Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Was macht der staat?


1. Drama
2. Liebe



Der Handel von Haschisch und Marihuana ist strafbar. Jedoch wird der Verkauf in \"Koffieshops\" nicht mit Vorrang aufgespürt und verfolgt. Diese Situation wurde durch den Staat bewusst geschaffen. Dadurch werden die Chancen als kleiner erachtet, dass GebraucherInnen von Soft Drogen mit der Welt der harten Drogen in Berührung kommen. Koffieshops dürfen keine harten Drogen vrkaufen, keine Werbung machen, nicht an Jüngere unter 18 Jahren verkaufen und nicht mehr als 5 Gramm pro KundIn. In vielen anderen Ländern sind die Verfolgungspraktiken ungleich härter. Der Besitz von ein wenig Haschisch kann jahrelange Gefängnisstrafen nach sich ziehen. Wer es über die Grenze mitnimmt - sei es auch nur zum eigenen Gebrauch - Nimmt ein grosses Risiko auf sich.
Lässt sich problematischer Gebrauch erkennen?
Cannabisgebrauch bringt bestimmte Symptome mit sich. Sie werden in dieser Broschüre beschrieben. Aber die Symptome müssen nicht per se von Haschisch oder Marihuana verursacht werden. Offensichtlicher ist es, wenn jemand jeden Tag \"stoned\" ist. Das deutet auf Problemgebrauch und seelische Abhängigkeit hin.
Wie gehe ich mit dem Gebrauch durch andere um?
In fast jedermans Umgebung wird Haschisch oder Marihuana gebraucht. Es kann vorkommen, dass jemand flipt. Das ist kein Grund für Panik. Probiere die Person in eine ruhige Umgebung zu bringen und zu beruhigen. Meistens gelingt das, wenn die Person ruhiggestellt wird und etwas süsses zu essen oder trinken bekommt. Wenn jemand verwirrt und ängstlich bleibt, ist es besser ärztliche Hilfe beizuziehen.
In der Ausbildung, der Jugendarbeit und in Familien mit heranwachsenden Kindern sollte Cannabis auf jeden Fall zur Sprache kommen. Rundweg verbieten erscheint nicht sinnvoll. Die Gefahr ist dann gross, dass die andere Seite versucht den Gebrauch zu verbergen und Gespräche darüber meidet. Ab und zu blowen kann dann unbemerkt in Problemgebrauch übergehen. Wichtig sind:
· Gute Informationen über Haschisch und Marihuana. Diese Broschüre enthält die wichtigsten Informationen.
· Offene Gespräche ohne Vorurteile. Wer sich Sorgen macht über den Gebrauch anderer, kann nur auf diese Art dahinter kommen, wieviel und warum jemand es eigentlich gebraucht. Wenn jemand nicht mehr ohne kann, gibt es wahrscheinlich unterschwellige Probleme, gegen die etwas gemacht werden sollte. Durch die/den GebraucherIn selbst und wenn nötig durch (professionelle) Hilfe von anderen. Manchmal gibt es auch andere Signale, wie häufiges Schuleschwänzen u.ä.
· Gestellte Grenzen deutlich machen. Die Glaubwürdigkeit von Eltern oder Partnern ist grösser, wenn auch sie sich an Absprachen halten.
· Die Experimente von Jüngeren sollten nicht entgleisen, wenn diese sich nicht langweilen, selbständig sind, \"nein\" sagen und mit Rückschlägen umgehen können.
· Bleiben sie im Gespräch. Panik und Drohungen haben einen gegenteiligen Effekt.
· Zögern sie nicht, nach Rat und Hilfe zu fragen.
Wo finde ich mehr Informationen oder Hilfe?
Mehr Informationen und Hilfe bekommen sie bei den Einrichtungen der Drogenberatung (auch Consultatiebüro für Alkohol und Drogen (CAD) genannt). Auch bei der GGD (Geestelijke Gezondheidszorg - Seelischer Gesundheitsdienst) können sie mehr Informationen bekommen. Diese Einrichtungen finden sie in jeder grossen und mittelgrossen Stadt (schauen sie in das Telefonbuch oder rufen sie die Drogeninformationsstelle (\"Drugs Informatielijn\") an.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Staatsexamen für das Lehramt an Hauptschulen Mündl
Die Kurzgeschichte
Knorke
Das Leben Mozarts
Kritische Stellungnahme
Else Lasker-Schüler: "Georg Trakl"
Hinweise zum Interpretationsaufsatz Kurzgeschichten
Ethik
Frau Marsoner - CHARAKTERISTIKA DER PERSONEN
Zwischen Klassik und Romantik (1794-1811)





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.