Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Aufgabenstellung 2c - standardsoftware





Unsere Aufgabe als IS-Manager ist es ein Standardsoftwareprodukt zu kaufen, mit welchem die vom Unternehmen produzierten Waren im Internet bestmöglich vertrieben werden können.

Auswahlkriterien:

. Softwareprodukt muß kompatibel mit der im Unternehmen angewendeten Software sein - weiters muß das Paket alle gewünschten individuellen Voraussetzungen erfüllen, z.B. spezielle Desingwünsche der Homepage. Wenn möglich sollte das Programm auch einen individuellen Zuschnitt erlauben - wie z.B. MS Access es ermöglicht

. Die Bedienbarkeit des Programms spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Denn es ist nicht klug ein Paket (vielleicht etwas billiger als andere) zu erwerben und danach eine aufwendige Schulung der Mitarbeiter durchführen zu müssen. In Summe kommt das Produkt viel teurer als andere - bei Anschaffung etwas teurere.

. Ebenfalls wichtig ist die Reputation des Produktes hinsichtlich Lebensdauer, Leistungsfähigkeit und Zukunft. Unter Zukunft verstehen wir Update-Produkt bei wesentlichen Veränderungen.



Kosten/Nutzen - Verhältnis


Analyse nach:


FIXKOSTEN: Anschaffungskosten

Implementierungskosten

Anpassungskosten - Schulungen von Mitarbeitern

Abnützungskosten

Sonstige (variable) Kosten: Wartungskosten


NUTZEN: Informationsnutzen

Rationalisierungsnutzen - durch das neue Produkt müssen sich die Absatzzahlen stark nach obenhin orientieren


Es bringt auch nicht sehr viel, wenn das Softwarepaket Möglichkeiten bietet, die in unserem Unternehmen niemals ausgeschöpft werden können - d.h. es muß mit den individuellen Gegebenheiten übereinstimmen.

Auswahl des Softwarelieferanten:

Für uns spielt die Kompetenz des Anbieters auf diesem speziellen Gebiet (Software zur Homepage-Erstellung) die größte Rolle. Zweites Kriterium ist die Nähe - denn es ist sehr vorteilhaft, wenn man bei auftretenden Problemen sofort (binnen 1 Tag) Fehlerbehebung betreiben kann. Denn bei Anbieter, die außerhalb eines Umkreises von 100 km entfernt einen Firmensitz haben, bei denen sind Wartezeiten von 2-3 Tage oder länger keine Seltenheit.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Bevölkerungsweise hochindustrialisierter Gesellschaften
Antisemitismus
Vernichtung "lebensunwertem Leben" im Dritten Reich!
Gesellschaftsproblematik
Zentralverwaltungswirtschaft -
Führungsstile:
Der folgende Text behandelt Arbeitsregeln zur Durchführung von Projekten:
Kurzvortrag über das Schulsystem der DDR
Amerika: die Hegemonialmacht und ihr Hinterland
Auswirkungen von Diäten





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.