Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

The strokes


1. Drama
2. Liebe



The Strokes Fabrizio Moretti - Schlagzeug Nick Valensi - Gitarre Nikolai Fraiture - Bass Albert Hammond Jr. - Gitarre Julian Casablancas - Gesang Den Rock'n'Roll neu zu erfinden ist heutzutage keine einfache Angelegenheit . . . Aber dank der smarten Gitarren-Riffs und der fesselnden, ausdrucksstarken Stimme von Sänger Julian Casablancas schaffen es THE STROKES, aus Altbekanntem etwas wahrhaft Neues entstehen zu lassen. Bei ihren energiegeladenen Shows als Opener für Acts wie GUIDED BY VOICES oder DOVES, haben sie sich nicht nur den Allerwertesten abgespielt, sondern auch eine große und treue Fangemeinde erspielt.

     Ihr Ruf eilte ihnen schon voraus, als sie sich dranmachten, die verschlafene New Yorker Rockszene kräftig wachzurütteln. Bis auf ein Bandmitglied sind alle STROKES in New York geboren und aufgewachsen und gelten somit als waschechte New York City Band. Nachdem schließlich noch Albert Hammond Jr. beschloss von Los Angeles nach New York zu ziehen, um dort die Filmhochschule zu besuchen, waren THE STROKES komplett. Kurz nachdem die Band in Eigenregie drei Songs als Demo aufnahm, wurde Labelchef, Bandmanager und Multitalent Geoff Travis auf sie aufmerksam. Er beschloss, die Demo-Aufnahmen auf seinem crediblen Indie-Label Rough Trade zu veröffentlichen.

     Und so erschien im Januar 2001 die erste EP "The Modern Age". Einen Monat später startete die Band ihre erste Headliner-Tour in England. Jede Show war komplett ausverkauft und die sonst so kritische britische Presse überschlug sich vor Begeisterung. Lass es uns auf den Punkt bringen: THE STROKES ist die coolste Band, die es hier zur Zeit gibt," titelte die Musik-Bibel NME am 17. Februar 2001. "Sie verbinden die pure Leidenschaft des NYC Punk Rock mit angeberischem Straßen-Poetry-Gehabe voller Lust, Wut, Qual und Passion.

     Ein aufrührerisches Feuerwerk der Gefühle, verpackt in poppigen Songs, bunt wie ein Farbfilm und doch wild und gewaltig." Und nicht nur die Presse in England war von den Qualitäten der Band überzeugt. Auch in den USA hatte man THE STROKES für sich entdeckt und feierte den überwältigen Erfolg ihrer Shows in der legendären Mercury Lounge in New York City frenetisch mit. Neben Jubel-Artikeln in Time Out New York, The Village Voice und Paper, gab es zwei Berichte im Rolling Stone - einer davon von David Fricke, der den Jungs neben dem aktuellen Erfolg auch eine große Zukunft voraussagte: "THE STROKES sind definitiv Manhattens größte Rock'n'Roll Band des Jahres. Ich habe sie selbst live gesehen und kann sagen, dass uns ein großartiges Album erwarten wird." (Rolling Stone, 27.

    2.2001) Am 20 Oktober 2003 erscheint nun das neue Album "Room on Fire". Wie bereits sein Vorgänger ist es so perfekt konstruiert, dass keine unnötigen Noten oder Worte in der 11 Songs zählenden Spielzeit auftreten. Produzent war wiederum Gordon Raphael, der die obszessive Arbeitsmoral der Band und das, was er schlicht als "weird science" beschreibt, verschmelzen konnte. So wurde eine Melange voller Spannung, Energie und Spielfreude geschaffen. Und obwohl immerhin 23 Songs während der Recordingzeit entstanden, wurden letzendlich nur elf adaptiert, um die größte Angst der Band zu minimieren - dass von allen releasten Tracks einer nicht einschlägt.

    

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Palladio Andrea di Piero; Palladio
Allgegenwärtiger Kapitalismus
Die große Flucht Es begann an der Weichsel - Das Ende an der Elbe
Science Fiction - das aufstrebende Literatur-Genre
DIE ENTSTEHUNG:
Biographie des Autors
Ben:
Kevin Costner: Held oder Träumer?
Biografie des Autors - Friedrich Dürrenmatt
RUDI DUTSCHKE (1940 - 1979)





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.