Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
informatik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Informatik



Top 5 Kategorien für Informatik Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Vorübungen für datenbankentwurf

    Datenbankentwurfsregel Nummer 1: KEINE VERSTECKTEN JOINS !!! . Bei Vertippen wiedersprüchlich (inkonsistent) . Unnötig viel Speicherverbrauch (Reduntant) . Wenn kein Mitarbeiter, keine Abteilung (deletion anonaly) Mitarbeiter Mitarb# Mitarbname Abt# Abtname 7 Müller 3 Verkauf 12 Maier 2 Einkauf 14 Fischer 3 Verkauf 13 Huber 1 Leitung 11 Reinauer 3 Verkauf Statt dieser Tabelle könnte man auch Employ ...

    mehr
  • Nachteile von zerlegbaren tabellen

    1. Bürohilfe vertippt sich und schreibt bei Fischer ´Einkauf´ statt ´Verkauf´. Laut Datenbank ist Abt.3 mal der Einkauf, mal der Verkauf ---> Widerspruch (Inconsistency) Vertippt sie sich in Tabelle ´Abteilung´, so ist die Datenbank falsch, aber nicht widersprüchlich 2. Zu hoher Speicherverbrauch 3. Werden alle Mitarbeiter der Produktion gelöscht, so weiß man nicht mehr, welche Abteilungsnr. sie hat (deletion anomaly) Läßt sich Tabelle X ver ...

    mehr
  • Datenbankentwurf

    ENTITY: alle Menschen, Sachen, Orte,... über die wir Informationen speichern wollen. Bsp.: Schüler Maier, 3Hbc, TDO, Schüler Müller, .Stock,... ENTITY TYPE: Zusammenfassung gleicher Entities Bsp.: Schüler, Klasse, Fach, Stock RELATIONSHIP: Beziehung zwischen Entities Bsp.:3hbc hat_Klassenzimmer_in 2.Stock Hasitschka unterrichtet 4hba in TDO RELATIONSHIPTYPE Beziehungen zwischen Entitytypes Bsp.: Klasse h ...

    mehr
  • Entity- relationship diagramme (erds)

    Helfen (sollen helfen) beim Datenbankdesign ERDs zeigen keine Entities & Relationships sondern Entity Types und Relationship Types Entity Type  Kästchen Kunde Attribute Type  Kugel K# Name 1:n Beziehung  Linie Mitarbeiter Fabrik m:n Beziehung: Assoziative Entity Types Fabrik Fertigung Schraubentyp Mehrfachbezogene Assoziative Entititypes Kunde Bestellung ...

    mehr
  • Protokolle (protocols)

    Unter einem Protokoll versteht man allgemein gültige Regeln, an die sich alle zu halten haben. Um auch das Risiko noch weiter zu veringern werden sogenannte LOGs angelegt. In diesen LOGs steht welche Transaktion, welche veränderungen plant. Tritt nun eine unvorhergesehene Unterbrechung auf, so kann man anhand des LOG rekonstruieren was geplant, bzw. mit Vergleich der aktuellen Daten, was verändert wurde. Jedes LOG wird sicherheitshalber ...

    mehr
  • Granularität (granularity)

    Dieses Kapitel beschäftigt sich damit was gesperrt werden soll (Tabelle, Datensatz, Zelle), d.h. mit der richtigen Größe der zu sperrenden Objekt Access Optionen zu diesem Thema sind z.B. exlusiv öffnen, Tabelle locken. Access Basic Befehle zu diesem Thema sin z.B. Move First, Move Last (Bewegt Bleistift), lock edits, begin trans, commit trans, rollback. ...

    mehr
  • Rollback-

    Läuft eine Transaktion nicht bis zum Ende, aus welchem Grund auch immer, so dürfen die bis jetzt geänderten Daten nicht geändert bleiben, sondern müssen zurückgesetzt werden. Dieses Zurücksetzten wird im allgemeinen Rollback bezeichnet. Ein Rollback kann aus vielen verschiedenen Gründen notwendig werden. Zum Beispiel wenn der user am Ende der Dateneingabe auf "Cancel" clicked so sollen die gemachten Änderungen nicht gesichert werden, oder auch we ...

