Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Trotzdem soll es nicht nur einen einzigen staat geben:





Obwohl das Völkerrecht, das ja ein Getrenntsein der einzelnen Völker voraussetzt, schon im Falle der Nichtpräsens einer "föderativen Vereinigung", also einer Vereinigung die auf den Frieden zwischen den einzelnen Völkern aufpasst, einen potentiellen, wenn nicht schon einen reellen Kriegszustand darstellt, ist dies trotzdem einer Zusammenschmelzung der einzelnen Völker vorzuziehen. Denn je größer eine Gemeinschaft ist, desto mehr werden die Gesetze missachtet, was nach und nach in einer Anarchie enden würde. Dieses ist absolut zu

vermeiden, da Anarchie gleichgesetzt wir mit "Naturzustand". Kant behauptet hier aber auch dass es Ziel eine jeden Staates, respektiv seines Oberhauptes sei, sich durch Bündnisse mit andern Staaten zu vergrößern und sich so nach und nach immer mehr Macht zu verschaffen, und später einmal die ganze Welt zu beherrschen.
Die Natur hat aber, um dies zu vermeiden Unterschiede zwischen den Menschen (verschiedene Kulturen, Sprachen und Religionen) vorgesehen, welche zwar teilweise zum Vorwand für Hass und Krieg benutzt werden, ihrem Ziel trotzdem aber gerecht werden. Auf einen längeren Zeitraum hin gesehen werden diese Unterschiede sogar dazu beitragen den Frieden zu sicheren, durch Wetteifer sowie durch das Lehren von Toleranz.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Über die Entstehung von Ethik-Kommissionen
PLATON (CA. 427-347 V.CHR.)
Der Konfuzianismus
Unfreiwillige Euthanasie
Das Konzil von Trient bis zur Neuzeit
Just another brick in the wall - Jugendgottesdienst zur Jahreslosung 1996
Der Begriff des Liberalismus
Entstehung des kategorischen Imperativs
ROMS AUFSTIEG ZUR WELTMACHT (270-133 v.) - DIE PUNISCHEN KRIEGE:
Die sokratische Ironie





Datenschutz

Zum selben thema
Kreativität
Philosophie
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Logik
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.