Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
musik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Musik



Top 5 Kategorien für Musik Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Snoop dogg

    Snoop Dogg erblickt als Calvin Broadus am 20.10.1971 in Long Beach, Kalifornien das Licht der Welt. Den Spitznamen \"Snoop\" bekommt er früh von seiner Mum verliehen. Während der Teenager-Zeit befindet sich Klein-Snoop ständig im Konflikt mit dem Gesetz und wird kurz nach seinem High School-Abschluss wegen Besitzes von Kokain verhaftet. Die Karriere als Gangster steht vor der Tür. Doch Broadus Junior schafft durch seine aufkeimende Lieb ...

    mehr
  • Tha dogg - the best of the works

    \"The best things in life are free, but you can keep them for the birds and bees, now give me money\" sangen die Beatles vor 40 Jahren. Eine Maxime, die sich Death Row-Chef Suge Knight zu Herzen genommen hat, wie die Veröffentlichung dieses Albums beweist. Als letzter Teil einer Trilogie angepriesen, die schon Dr. Dre und Tupac Shakur umfasste, entpuppt es sich als schwächstes Glied im Bunde. \"Gin And Juice\" und \"Murder Was The Case ...

    mehr
  • Paid tha cost to be da boss

    Nach Jahren der Sklavenarbeit für Suge Knight und Master P droppt die bekannteste Hundeschnauze im Rap endlich ihr erstes, unabhängiges Soloalbum. Die James Brown-Gedächtniszeile \"Paid The Cost To Be Da Boss\" kündigt es schon an: die Zeit der Zurückhaltung ist vorbei. Vor gut einem Jahrzehnt als junger Snoop Doggy Dogg gestartet, hat sich der Westcoast-Emcee zum mächtigen Big Snoop gemausert: \"Ich fühle mich momentan als Boss der Indust ...

    mehr
  • Presents: the doggy style allstars

    Als Aperitif für das Ende November erscheinende sechste Soloalbum \"Paid The Cost To Be The Boss\" präsentiert uns der Westcoast-König seine Doggy Style-Allstars. Namentlich handelt es sich dabei um Mr. Kane, E-White, die Soul-Muse La Toya Williams, den rappenden Produzent Soopafly und Bigg Snoop höchstpersönlich. Zusätzlich holte sich der Dogg noch illustre Gäste wie Mobb Deeps Prodigy, Hardcore-Rapper RBX, Rocafella-Neuzugang Cam\'ron un ...

    mehr
  • Greatest hits

    Bei dieser Platte geht es um Finanzpolitik. Oder anders formuliert: vor über drei Jahren verließ Snoop Doggy Dog Death Row Records. Doch nach wie vor agiert Boss Suge Knight als wäre der Rapper, der sein Alias nach dem Split auf Snoop Dogg verkürzte, im labeleigenen Stall zu Hause. Die von Death Row veröffentlichte \"Greatest Hits\" bietet Snoop-Klassiker und einige bisher nicht veröffentlichte Tracks aus dem eigenen Backkatalog - der reic ...

    mehr
  • Snoop dogg - tha last meal

    Das neueste reguläre Album des West Coast Rappers und G-Funkers macht es mir nicht gerade leicht. Obwohl ich Snoop Doggs weichen und lässigen Style mag. Eigentlich sollte man bei einer Platten-Bewertung mit Pseudo-Urteilen à la \"Das alte Zeug war besser\" spärlich umgehen. Dennoch überzeugt mich Snoops Debut \"Doggystyle\" mehr. Sorgten hier coole, düstere und legere Tracks für schmackhafte Abwechslung, verlieren sich auf \"Tha Last Meal\ ...

    mehr
  • Rock

    Rock 'n'Roll -Die Anfänge · Vorläufer: Schwarzer "Rhythm and Blues"-härtere, mit Rhythmusgruppe und Blasinstrumenten gespielte Weiterentwicklung des Blues · Afro-Amerikanerbereicherten in den 30er Jahren ihre Feste durch Tänze, in die sie Swing-und Bluesschritte, Kicks, Sprünge, Handstände und Hebefiguren -also Akrobatikteile -einfügten. · Elemente des Blues, Gospel und weißen Countrywurden zusammengeführt ...

