den Prozeß jetzt regelmäßig und entdeckt so immer weitere
Dinge über Hanna, zum Beispiel daß sie Analphabetin ist. Er fühlt sich aber
auch schuldig, weil er eine Verbrecherin geliebt hat.(S.128 ,,Und wenn ich
nicht schuldig war, weil der Verrat einer Verbrecherin nicht schuldig
machen kann, war ich schuldig, weil ich eine Verbrecherin geliebt hatte.\'1)
Als Hanna zu lebenslänglicher Haft verurteilt wird, versucht Michael
loszukommen von dem Prozeß und von Hanna, doch alle seine Gedanken kehren
zu der Zeit mit Hanna zurück. Michael hat eine Ehe und zahlreiche
Beziehungen hinter sich, die alle daran scheiterten, daß er alle Frauen mit
Hanna verglichen hat. So ist es auch weniger verwunderlich, daß er nach
einiger Zeit wieder anfängt für Hanna zu lesen, es auf Kassette zu sprechen
und es Hanna ins Gefängnis zu schicken.
Dies geht einige Zeit und Michael bekommt auch einige kurze Antworten von
Hanna ,was ihn sehr erfreut.(S. 178 ,,Dann betrachtete ich Hannas Schrift
und sah, wieviel Kraft und Kampf sie das Schreiben gekostet hatte . Ich war
stolz auf sie. ,,) Als Hanna jedoch entlassen werden soll, wird sich
Michael bewußt, daß er sich um Hanna kümmern muß, was ihm aber nicht sehr
gefällt.(S. 182 ,,Aber mir gefiel nicht, was auf mich zukam.\") Er besucht
sie nur ein einziges Mal im Gefängnis, da er davor immer sehr viel Angst
hatte. (5. lS~3 ,,Wie sollten wir uns von Angesicht zu Angesicht begegnen,
ohne daß alles hochkam, was zwischen uns geschehen war.\")
Doch als er alles vorbereitet hat, erhält er die Nachricht, daß Hanna sich
erhängt hat. Michael macht sich erneut Vorwürfe (5. 198 ,,Warum hatte ich
den Aufschein vor einer Woche nicht gesehen?\").
Auch nachdem 10 Jahre seit Hannas Tod vergangen sind, stellt er sich immer
noch die gleichen Fragen (5.205 ,,....ob ich ihr etwas schuldig geblieben
bin, ob ich schuldig geworden bin, indem ich sie geliebt habe, ob ich und
wie ich mich von ihr hätte lossagen, loslösen müssen.\") und so kommt er
eigentlich nie richtig von Hanna los.

 
 



Datenschutz

Top Themen / Analyse
Zuerst werde ich die wichtigsten Personen der deutschen Klassik kurz vorstellen:
Neapel
Thüringer Allgemeine
GIACOMO PUCCINI
DIE VERWANDLUNG von FRANZ KAFKA ( 1883-1924)
Der Autor Ferdinand Raimund
"DIE JOURNALISTEN":
Gottfried Keller : Romeo und Julia auf dem Dorfe
Inhaltsangabe: Iphigenie auf Tauris
Utopien, Fantasy, Vorhersehung - ein Versuch der Ordnung




Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.