Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

informatik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Bedienungsoberfläche


1. Java
2. Viren



Einleitung Die Bedienungsoberfläche ist unter WORKBENCH 2.X/3.X und INTUITION auf einem AMIGA-Betriebssystem implementiert. Die Benutzerführung erfolgt in Deutsch. Die Bedienung erfolgt mittels Maussteuerung.
Der Aufbau sämtlicher Bildschirmdialoge, d.h. Menüs, Dialogboxen und das Hauptfenster Skizze) ist konform mit den AMIGA-User-Interface Style Guides. Dies ergibt sich u.a. durch den Einsatz eines Interface-Builders (GADTOOLSBOX).
Das Programm arbeitet vollständig in einem eigenen Fenster, das nicht als Icon verkleinert werden kann.

Grafik des Programmfensters
Elemente der Programmoberfläche

Spielbrett
Das Spielfeld wird durch ein 67 Felder großes Raster dargestellt.

Status Anzeige
Hier werden entsprechend dem aktuellen Status folgende Informationen Dargestellt:

. Gewählte Strategie.
. Farbe der Spielsteine des Spielers.

. Wer ist am Zug.
. Spielstand, d.h. Spieler1/2 hat gewonnen oder Remis.
. Sonstige Hinweise (z.B. auf fehlerhafte Eingaben)
Button-Bedienelemente
Die Züges des menschlichen Spielers werden mittels der Maus realisiert. Betätigen der Maus über einem Button mit einem Pfeil nach unten führt dazu, daß in der entsprechenden Spalte ein Zug (sofern zulässig) durchgeführt wird. Ist kein weiterer Zug möglich, erfolgt keine Reaktion.
Menüleiste
Eine Menüleiste am oberen Fensterrand enthält die folgenden Menüpunkte:
. Menüpunkt Steuerung

Strategie 1 (defensiv):
Für den Computer-Gegner wird die defensive Strategie eingestellt.

Strategie 2 (normal):
Für den Computer-Gegner wird eine Strategie eingestellt, welche aggressive und defensive Züge gleich bewertet.

Strategie 3 (aggressiv):
Der Computer-Gegner spielt mit einer aggressiven, hauptsächlich auf den eigenen Sieg ausgerichteten Strategie.
Die Strategie kann jederzeit neu eingestellt werden.
Neues Spiel:
Bei einem laufenden Spiel wird nach einer Sicherheitsabfrage der Art ,,Ein neues Spiel beginnen¿` ein neues Spiel initialisiert und gestartet. Bei einer negativen Antwort läuft das Spiel ohne Veränderung weiter.
Spiel beenden:
Nach einer Sicherheitsabfrage der Art ,,Programm wirklich beenden¿` wird das Programm beendet. Bei einer negativen Antwort läuft das Spiel ohne Veränderung weiter.
. Menüpunkt Hilfe

Bedienung:
Die Bedienung des Programms wird erklärt.

Spielregeln:
Die Spielregeln von ,,Vier Gewinnt`` werden erläutert.

Info:
Es werden Informationen über den Autor und das Spiel angezeigt (z.B. Version etc.)
Für alle Punkte des Hilfemenüs gilt: Die Hilfstexte werden mittels eines externen Textanzeigers mit Hypertext-Fähigkeiten angezeigt (z.B. MOSAIC od. AMIGAGUIDE). Die Texte erscheinen in einem separaten Fenster.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Das Hochsprachen-Programm
Netzwerke --
Das Sicherheitskonzept von TCP
V.- Empfehlungen:
Internet Shopping
Natürliches Mischen
Magnetische Datenträger
Synchrones Datenformat
Höhere Datenbankmodelle:
Klassen ableiten - Vererbung - C





Datenschutz

Zum selben thema
Netzwerk
Software
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Hardware
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer
A-Z informatik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.