Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Der verfasser der parabel "biedermann und die brandstifter"


1. Drama
2. Liebe



Der Verfasser der Parabel "Biedermann und die Brandstifter" ist der wohl bekannte Schweizer Schriftsteller Max Frisch. "Biedermann und die Brandstifter" ist in 6 Szenen eingeteilt, die Hauptpersonen sind Gottlieb Biedermann, Josef Schmitz, Willi Eisenring und Knechtling. In diesem Werk geht es um einen Bürger, welcher ein schlechtes Gewissen hat und der ein gutes haben möchte. Max Frisch vermag es trefflicher auszudrücken: "Ein Lehrstück ohne Lehre".


In einer Stadt kommt es immer wieder vor, dass sich Untermieter in ein Haus einnisten und dann dieses Haus niederbrennen. Gottlieb Biedermann ist sich sicher, dass ihm so etwas nie passieren kann. Eines Tages dringt ein lästiger Ringer, Josef Schmitz ein und bittet um Obdach auf dem feuergefährlichen Estirchboden. Biedermann sträubt sich, erliegt aber der
Schmeichelei, mit der Josef Schmitz seinen Egoismus, sein Mißtrauen und sein Sicherheitsdenken geschickt zu manipulieren weiß. Er wirft den Ringer nicht hinaus. Während der ersten Nacht, die der Ringer Schmitz im Hause Biedermanns verbringt, kann dessen Frau Babette nicht einschlafen. Sie ist beängstigt einen unbekannten Gast am Dachboden zu haben. Der Chor der Feuerwehrleute und der Chorführer wachen über den Dächern der Stadt, aber nichts Ungewöhnliches geschieht. Herr Biedermann ist aber nicht immer so nachgiebig, wie es scheint. In seinen eigenen geschäftlichen Angelegenheiten zeigt er sich als kalter, nüchterner Rechner. Seinen Angestellten Knechtling, der eine Erfindung in Biedermanns Haarwasserfabrik gemacht hat und der sich durch eine Beteiligung an der Ausnutzung der Erfindung eine wirtschaftliche Verbesserung seiner Lage verspricht, wird rücksichtslos von Biedermann gekündigt und damit seiner Existenzgrundlage beraubt. Er empfiehlt Knechtling, entweder sich einen Anwalt zu nehmen, was Knechtling finanziell unmöglich ist, oder sich unter den Gasherd zu legen. Das Verhalten Biedermanns gegenüber Knechtling macht ihn zum Mörder, da sein ehemaliger Angestellte seinen Rat befolgt und Selbstmord begeht. Nachdem sich Schmitz immer stärker in die Häuslichkeit Biedermanns gedrängt hat und sich von seiner Frau ein Frühstück servieren lässt, kündet er seinen Freund, den ehemaligen Kellner Willi Eisenring an. Die ganze Nacht lang sind die beiden Brandstifter damit beschäftigt, Benzinfässer auf dem Dachboden zu stapeln, um das Feuerwerk sachgemäß vorzubereiten. Als Biedermann den Neuankömmling und Schmitz aus dem Haus weisen will, da seine Frau Babette durch das Gepolter der herangerollten Fässern am Schlaf gehindert wird, trifft ein Polizist ein. Gottlieb der gerade kurz vorher erfahren hat, dass Benzin in den Fässern lagert, könnte sich nun dem Polizisten anvertrauen, doch hat er sich Knechtling gegenüber in eine schiefe Lage gebracht. Denn Schmitz ist darüber informiert, dass Biedermann Knechtling empfahl, sich unter den Gasherd zu legen. Als der, auf die Anzeige Frau Knechtlings eintreffender Polizist ihm nun mitteilt, Knechtling habe sich tatsächlich unter den Gashahn gelegt, hält ihn die Furcht vor Schmitz, die beiden Brandstiftern zu verraten.

Am Nachmittag hilft Biedermann Willi die Zündschnur anzulegen, während Schmitz dabei ist, Holzwollen aufzutreiben, die ideal für die Funkenvertreibung sei. Biedermann hingegen versucht alles als Scherz auszulegen, während ihm Eisenrings offenes Bekenntnis tatsächlich keinen Zweifel an ihrer Absicht lässt. Biedermann kommt nicht zur Einsicht und bietet ihnen selbst Streichhölzer an. Nach dem Brand befindet sich die Familie Biedermann in einer finanziellen Not. Schmitz und Eisenring entpuppen sich als Teufel.





Max Frisch, schweizerischer Schriftsteller, geboren am 15. Mai 1911, gestorben 1991 in Zürich. Frisch studierte Architektur an der Universität Zürich und arbeitete danach als Journalist und Architekt. Nach ausgedehnten Reisen durch Europa, Amerika und Mexiko war er seit Beginn der fünfziger Jahre als freier Schriftsteller tätig. Zentrale Themen seines zeitkritischen Werkes sind Selbstentfremdung und das Ringen um Identität in einer ebenso entfremdeten Welt.

Die Sprache des Werkes ist nicht schwer, hat jedoch viele Wiederholungen, bzw. Biedermann hat manchmal auch eine eigene Rethorik. Die Uraufführung von" Biedermann und die Brandstifter" fand am 29.03.1958 in Zürich statt. Die deutsche Erstaufführung war am 28.9.1958 in Frankfurt am Main



Um ehrlich zu sein, hab ich mir auf eigentlich nicht viel von diesem Werk erwartet. Desto mehr freut es mich, dass dieses Werk ausgezeichnet war, da es hervorragend aufzeigt, wie leicht man eigentlich Leute mit primitiver Schmeichelei "einwickeln" kann. Ich finde es sehr dramatisch, dass so etwas passiert, da es wegen solchen Schmeichelein oft zu einer falschen Beurteilung, bzw. Einschätzung von Leuten kommt, welche sich nicht einschleimen wollen. Klar, der Mensch versucht objektiv zu bleiben, jedoch gelingt dies nicht immer und kann unter umständen dramatische Folgen haben.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Handlungsaufbau
Lösungsversuche der sozialen Frage
Thematik (Die Geschichte der Geschichte)
Charaktere: Der Schüler Gerber
Woyzeck Interpretation der Szene
Minna von Barnhelm - Charakteristik der Hauptpersonen.
Kidnapped:
THE PELICAN BRIEF
Auf der Galerie (Rezension)
Weimar, dritte Phase: Schiller. 1794 - 1805





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.