    mehr
  • Biografie von him

    HIM (His Infernal Majesty)- die Biografie 1984 In einer Wohnung in Helsinki saß Ville Hermanni Valo, geboren am 22.11.1976, mit seinem kleinen Bruder vor dem Fernseher der elterlichen Wohnung. Es lief gerade ein Livevideo der amerikanischen Hardrocklegende KISS. Gene Simmons malträtierte seinen Bass und streckte dabei seine riesen Zunge heraus, spuckte Blut. Der kleine Ville, damals sieben Jahre alt, war fasziniert. "Ich sah ihn dort zum ersten ...

    mehr
  • A tribut to kurt cobain

    It is three years ago, since the "Godfather of Grunge" killed himself in his luxury house in Seattle. At that time his suicide dropped many Kids into deepest sadness. But who was Kurt Cobain, the man,who couldn't just enrich a generation with his music, but them, with his "Fuck on the world"- attitude,in there whole existence and thinking changed? Kurt Cobain was born on the 20th of February 1967 in Aberdeen, a little logger town in Washingt ...

    mehr
  • Aerophone

    Allgemeines: Der Tonerzeuger der Aerophone ist eine schwingende Luftsäule im Inneren des Instrumentes Die Länge der geschlossenen Luftsäule bestimmt die Tonhöhe,aber auch der Übergang zur ungebenden Außenluft kann einen Einfluss auf die Tonhöhe haben. Wenn das Griffloch sehr klein ist dann findet kein völliger Luftaustausch mit der Außenluft statt Sind die Grifflöcher geschlossen so schwingt die Luftsäule im inneren des Instru ...

    mehr
  • Analyse der exposition des ersten satzes der symphonie

    Die Exposition beginnt mit dem ersten Thema. Der Hauptgedanke wird zuerst nur in den Violinen vorgestellt und durch das plötzlich einsetzende Restorchester ausgeweitet (ab Takt 21). Die Violinen behalten aber die führende Stimme. Ende Takt 38, Anfang Takt 39 befindet sich eine Generalpause, die die Überleitung einleitet. Diese beginnt mit einer Wiederholung des Hauptmotivs der Violinen, diesmal ist allerdings auch eine Oboenstimme vorhanden, ...

    mehr
  • Analyse des 1.satzes der cellosonate op. 69, a-dur von ludwig van beethoven

    Exposition: - Hauptsatz (T 1-24): Das Thema(T 1-12) wird zuerst vom Violoncello gespielt und danach vom Klavier (13-24) wiederholt. Das heisst die Melodie- bzw. Begleitfunktion wird ausgetauscht (Wechselspiel). Bevor das Klavier das Thema spielt, und bevor die Überleitung beginnt, steht je eine Kadenz (T 12; T24), um zum jeweiligen nächsten Teil überzuleiten. Der Hauptsatz ist bezüglich seines Ausdrucks sehr in sich gekehrt und stimmt ...

    mehr
  • Analysiere das werk "haschemann - catch me if you can" von schumann!

    Das musikalische Werk ist in D-Dur komponiert und beginnt auftaktig. Der letzte Takt ergänzt den Auftakt zum Volltakt. Die Dur-Tonart verleiht dem Werk einen fröhlichen Charakter. Unterstützt wird dieser durch die Tempoangabe "so schnell als möglich". Diese Spielart des Klavierstücks erzeugt Gefühle der gehetzten Seele, die wir als Hörerinnen und Hörer oder während der Komposition wohl auch Schumann mit dem Stück verbunden haben. Im vor ...

    mehr
  • Die familie von andrew lloyd webber:

