Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

kunst artikel (Interpretation und charakterisierung)

Joseph mallord william turner (1775-1851)





wurde am 23. April 1775 in London als Sohn eines Barbiers geboren wegen Krankheit seiner eigenen oder der seiner Schwester bei seiner Tante untergebracht, in Brentford, in der Nähe von London, das geschah im Alter von etwa 10 Jahren
als er wieder nach London zurückkehrt, muß er einen beträchtlichen Teil seiner Zeit auf dem Hafen und in den Docks verbracht haben, er war begeistert vom Meer und den Schiffen. Dies hinterließ einen bleibenden Eindruck in seinem Gedächtnis.

Doch seine frühesten Bilder hatten nichts mit dem Meer zu tun. Seine Begabung machte sich erst im Knabenalter bemerkbar, eine Zeitlang kopierte und bearbeitete er Druckgrafiken anderer Künstler, mit 14 begann er eigene Bilder zu malen
Als 14-jähriger studierte bei Thomas Malton, einem befähigten Lehrer. Doch das Kopieren anderer und das Zeichnen der Natur waren die Hauptmethoden, mit deren Hilfe sich Turner selbst schulte. Schon im Alter von 18 Jahren begann seine Wanderschaft, seine unermüdliche Suche nach malerischen Themen für seine Aquarelle und Zeichnungen. Er reiste weit in England und Wales herum und zeichnete Seen, Berge, Ruinen und berühmte Bauwerke.

Sein ganzes Leben lang sollte die topographische Malerei eine Hauptquelle seiner Einnahmen abgeben. Er war ein ziemlich unangenehmer Zeitgenosse. Er war schweigsam, einzelgängerisch und widmete sich nur der Malerei.
Oft machte er tagelange Wanderungen auf der Suche nach dem geeigneten Objekt. War dies fertig abgemalt, so kam er wieder nach London zurück. In London fertigte er aus der Bleistiftzeichnung ein Aquarell an.

1793 reichte der einundzwanzigjährige Turner zehn Aquarelle für die jährliche Ausstellung der Royal Academy ein, darunter als bedeutendste Blätter die Innenansichten der Kathedralen von Ely (Abb. 44/ S.36) Diese Bilder zeigen, dass er die absolute Beherrschung von Licht und Schatten, der Perspektive und des architektonischen Details erlangt hatte. In derselben Ausstellung, so nimmt man an, zeigte er auch sein erstes Ölgemälde, Fischer auf See (Abb2/S:58) Auch dieses Bild zeigt sein großes Talent.

Nach zwei Jahren hatte er mehr Aufträge. Als er annehmen konnte und mehr Geld, als er ausgeben konnte. Seine Mutter wurde nach einigen Wutanfällen in die Irrenanstalt gebracht. Sein Vater wurde ihm zum Vertrauten und sie lebten zusammen bis sein Vater starb.

Turners Karriere ging stetig bergauf. Von ihm wurden gesagt, er sei der meistversprechende unter seinen Kollegen.
Im 1799 bewarb er sich zum außerordentlichen Mitglied der Royal Academy, er wurde gewählt.
Um die gleiche Zeit lernte Turner die Sängerin und Tänzerin Sarah Danby kennen. Die junge Witwe verleibte sich in den Künstler und wurde seine Geliebte, geheiratet haben die beiden jedoch nie. Vielleicht war Turner durch das Unglück seiner Eltern nicht bereit eine Ehe einzugehen. Er selbst hatte jedoch eine sehr hohe Meinung von Frauen und achtete sie sehr. Sarah Danby hatte wahrscheinlich 2 Söhne von Turner, der war jedoch nie an seiner Nachkommenschaft interessiert. Seine eigentlichen Kinder waren seine Werke. Er war jedesmal sehr betrübt, wenn er sich von einem Werk trennen mußte.

Im Jahre 1800 malte er sein erstes Historienbild, Die fünfte ägyptische Plage, das größte Bild, das er bis dahin gemalt hatte (Abb.: 11/S.: 15)
1802 brach er nach Frankreich auf, hauptsächlich um im Louvre an den Bilder anderer Meister zu studieren. Er war begeistert von dessen Bildern und fertigte viele Kopien an und schrieb 30 Seiten Notizen.

Turner wurde von seinen Kollegen jedoch verachtet denn sie meinten, dass seine Aquarelle viel zu hell seien und seine Bilder schlecht, er besaß zwar ihrer Meinung nach Talent, vermochte es jedoch nicht zu nützen, und hauptsächlich um sie zu beschwichtigen fertigte er das Bild "Die Schmiede" an. (FT:7/S.: 68)
Durch den Verkauf zahlreicher Bilder war er ausgesprochen reich, als Beispiel: zu seinem Tod besaß er 140 000 Pfund in bar.
Turners bevorzugte Bilder waren jedoch nicht die Aquarelle, sondern die Ölgemälde.

