Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

kunst artikel (Interpretation und charakterisierung)

Die kamera





Es gibt eine Reihe photographischer Themenbereiche, für deren optimale technische Bewältigung ein ganz bestimmter Kammeratyp die beste Lösung ist; die Portraitphotographie gehört sicher nicht zu jenen photographischen Themen, für die einem bestimmten Kameratypus der Vorzug zu geben wäre. Grundsätzlich kann für die Portraitphotographie jedes Kamerasystem - soweit es eine Reihe technischer Mindestanforderungen erfüllt - verwendet werden; die ideale Portraitkamera gibt es also nicht. Die Wahl für oder gegen ein bestimmtes System muß man selbst nach der Aufgabenstellung, seiner persönlichen Arbeitsweise und seinem Stil und den gegebenen Möglichkeiten treffen. Ich habe mich für eine Spiegelreflexkamera entschieden, da man bei diesem System die Möglichkeit besitzt es beliebig durch Zubehör zu erweitern. Auch bietet diese Kamera eine manuelle Steuerung der Belichtungszeit und Blendenwahl, wodurch man die Tiefenschärfe beeinflussen kann. Außerdem sieht man bei diesen Kameras ein Sucherbild, dessen Bildausschnitt und Schärfe völlig mit der Abbildung auf dem Film übereinstimmt. Trotz der Vielseitigkeit und Schnelligkeit hat es den Nachteil des relativ kleinen Negativformats. Beim Vergrößern der Bilder muß man höchste Sorgfalt walten lassen, da Staub und kleinste Kratzer sich als riesige Störgebilde auf dem Abzug auswirken können. Ebenfalls wird die Körnigkeit des Films bei relativ starken Vergrößerungen (ab 30 x 40 cm) sichtbar, die meistens als störend empfunden wird. Doch manche Photographen benutzen diese Körnigkeit als zusätzliche Akzentuierung ihrer Bilder. Leider ist es mir, trotz größter Achtsamkeit, nicht gelungen kleinste Staubpartikel während der Belichtung des Papiers fernzuhalten. Vorteilhafter wäre hier die Verwendung einer Mittelformatkamera mit einer Negativgröße von 6 x 9 cm, die die oben genannten Nachteile um ein Vielfaches verringern würde, doch eine Verbesserung dieser Art ist nur eine Preisfrage.
Eines sei jedoch angefügt: So wichtig die technische Ausrüstung auch in der Portraitphotographie ist, über die Qualität der Bilder entscheidet letztendlich nicht die Kamera, sondern die Person, die dahinter steht.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Polyklet, doryphorps, speerträger
David Hockney
Das Dach
Leonardo da Vinci - Biographie
Technik -
GOTIK - PLASTIK
PAUL CÉZANNE --
Das Kinderportrait
Welche Erfindungen und Entdeckungen machte Leonardo da Vinci zu Lebzeiten?
William Turner + Bildanalyse





Datenschutz

Zum selben thema
Expressionismus
Objekt
Komposition
Realismus
Architektur
Humanismus
Malweise
Klassizismus
Avantgardismus
Renaissance
Plastik
Skulptur
Interpretation
Kubismus
Musik
Stile
Entwicklung
Dadaismus
Farben
Maler
A-Z kunst artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.