Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Eine brise verrücktheit


1. Drama
2. Liebe



Paulo Coelho, einer der meistgelesenen lateinamerikanischen Schriftsteller
erzählt in seinem Roman die Geschichte einer Selbstmordkandidatin, die erst
angesichts des Todes entdeckt, wie schön das Leben sein kann.

Als hübsche, intelligente Frau beschließt die junge Slowenin Veronika zu
sterben, um dem routinierten Lauf ihres durchschnittlichen, vorbestimmten
Lebens zu entkommen. Sie schluckt Tabletten und wacht in einer
Krankenstation, der berüchtigten Irrenanstalt Villete wieder auf. Dort
eröffnet ihr der egozentrische Chefarzt, ihr Herz sei durch den
Selbstmordversuch so beeinträchtigt worden, dass sie nur noch eine Woche zu
leben habe.
Wider erwarten gewinnt Veronika durch diese Nachricht ihren Lebenswillen
zurück und entdeckt die Schönheiten des Daseins.

Die Botschaften dieses Romans sind recht einfach und sicher keine großartig
revolutionären Ideen, aber wen stört das schon, kann man doch nicht oft
genug wiederholen, dass es manchmal eine Prise \"Verrücktheit\" braucht, um
sich seine Träume zu erfüllen und sich sein Leben individuell zu gestalten.
Denn auch wenn eigentlich jeder von uns weiß, dass man im Leben etwas Mut
und Risikobereitschaft braucht, öffnet dieser Roman dem Leser doch die Augen
darüber, dass das Glück in jedem von uns bereits vorhanden ist.

Verpackt hat Paulo Coelho seine \"Weisheiten\" in eine faszinierende und
spannende Handlung, in deren Hauptfiguren sich der Leser sicher an der ein
oder anderen Stelle wiederfindet. Die nüchterne, fast absurd emotionslose
Lebenseinstellung Veronikas steht im krassen Gegensatz zu den, vor Gefühl
überschäumenden Figuren in der Irrenanstalt. Mit Beidem zieht der Autor in

seinen Bann.

Das Ende des Romans bringt eine überraschende Wendung mit sich, die eine
weitere Facette des menschlichen Wesens zum Vorschein bringt: Rücksichts-

und Gewissenlosigkeit

Insgesamt ein sehr vielschichtiges Buch, das überschwänglich und vor Leben
sprühend ist und doch einige Denkaspekte aufwirft, die den Leser anregen, an sich selbst zu arbeiten.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Krimiarten Vortrag
The Grapes of Wrath - Characterisation
Letters 1-10
Bertolt Brecht (eigtl. Eugen Berthold Friedrich B.)
Schöne Neu Welt
Die Auswahl der Kandidaten von Big Brother
Bis dahin, war er ein Niemand
Personencharakteristik - -Zeit der Schuldlosen
William Shakespeare: -"Viel Lärmen um Nichts"
Die Kriegsfronten





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.