Im Alter von 44 Jahren besuchte er bei einer Reisen durch Italien Venedig. Er war von den verschiedenen Farben und der ungeheuren Helligkeit beeindruckt und das hat sich auch stark auf seine Bilder ausgewirkt. Auf seiner Reise fertigte er rund 1500 SW- Zeichnungen an. Diese Zeichnungen waren seine Notizen und sie dienten ihm später als Grundlage für seine Gemälde.(FT:40/S.:134)
Einer von Turners besten Freunden war der Maler Ruskin. Er war zwar um 44 Jahre jünger, bewunderte Turner jedoch wie kein anderer. Ruskin verfaßte einige Bücher mit Lobeshymnen an den Maler.
Turner wurde immer mehr zum Einsiedler. Er kümmerte sich nicht um die Finanzen und um den Haushalt. Er wurde zum Alkoholiker und fiel dieser Sucht auch am 19. Dezember 1851 im Alter von 76 Jahren zum Opfer.

Und nun noch einige seiner bekanntesten Werke: eines davon ist "Die Schlacht von Trafalgar". (FT:9/S.:72)Er selbst war dem der "Victory" in Kent im Jahre 1805 anwesend, er machte sich Notizen reiste zurück nach London und fertigt das Bild an.
Oder "Der Brand des Parlamentes". (FT:23/S.:100) Als im Jahre 1834 das Parlament in London in Flammen stand war Turner begeistert, er suchte sich einen geeigneten und fertigte Aquarellskizzen an. Als er in sein Atelier zurückkehrte fertigte er 2 Bilder an.
Und zu guter Letzt noch "Die große West- Eisenbahn" Er versuchte damit Regen, Dampf und Geschwindigkeit darzustellen. Die Lokomotive ist eine der neuesten und modernsten dieser Zeit. Bis zu den Impressionisten ist dieses Bild eine Einmaligkeit.


23. April 1775: Geburt Turners in London
Turner war begeistert von Schiffen und dem Meer
im Alter von 14 Jahren begann er eigene Bilder zu malen, vorher nur Kopien anderer Künstler
im Alter von 18 Jahren ging er auf Wanderschaft durch England und Wales und war auf der Suche nach geeigneten Objekten
Er war ein unangenehmer Zeitgenosse und lebte in Einsamkeit und widmete sich nur der Malerei.
1793: reichte Turner 10 Aquarelle ein (für eine Ausstellung der Royal Academie); darunter die Innenansicht der Kathedrale von Ely, dieses Bild zeigt seine absolute Beherrschung von Licht, Schatten und Perspektive, er zeigte auch sein erstes Ölgemälde.
Er hatte mehr Aufträge, als er annehmen konnte, und besaß viel Geld.
1799: im November wurde er zum außerordentlichen Mitglied der Royal Academie gewählt.
1800: Turners Mutter wird nach einigen Wutanfällen in die Irrenanstalt eingeliefert. Turner malt sein erstes Historienbild, "Die fünfte ägyptische Plage", das größte Bild, das er bis dahin angefertigt hatte (124x183 cm)
1802: Turner wird zum ordentlichen Mitglied der Royal Academie gewählt. Im September Reise nach Paris und zum Louvre, kopiert vieler Bilder bekannter Künstler
1804: Tod seiner Mutter am 15. April, Fertigstellung einer Galerie, in der er seine eigenen Bilder ausstellt
1807: Wahl zum Professor für Perspektivenlehre an der Royal Academie
1819: erste Italienreise und Besuch Venedigs, Turner ist von dieser Stadt begeistert und fertigt viele Skizzen und Notizen an
1824: Fertigstellung des Bildes: "Die Schlacht von Trafalgar"
1829: Tod des Vaters, der sein enger Vertrauter und Mitarbeiter war, am 21. September
1840: erstes Zusammentreffen mit John Ruskin, der ein großer Bewunderer Turners Arbeiten war, er veröffentlichte einige Bücher mit Lobeshymnen an den Maler
1851: Turner fiel am 19. Dezember seiner Trunksucht zum Opfer und wurde am 30. 12. in St. Paul's begraben

Turner malte vor allem das Meer, Schiffe, aber auch viele historische Bilder aus Sagen
einige berühmte Werke: "Der Brand des Parlamentes", "Die Schlacht von Trafalgar", Die große West- Eisenbahn", u.v.a

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Lazlo Moholy-Nagy (1895-1946)
Pablo Picasso (1881 - 19739)
REISEBERICHTE IM VORMÄRZ
Der schiefe Turm von Pisa
Pablo Ruiz Picasso1881 - 1973 Lebenslauf
Savon Cosmydor ( 1891, 125 x 90 cm, Farblithografie)
Malerei der Frührenaissance
RINGSTRASSE
Landschaftsbilder
Umschlagen und Umstülpen





Datenschutz

Zum selben thema
Expressionismus
Objekt
Komposition
Realismus
Architektur
Humanismus
Malweise
Klassizismus
Avantgardismus
Renaissance
Plastik
Skulptur
Interpretation
Kubismus
Musik
Stile
Entwicklung
Dadaismus
Farben
Maler
A-Z kunst artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.