    mehr
  • Stapelverarbeitungsdateien (batch-files)

    Stapelverarbeitungsdateien (eng. batch-files) führen einfache DOS-Befehle aus, wie bei der normalen DOS-Eingabeaufforderung (eng. DOS-prompt). Der DOS-Prompt dient als einfacher Interpreter. Ein Interpreter übersetzt einen eingegebenen Befehl sofort in die Maschinensprache, Zeile für Zeile. Der DOS-Befehlsinterpreter ist normalerweise die Datei command.com, die beim Betriebssystemstart in den Speicher geladen wird. Batch-Dateien sind einfa ...

    mehr
  • Einfache stapelverarbeitungsdateien

    Jeder, der sich halbwegs mit MS-DOS und seinen Befehlen auskennt, ist grundsätzlich in der Lage Batch Files zu schreiben, da diese, wie gesagt, nur eine Aneinanderreihung von einzelnen DOS Befehlen sind. Ich werde hier kurz erläutern, wie man ein Batch File erstellt. . man wechselt in ein Verzeichnis, auf das der Pfad in der AUTOEXEC.BAT gesetzt ist (zB C:\\DOS), wenn man das Batch File in jedem Verzeichnis benutzen können soll. . man schreib ...

    mehr
  • Einfache batch file befehle und kommandos

    Es gibt auch Befehle, die, wenn nicht in einem Batch File eingesetzt, keine Wirkung zeigen oder absolut sinnlos sind. Ein einfacher Befehl ist "echo". Mit diesem Befehl können Texte in einem Batch File angezeigt werden. Normalerweise werden alle Befehle, die in einem Batch File aufgerufen werden, am Monitor ausgegeben. Der Befehl "echo off" verhindert dies, bis eine Zeile mit "echo on" im Batch File vorkommt, oder die Stapelverarbeitungsdatei d ...

    mehr
  • Parameter in batch files

    Mit dem Aufruf eines Batch Files können vom DOS Prompt auch Parameter übergeben werden. Wenn man den Inhalt eines Verzeichnisses anzeigen möchte, ohne sich jedoch in diesem Verzeichnis zu befinden, so muß man einen Parameter angeben. Parameter werden beim Aufruf an den Programmnamen angefügt und mit aufsteigender Reihenfolge als %1, %2, %3 usw. bezeichnet. Greifen wir auf Bsp.1 zurück: Bsp.1b: (D.BAT) dir %1 %2 /p /o /a ---Monitor--- C:\\ ...

    mehr
  • Weitere batch file befehle

    FOR Der for Befehl ermöglicht es, für eine bestimmte Gruppe von Dateien, einen bestimmten Befehl auszuführen. Syntax: for %%f in (*.*) do Befehl Hier wird für alle Dateien (*.*) ein Befehl ausgeführt, wobei %%f der jeweilige Name der Datei ist, der an den Befehl übergeben werden kann. (Wichtig sind die zwei Prozentzeichen!) Um in einem Verzeichnis alle Dateien mit der Endung TXT auszudrucken, muß man folgende Zeile in ein Batch File schreiben ...

    mehr
  • Batch files unter windows 95

    Wer glaubt, daß mit MS-DOS auch die Batch Files gestorben sind, der irrt. Unter Windows 95 ist es endlich möglich auch Programme, die eigentlich nur unter Windows laufen, aus einem Batch File bzw. dem MS-DOS Prompt heraus auszuführen. So ist es möglich, mehrere Windows Programme gleichzeitig zu starten, da aufgrund der (beschränkten) Multitaskingfähigkeiten von Windows 95 das Batch File im Hintergrund weiterläuft. Während das erste Programm gesta ...

