Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Aufgaben der verbände





Verbände wollen (und sollen) die spezifische Interessen ihrer Gruppe in Politik und Gesellschaft durchsetzen. Sie stellen also keine politische Gesamtkonzepte auf und beteiligen sich nicht an politischen Wahlen. Sie vertreten die Interessen einer bestimmten, möglichst genau umschriebenen Gruppe oder sie vertreten größere Bevölkerungsschichten, die gemeinsame Interessen haben. Innerhalb dieses differenzierten, kaum überschaubaren Verbandswesen kann der Einzelne durchaus sinnvoll Mitglied in mehreren Verbänden sein, die seinen verschiedenen Interessen entsprechen.

Politisch relevant sind alle Verbände, sofern sie ihre Interessen durchsetzen wollen. Sie versuchen in sehr vielfältiger Weise die für sie interessanten Entscheidungsträger zu beeinflussen, besonders die Regierung und die Ministerialbürokratie (Lobbyismus). Gerade hier- im Stadium des Referentenentwurfs für ein Gesetz oder bei Formulierung eines ministeriellen erlasses- fallen je wesentlich Entscheidungen, besonders in Detailfragen. Regierung und nachgeordnete Bürokratie sind vielfach auf den Sachverstand der Verbandsexperten angewiesen. Größere Verbände haben hauptberufliche Interessenvertreter (Lobbyisten), die neben der Durchsetzung der Verbandsinteressen in allen Bereichen die Aufgabe haben, dauernden Kontakt zu einflussreichen Persönlichkeiten zu halten, Informationen zu sammeln und den Einfluss der entgegengesetzten Interessenverbände zu schwächen.

Alle Verbände versuchen, ihre Interessen in der Propaganda als Teilinteressen des Gemeinwohls und nicht etwa als Spezialinteresse einer kleinen Gruppe darzustellen. Dies geschieht durch Überbetonung der möglicherweise partiell vorhandenen Identität des Verbandsinteresses mit dem Gesamtinteresse, durch Verenfachung komplizierter Zusammenhänge usw.





Verbände lassen sich folgendermaßen einteilen:



Organisierte Interessen im Wirtschaftsbereich und in der Arbeitswelt: Unternehmer und Selbstständigenverbände, Gewerkschaften, Konsumentenverbände

Organisierte Interessen im sozialen Bereich: Sozialanspruchsvereinigung (z.B. Blindenverein), Selbsthilfegruppen (z. B. Anonyme Alkoholiker)

Organisierte Interessen im Bereich der Freizeit und Erholung: Sportvereine und -verbände, Geselligkeits- und Hobbyvereine

Organisierte Interessen im Bereich von Religion, Kultur und Wissenschaft: Kirchen, Sekten, wissenschaftliche Vereinigungen, Bildungswerke, Kunstvereine

Organisierte Interessen im gesellschaftspolitischen Querschnittsbereich: ideelle Vereinigung (z. B. Humanistische Union, amnesty international), gesellschaftspolitische Vereinigungen (z. B. für Umwelt, Frauenemanzipation, Frieden usw.)

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Allokationspolitische Betrachtung
Die soziale Frage des 19.jhd
Lehrmeinungen
Der Colbertismus
Begriff Arbeitnehmer
Die Macht der Medien und ihrer Lenker
Rechtsextremismus-
Kostenplan
Landwirtschaft
Werbemittel / Werbeträger





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.