Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Facharbeit deutsch - vergleich von informationsquellen im fernsehen (nachrichtensendungen)


1. Drama
2. Liebe



Thema: Vergleich von Informationsquellen im Fernsehen (Nachrichtensendungen)





Bei der Arbeit unter diesem Thema beschäftige ich mich ausschließlich mit dem Medium Fernsehen. Das Fernsehen dient heute größtenteils der Unterhaltung. Deshalb lässt sich am Fernsehen auch besonders gut die Verschmelzung von Information und Unterhaltung beobachten.



Ich versuche zunächst den Begriff ``Infotainment´´ zu erarbeiten. Die hierbei gewonnenen Informationen setze ich dann in Beziehung zu aktuellen Nachrichtensendungen im Fernsehen. Dabei vergleiche ich auch, ebenfalls unter Berücksichtigung der Aspekte des ``Infotainments´´, Nachrichtensendungen von öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern direkt miteinander, um auch die Unterschiede des täglichen Nachrichtenangebots im Fernsehen zu beleuchten.





Infotainment:

Allgemein versteht man unter Infotainment die Vermischung von Nachricht und Unterhaltung. Es bestehen drei wesentliche Gefahren:



1. Der Zuschauer glaubt informiert zu sein, wurde aber bloß unterhalten. Er gibt sich einer


Wahrheitsillusion hin.


2. Die Inhalte der Berichte werden beliebig und die Grenzen von Realität und Fiktion werden verwischt.


3. Die Zuschauer wenden sich von den sachlichen Informationen ab, wollen nur noch unterhalten werden.



Die Aufgabe der Journalisten bzw. der Nachrichten ist es wahrheitsgetreu, sachlich, umfassend und objektiv zu informieren, über Dinge zu berichten, die uns in unserem Leben betreffen. Die Journalisten wählen die in den Nachrichten zu zeigenden Berichte aus. Damit beginnt schon die Gefahr des Infotainment. Die tägliche Berichterstattung ist eine ständige Gratwanderung zwischen Information und Infotainment, das gilt sowohl für das dramatische Gesamtkonzept als auch für die einzelnen Meldungen. Ein Problem für die Journalisten ist es z. B., das Verhältnis von Fernsehbild und abstrakter Wortnachricht herzustellen, ohne dass sich der Zuschauer gelangweilt abwendet. Hierbei ist zu bedenken, dass Bilder den Menschen länger im Gedächtnis bleiben als die Berichte dazu, und inwiefern man diese durch Studien nachgewiesene Tatsache in den Nachrichten verwenden kann. Eine weitere Frage ist auch, ob die Moderatoren bzw. die Auslandskorrespondenten durch ihre Ausdrucksweise Gefühle auslösen oder ob durch bestimmte Bilder Gefühle bewusst ausgelöst werden sollten. Ein weiterer Punkt, der eher der Unterhaltung als der sachlichen Information dient, sind gestellte Szenen, wie z.B. der Mann mit dem ominösen Koffer, dessen Gesicht der Zuschauer nicht zu sehen bekommt und welcher eingesetzt wird, wenn es um Drogenübergabe oder Ähnliches geht.



Ein weiterer entscheidender Faktor auf dem Weg zum Infotainment ist der Moderator. Da von den Sendern bestimmte Moderatoren für bestimmte Themen ausgewählt werden und sich der Zuschauer unbewusst darauf einstellt, verleiht dies dem Zuschauer schon beim Auftreten des Moderators ein Gefühl der Informiertheit. Eine weitere Gefahr beim Auftreten des Moderators ist, dass dieser weniger als Sprachrohr dient, das bloß die Arbeit anderer vorträgt, sondern eher als \"Entertainer\" fungiert. Durch die heutige Technik, die es ihm ermöglicht mit vielen Menschen gleichzeitig zu sprechen, ist das Bild des selbstherrlichen, allwissenden Moderators komplett. Für manche Sendungen werden heute, ganz nach amerikanischem Beispiel, schon mehrere Moderatoren verwendet, die durch gelegentliche \"Small- talks\" eine gelockerte Atmosphäre schaffen.









Wie sehen Nachrichtensendungen heute aus?





