Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Verpflichtungen

Zielgruppen

Die österreichische post ag





Jeder von euch wird die österreichische Post AG kennen und war auch sicher schon mal auf einem Postamt und hat eine Brief oder eine Postkarte verschickt, ich möchte euch heute näher bringen was die Post noch alles für Dienstleistungen anbietet.



Allgemein



Mit ihren rund 27.000 Mitarbeitern ist die Österreichische Post AG eines der größten Unternehmen Österreichs. Die Post hat eine lange Tradition und eine ebenso große Verantwortung - gegenüber seinen Mitarbeitern wie auch seinen Kunden.



Die Post bietet ihren Kunden....

û rund 1.700 Postämter Österreichweit

û mehr als 25.000 Briefkästen

û hochmoderne Briefverteilanlagen, die stündlich bis zu 36.000 Briefe pro Maschine sortieren

û 450 Güterwaggons, 5.800 mehrspurige und 2.000 einspurige Fahrzeuge

û rund 14.000 Zusteller, die 3,2 Millionen Haushalte persönlich mit der täglichen Post versorgen

û mehr als eine Milliarde beförderte Briefe, Geschäftspost, Einladungen und Mailings pro Jahr

Die Österreichische Post AG

Die Österreichische Post AG ist Österreichs führender Dienstleister in der Postbeförderung. Sie wurde am 3.März 1999 rechtlich verselbständigt. Zu den Hauptgeschäftsbereichen der Österreichischen Post AG zählen die Erbringung von Leistungen des Post- und Paketdienstes, sowie die Abwicklung von Finanzgeschäften in Kooperation mit dem langjährigen Partner Postsparkasse.



Aufgrund der Kundenbedürfnisse und des Markt- und Wettbewerbsumfeldes wurde die Verantwortung für die Produkte in fünf Geschäftsfelder unterteilt:

û Brief

û Filialnetz

û Infomail

û KEP (Kurier.Express.Paket)

û Medienpost



Der Umsatz der Post AG setzt sich so zusammen:



Pro Jahr werden ca. 1 Mrd. Briefe und Postkarten, 2,5 Mrd. Info-Mails und

über 800 Mio. Zeitungen mit der Post verschickt.



Umsatzerlöse 2004: ~1.170 Mio. Euro



Geschäftsfeld Brief 46%

Geschäftsfeld Filialnetz 11%

Geschäftsfeld Info-Mail 22%

Geschäftsfeld KEP 10%

Geschäftsfeld Medienpost 6%

Andere 5%



Geschäftsfeld Brief



Im Geschäftsfeld Brief sind die Aufgaben der Österreichischen Post AG rund um den klassischen Brief konzentriert, der weltweite Versand von Briefen und Karten sowie die Zustellung von Sendungen aus der ganzen Welt. Ergänzt wird die Palette der klassischen Produkte durch eine Vielzahl an Zusatzleistungen. Die Weiterentwicklung der Produktpalette zählt ebenfalls zu den Aufgaben des Geschäftsfeldes Brief:

û Laufende Verbesserung der Zustellzeiten und der Zustellqualität

û Einsatz neuer Technologien

û Gewährleistung eines flächendeckenden Annahme- und Zustellnetzes

û Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen

Geschäftsfeld Filialnetz

Ein flächendeckendes Filialnetz ist die Basis für die Tätigkeiten des Geschäftsfeldes Filialnetz mit den drei Hauptproduktsparten: den Post-Dienstleistungen, den Finanzdiensten der P.S.K. und dem stark wachsenden Handelsbereich. Zu den Aufgaben des Geschäftsfeldes gehören außerdem das zentrale Management des Filialnetzes, Marketing und zentrale Betriebsführung. Im Geschäftsfeld arbeiten rund 6.500 Mitarbeiter in 1.700 Filialen.

Geschäftsfeld Infomail

Das Geschäftsfeld Infomail ist der kompetente Partner der Österreichischen Post AG für die Umsetzung von Direct Marketing. Das Kerngeschäft des Geschäftsfeldes ist die Zustellung von Haushaltswerbung und adressierten Werbesendungen, die Kernprodukte sind Info.Post und Info.Mail. Infomail bietet aber auch andere Dienstleistungen an: Vermittlung von Adressen, Umzugsdaten und Beratung rund um Direct Marketing. Das Geschäftsfeld erwirtschaftet über 70 Prozent seines Umsatzes im freien Wettbewerb. Die Leistungserbringung im Geschäftsfeld konzentriert sich auf Beratung, Marketing und Vertrieb der Produkte sowie Qualitätssicherung und Controlling.

Geschäftsfeld KEP

Die Abkürzung KEP steht für "Kurier.Express.Paket\" - Bereiche, die in der Praxis immer mehr zusammenwachsen und deshalb folglich in einem Geschäftsfeld zusammengefasst wurden. Die Hauptproduktsparten sind Privatpakete (Pakete zwischen Privaten oder von Firmen an Private). Rund 2.300 Mitarbeiter arbeiten in bundesweit sieben Paketverteilzentren, als Paketzusteller oder in der Zentrale, die für Steuerung, betriebliche Koordination, Marketing und Vertrieb zuständig ist. Das Geschäftsfeld steht bereits voll im Wettbewerb und behauptet seine Position als Marktführer in Österreich. Eine breite nationale und internationale Palette an Standardprodukten soll diese Marktpräsenz absichern. Dazu kommen Zusatzleistungen wie Wertsendung, Zerbrechlich oder die garantierte eigenhändige Übergabe sowie kunden- und branchenspezifische Produkte für Firmenkunden.

Geschäftsfeld Mediendienst

Vertrieb und Zustellung von Printmedien ist das Business des Geschäftsfeldes Medienpost. Das umfasst klassische Presseprodukte wie Tages-, Wochen- und Monatszeitungen, aber auch Anzeigenblätter und Sponsoring-Post, also Sendungen von gemeinnützigen Vereinen und Non-Profit-Organisationen zu vergünstigten Tarifen. Die Dienstleistungen des Geschäftsfeldes Medienpost unterliegen zur Gänze dem Wettbewerb. Im Geschäftsfeld Medienpost arbeitet ein kleines Kernteam von 18 Kollegen. Sie kümmern sich um Marketing und Vertrieb der Produkte des Geschäftsfelds.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Die vorindustrielle Bevölkerungsweise
Organisation des Qualitätswesen
Die radikal - demokratische Gesellschaftskonzeption von Jean Jaques Rousseau
Der Friedensprozess
Marktformen
Varianten der Wirtschaftsspionage
Am Beispiel der evangelischen Kirche
Die DVP: (Deutsche Volkspartei)
US-Präsidentschaftswahlen 2004
Tanklastwagen





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.