Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Die wwu





Was ist das überhaupt, eine Wirtschaftsunion und eine Währungsunion? Beide sind eng miteinander verbunden und werden deshalb wie eine Einheit benannt: Wirtschafts- und Währungsunion. Aber sie gehören nicht zwangsläufig zusammen. Die eine wäre auch ohne die andere denkbar. Aber viele Fachleute sagen: In einem Binnenmarkt ergeben sie nur gemeinsam einen Sinn.

. Die Wirtschaftsunion
Jeder Staat setzt sich wirtschaftspolitische Ziele, z. B.: niedrige Inflationsrate, Förderung des Mittelstandes, Abbau von Subventionen, Verringerung der Arbeitslosenzahlen. In einer Wirtschaftsunion müssen sich alle beteiligten Staaten auf gleiche Ziele einigen. Jeder Mitgliedstaat verpflichtet sich, seine Wirtschaftspolitik so zu gestalten, daß sich die Ergebnisse der Wirtschaftsleistung den Ergebnissen anderer Mitgliedstaaten immer mehr annähern (zu \"Konvergenz\" führen). Das ist ein schwieriger Prozeß, der Zeit braucht.
Eine Wirtschaftsunion kann deshalb nicht an einem Tag gegründet werden und am nächsten funktionieren. Die EU-Staaten sind seit 1990 dabei, eine Wirtschaftsunion aufzubauen. Sie haben 1994 erstmals gemeinsame Grundzüge der Wirtschaftspolitik formuliert. Wenn ein Staat diese Grundzüge verletzt, können die anderen Staaten dies öffentlich verurteilen und so Druck auf den Abweichler ausüben, damit er seine Wirtschaftspolitik wieder in Einklang mit den vereinbarten Grundzügen bringt.
In der Aufbauzeit der Wirtschaftsunion (der Konvergenzphase) müssen die Mitgliedstaaten eine Wirtschaftspolitik betreiben, die dazu führt, daß bestimmte, vertraglich festgelegte Stabilitätsziele erreicht werden: Preisstabilität, Haushaltsdisziplin (also Vermeidung hoher öffentlicher Neuverschuldung), niedrige Zinsen, stabile Währung. Ohne Konvergenz der wirtschaftlichen Ergebnisse kann eine dem Ziel der Preisstabilität verpflichtete Währungsunion nicht funktionieren.

. Die Währungsunion
Grundlage der Währungsunion ist eine gemeinsame Währung. Sie muß an einem bestimmten Tag eingeführt werden und sofort überall gültig sein. Eine Währungsunion wird also, im Gegensatz zur Wirtschaftsunion, an einem Tag gegründet und muß von der ersten Minute an funktionieren. Deshalb ist eine sorgfältige Vorbereitung in Verbindung mit der allmählich wachsenden Wirtschaftsunion unabdingbare Voraussetzung. So verbinden sich also Wirtschafts- und Währungsunion zur Einheit.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Die Deutschen bilden eine Volksgemeinschaft
IST DIE NEUTRALITÄT IN ÖSTERREICH ÜBERHOLT?
Vollstreckung der Todesstrafe
Kaufvertrag
Abschließende Erörterung
Bau der Berliner Mauer
Drogen und Sucht - ein Definitionsversuch
John F. Kennedys Bildung und Jugend
Transport- und Lagerzeiten verkürzen - Inselfertigung
Grundsätze des Vergabeverfahrens





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.