Die heutigen Nachrichtensendungen, egal ob bei den öffentlich-rechtlichen oder den privaten Sendern, ähneln sich alle sehr. Viele Magazine und Sendungen sind von einem mehr oder weniger stereotypen Sprecher zu einem Moderator übergegangen, der sowohl berichtende als auch kommentierende Funktion hat. Er liest nicht vom Blatt ab, sondern spricht frei bzw. mit Hilfe des Teleprompters. Seine Aufgabe ist es, den Zuschauer an die Themen heranzuführen, und außerdem stellt er im Anschluss an Berichte in der Überleitung abschließende oder weiterführende Gedanken zum jeweiligen Thema dar. Daneben gibt es oft noch einen Sprecher, der für die Kurzmeldungen zuständig ist. Auch heute finden sich auf der Bildfläche verschiedene Elemente. Der Sprecher oder Moderator ist nur sehr selten im Bild. Genauso sind Interviewpartner meist gleichzeitig mit dem Interviewer, also dem Moderator zu sehen.







Der Begriff \"Nachrichten\"




beschreibt im Fernsehen meist einen eingeschobenen Block innerhalb einer Sendung. Dieser Block besteht dann aus mehreren kurzen Meldungen, teilweise mit einem Kurzfilm, der dann vom Sprecher kommentiert wird. Meldungen sind kurz und knapp und geben Aufschluß über die journalistischen W´s: Wer, Wie, Was, Wann, Wo, Weshalb. Daher sind sie auch sehr objektiv und enthalten kaum Wertungen oder meinungsbildende Elemente. Ein Bericht ist dann schon etwas ausführlicher und ist auch stärker meinungsbildend. Er gibt nähere Auskunft über den Verlauf des Ereignisses, über die Folgen und auch über Zusammenhänge mit politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Faktoren. Der Zuschauer erfährt meist auch, was dem Ereignis vorausging. Es gibt drei verschiedene Arten von Bericht: Der erste ist der normale Bericht mit einem Sprecher im Off (der Sprecher ist nicht zu sehen sondern nur zu hören). Dann gibt es den Autorenbericht, dabei ist der Sprecher im On (man sieht und hört den Sprecher), und drittens gibt es die Sorte live-Bericht (ein Korrespondent ist live am Geschehen und berichtet darüber), der meistens auch als solcher angekündigt wird. Oft ist dieser mit einem Interview mit dem Korrespondenten verbunden.








Der Aufbau von Nachrichtensendungen




Die meisten Magazine und auch die normalen Nachrichten gliedern sich zum einen in verschiedene aktuelle Schwerpunktthemen, die jeweils vom Moderator eingeführt werden. Dieser gibt die Berichterstattung dann an einen Reporter weiter. Oft findet man in diesen Filmen Originalauszüge von Reden oder Interviews. mDer andere Teil der Gliederung ist der Nachrichtenblock. Er ist ein eigenes, abgetrenntes Element und schon durch die An- und Abmoderation für den Zuschauer klar erkennbar. Er wird von einem Sprecher vorgelesen und außerdem mit Fotos oder auch mit Kurzfilmen unterlegt. Alle Erläuterungen zu den Filmen werden ebenfalls vom Sprecher übernommen. Wie es schon in den 60ern bei der Tagesschau der Fall war, kommen zum Abschluss einer Nachrichtensendung eher leichte Themen. Wie weltlich solche Themen sind, hängt von der Redaktion und den Grundsätzen einer Nachrichtensendung ab. Die Spanne reicht von wichtigen Sportereignissen (insofern diese kein Hauptthema sind) bis zum neuesten Klatsch aus der Gesellschaft.

 
 



Datenschutz

Top Themen / Analyse
Boccaccio-achte Geschichte
Michelangelo Buonarroti
KULTUR IN GEFAHR
Inhalt 4.Kapitel Aschenbachs Liebe zu Tadzio
Der Vorleser Inhaltsübersicht
Whitney Elizabeth Houston
Ich möchte euch heute das Buch "Die Gebrüder Löwenherz" vorstellen.
Entstehung des Dramas:
Tod des Achilleus und Totenfeier
Der als Falco bekannte Musiker Johann




Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.