    mehr
  • Array in delphi

    In einem Array können mehrere Datenelemente des gleichen Typs gespeichert werden. Der Vorteil liegt bei der leichteren Handhabbarkeit. Jedes Element hat einen festen Platz bzw. Index und kann durch Angabe des Indexwertes direkt aufgerufen werden. 1. Eindimensionale Arrays Der Name des Arrays wird durch eine Typendeklaration festgelegt: type ArrayTypName = array[IndexTyp] of ElementeTyp Als Elementtyp ist jeder Typ erlaubt, d ...

    mehr
  • Streamer -

    Bei Sicherung von großen Datenmengen ist es nicht mehr sinnvoll auf Disketten zurückzugreifen. Schon aus Zeitgründen. Für solche großen Backups verwendetet man sogenannte Streamer. Bei Streamern handelt es sich um Bandlaufwerke und gehört zu der Familie der magnetischen Speichermedien (weitere magn. Medien: Diskette und ZIP). Aufgrund stetig sinkender Preise der Streamer werden sie auch im privaten Bereich interessant. 1. Vergleich Str ...

    mehr
  • Strings

    Strings (auf Deutsch: \"Zeichenketten\") sind eigentlich eindimensionale char-Arrays (also Felder, bei denen jeder Teil einen Character-Wert enthält) abgeschlossen mit einem \'\\0\'-Byte. Das \'\\0\'-Byte ist dazu da, um das Array eindeutig als String zu charakterisieren und es somit möglich macht, die zahlreichen String-Funktionen (wie z.B. \"puts\", \"strcpy\", ...) zu nutzen. Die String-Einlesefunktionen wie z.B. \"gets\" fügen automa ...

    mehr
  • Hyperdiagramm (in ief: repository)

    großes Diagramm mit allen Informationen (Funktionen, Tabellen, Beziehungen) Nachteil: Durch die vielen Informationen zu kompliziert und unübersichtlich (wird nicht gezeichnet)  Teilung in Teildiagramme (DFD), entweder Funktionen oder Informationen (Tabellen, Beziehungen) weglassen. IEF (Information Engineering Facility) CASE - Tool (Computer Aided Software Engineering): EDV unterstütztes Hilfsmittel für die Erstellung von DFD, ERD, ...

    mehr
  • Suchalgorithmen

    Suchen ist das Wiederauffinden eines bestimmten Elementes oder bestimmter Informationsteile aus einer großen Menge früher gespeicherter Informationen. Normalerweise stellen wir uns die Information als in Datensätze zerlegt vor, wobei jeder Datensatz einen Schlüssel zur Verwendung beum Suchen hat. Das Ziel des Suchens ist es, alle Datensätze zu finden, deren Schlüssel mit einem bestimmten Suchschlüssel übereinstimmen. Die Anwendungen des Such ...

    mehr
  • Suchen (searching)

    Das Suchen verkörpert die meistbenutzte Operation neben dem Anlegen. Sogar das Löschen ist eine Erweiterung des Suchens, denn bevor etwas gelöscht werden kann, muß es erst einmal gefunden werden. Zur Erklärung der Punkte Sequentielles und Binäres Suchen sei als Beispiel die Sozielversicherungsnummer angeführt. Sie hat insgesamt 12 Stellen. Die ersten 4 sind ein Code, die nachfolgenden 6 das Geburtsdatum im Format Wir unterscheiden Arrays (sor ...

    mehr
  • Das suchen in arrays

    2.1 Das Sequentielle Suchen Bei diesem Suchverfahren wird jedes Feld des Arrays nacheinander durchgelaufen, bis das entsprechende Feld gefunden ist. Im Durchschnitt benötigt man dafür N/2 Operationen. Best Case: das Erste Feld entspricht der gesuchten Sozialversicherungsnummer. Worst Case: Das n-te Feld entspricht der gesuchten Sozialversicherungsnummer. Eine neues Feld wird am Ende des Arrays angefügt (n+1). Für den hohen ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer
A-Z informatik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.