    Da sein Vater William Southcomb Lloyd Webber, Sohn eines Klempners, sich von einem Studienkollegen der den gleichen Namen trug wie er (W. Webber) unterscheiden wollte, benutzte er seinen dritten Vornamen Lloyd als zweiten Nachnamen. Mit der Zeit fand er daran solch großen Gefallen, daß er seine beiden Söhne, Andrew und Julian, Lloyd Webber taufen lies. Die Musik reichte weit in die Familie zurück. Sein Vater, William S. Lloyd Webber war Profe ...

    mehr
  • Die frühen tage von andrew lloyd webber:

    Andrew war ein schwieriges Kind. Er schrie als Baby oft so laut, daß sich die Nachbarn beschwerten, seine Eltern beruhigten ihn daraufhin mit Musik, denn das war das einzige, was ihn besänftigte. Ihm gefielen die Rumbas von Edmundo Ros besonders gut. [Z: "Er war ein großer Fan von Edmundo Ros, und wenn er nicht einschlafen konnte, spielten ihm wir ihm dessen Schallplatten vor. Er sprang eine Zeitlang zu den Melodien herum und schlief dann ein. ...

    mehr
  • Seine karriere: andrew lloyd webber

    Am 21. April 1965 lag ein Brief von Timothy Rice (genannt Tim), einem Textschreiber, auf der Fußmatte von Lloyd Webbers Haus. Er bot sich als Textschreiber an. Andrew und Tim trafen sich und verstanden sich sofort, obwohl beide, oberflächlich betrachtet, sehr unterschiedliche Charaktere waren. Ab da wollte er nur noch Lieder mit Tim schreiben und komponieren und nicht mehr Geschichte studieren. Seine Eltern unterstützten ihn. Er studierte trotz ...

    mehr
  • Andrew llyod webber -

    Andrew Lloyd Webber ist der wichtigste Komponist des modernen Musiktheaters und seit mehr als 30 Jahren die dominierende Persönlichkeit auf diesem Gebiet. Jesus Christ Superstar, Evita, Cats, Phantom der Oper,.. - diese Musicals haben Musikgeschichte geschrieben und alle Kassenrekorde gebrochen. Andrew Lloyd Webber wurde am 22.März 1948 in South Kensington, einem Stadtteil von London, geboren. Er ist der älteste der beiden Söhne von Willia ...

    mehr
  • Cats: (texte von t.s.eliot)

    Das Musical Cats beginnt mit einer Ouvertüre auf einer Müllhalde, wo der alljährliche Jellicle-Ball der Londoner Katzen stattfindet. Der Höhepunkt diese Balls besteht darin, dass der Älteste der Katzen, Old Deuteronomy, jemanden aus den Katzen auswählt, der für ein zweites Jellicle-Leben wiedergeboren wird. Katze für Katze stellt sich entweder selbst vor oder wird von den anderen in einem Ensemble vorgestellt. Immer wieder taucht Grizabella au ...

    mehr
  • Starlight express -

    Ein Junge spielt abends mit seinen Eisenbahnen, doch dann schickt ihn seine Mutter ins Bett. Er schläft ein, doch im Traum beginnt er weiterzuspielen... Plötzlich nehmen die Züge menschliche Gestalten an. Die Weltmeisterschaft der Züge steht kurz bevor und nacheinander fahren die verschiedensten Züge ein. Der protzige Titelverteidiger Greaseball rockt wie Elvis und erobert die Mädchenherzen im Sturm. Electra, die eigensinnige, hochmoderne E-Lok, ...

    mehr
  • Vergleich cats und starlight express:

    Ähnlich wie in Cats wird auch in Starlight Express auf den Animismus gebaut, nur verwandelt Webber diesmal seine Darsteller nicht in Tiere. Während bei Cats die Katzen personifiziert werden, in dem sie menschliche Züge annehmen und singen und sprechen können, geschieht in Starlight Express dies mit den Lokomotiven. In beiden Musicals geht es mehr oder weniger darum, dass einer "gewinnt". In Cats "gewinnt" Grizabella, in dem sie zum Heaviside La ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Rhythm
Tanz
Rock
Oper
Rap
Diskographie
Klavier
Melodik
Hip Hop
Kantate
Stile
Genre
Blues
Sinfonie
A-Z musik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.