Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Der untertan - charaktäre:


1. Drama
2. Liebe



Der alte Buck: Das inoffizielle Oberhaupt der Stadt, genießt allgemeinen Respekt (48er Revolution), aber seine Macht ist längst nicht mehr so groß, er ist ein liberaler Sozialdemokrat. Er ist der einzige dem Diederich etwas vorspielt oder vorspielen kann. Er hat vor ihm mehr Respekt als er es zu gibt.

Agnes Göppel: Diederichs erste Liebe, sie ist kränklich und schwach so auch ihre Erscheinung. Sie unterwirft sich D. und ist die erste an der er Macht ausübt. Er läßt sie eiskalt fallen als sie ihn trotz kleiner Mitgift heiraten will, auf ihr darauf folgende schwere psychosomatische Erkrankung reagiert er nur mit Gringschätzung.

Guste Daimchen: Die 2. Frau in Heßlings Leben, sie ist im Gegensatz zu Agnes sehr stark, selbstbewußt und reich. Bevor sie Diederich heiratet ist sie mit dem Sohn des alten Bucks Wolfgang verlobt.

Napoleon Fischer: aktiver Sozialdemokrat und Maschinenmeister Heßlings, er stellt den Umsturz dar. Schon vom ersten Augenblick hat Heßling angsterfüllten Respekt vor Fischer, der ihn sogar erpreßt, um sozialistische Ziele zu erreichen.

Diederich Heßling, (ursprl. Hänfling) Protagonist. Erziehung erfolgte auf zwei verschiedene Arten. Seine Mutter ließ ihn Realitätsverloren in einer Märchenwelt, wobei ihn sein Vater mit Schlägen disziplinierte. Er hatte zuerst Angst vor der Schule, doch dann behauptet er sich und wird zum Spitzel der Lehrer.
Heraus kommt ein Mann, der machthungrig Schwächere übergeht, immer seinen eigenen (materiellen) Vorteil sucht, so fanatisch einen Kaiser verehrt, daß er glaubt dieser selbst zu sein und einer der Frauen nur als Wesen minderen Wertes ansieht. Auch wenn ihm sein Redetalent zugute kommt, erreicht oder schafft eigentlich nichts ohne der erschlichenen Hilfe anderer. Und doch wird diese Art des durchs Lebenkommens von der Gesellschaft nicht hinter fragt, zumindest so lange sie selber davon nicht zu schaden kommt. Genauso nämlich kommt Diederich an die Stelle des Stadtverordneten. Er hat keine konkreten Ideen wie er die Stadt dem Fortschritt nahebringen kann, das einzige womit er sich immer zu brüstet sind seine Ideale, Überzeugung und seine Kaisertreue. Somit ist er nicht weiter eine Gefahr für die wirkliche Macht sondern vielleicht sogar nur eine Marionette, die nicht mehr nach Idealismus strebt.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Sportpalastrede von Joseph Goebbels
Theodor Fontane - Effi Briest -
Hermann Hesse "Siddhartha"
Besuch der alten Dame/Dürrenmatt
GOOD BYE LENIN
Die dritte Reise (1498 - 1500)
Margit Falkensteiner
Johann Wolfgang Goethe IPHIGENIE AUF TAURIS
Charakte des Grafen Maximilian von Moor
Argumentation & Erörterung





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.