Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

"der besuch der alten dame" -erzählform & erzählperspektive


1. Drama
2. Liebe



"Der Besuch der alten Dame" ist ein Drama. Doch Friedrich Dürrenmatt unterscheidet sehr genau zwischen Theater und Literatur, welche "zwei gänzlich verschiedene Welten" sind; hier ist also immer von der vom Autor als dichtere Fassung gebilligten Version die Rede. In seinem dramatischen Werk setzt Dürrenmatt gekonnt die Stilmittel des epischen Theaters ein.

Das Werk ist in drei Akte gegliedert und in äußerlicher Hinsicht befinden sich die Bauelemente in der klassischen Abfolge des aristotelischen Dramas. Im ersten Akt werden in der Exposition die Personen und der Ort der Handlung vorgestellt; am Schluß steht das erregenden Moment, das Milliardenangebot, das schon auf einen künftigen Konflikt hindeutet. Im zweiten Akt spitzt sich der Konflikt zu, die Güllener stürzen sich in Schulden, während Alfred bereits Schlimmes ahnt. Im dritten Akt erfolgt der Wendepunkt/die Wende. Nach dem mißlungenen Geschäft zwischen dem Lehrer und Zachanassian gibt es für Alfred keine Rettung mehr. Nachdem die grundsätzliche Entscheidung über die Lösung des Konflikts (Alfreds Tod) gefallen ist, wird die Handlung mit dem Gespräch zwischen Alfred und Klara im Konradsweilerwald kurz verzögert, ehe sie auf die Katastrophe zusteuert. Der Höhepunkt der Anteilnahme des Publikums, der mediengerecht inszenierte Mord soll zur Reinigung führen, die allerdings - hier weicht Dürrenmatt von Aristoteles ab - ausbleibt. Zu dieser beinahe klassischen Form fügt Dürrenmatt die Elemente des epischen Theaters: Vier Güllener Bürger spielen Bäume und Rehe, die Umbauten erfolgen grundsätzlich auf offener Bühne, sowie verfremdete Sprachmodelle, wie zum Beispiel beim scheinheiligen Schlußchor.


Trotz der komplizierten Dramaturgie des Stückes, geben die drei wesentliche Eckpfeiler, Antike, Christentum und Politik, diesem Struktur. Für die Antike steht die Gestalt der rachsüchtigen Medea in Form von Claire Zachanassian, Alfred Ill verkörpert eine weltliche Passionsfigur und das Mordkollektiv steht für die hier wenig schmeichelhaft beschriebene Politik. Jeder dieser Handlungsträger steht im Zentrum je eines Aktes.
Im ersten Akt weiß Zachanassian um die Verlockung ihres allzu verführerischen Angebots, sie kann die Dinge sich entwickeln lassen: "Ich warte ab".
Der zweite Akt, im Zeichen Alfreds, endet mit dessen schauerlicher Erkenntnis "Ich bin verloren".
Den letzten Akt, die Güllener haben nun endlichen erhalten, was sie wollten, beschließen sie scheinheilig im Chorgebet "Damit wir das Glückliche glücklich genießen".

Wirkung & Wertung

Die packende Wirkung des "Besuchs der alten Dame" kommt vor allem durch die langsame Veränderung. Wie eine Seuche greift die Gier nach Geld und die Bereitschaft zu Mord um sich, scheint jeden zu erfassen und keiner, auch nicht der Lehrer, der ihm am längsten widersteht, gefeit ist.



Verständnis

Im allgemeinen ist das Buch sehr verständlich geschrieben und leicht zu lesen.

Verwendete Literatur

Der Besuch der alten Dame, von Friedrich Dürrenmatt, Diogenes Verlag
Königs Erläuterungen und Materialien zu Friedrich Dürrenmatt, C. Bange Verlag
Neues Handbuch der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, dt Verlag

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Landhaus - Hausarbeiten
Ein Fisch, der in der Luft ertrunken war
Das Leben des Arthur Schnitzler im Zusammenhang mit dem Reigen
Inhaltsangabe "Der Medicus"
Lebensabschnitt: Verlassen des Elternhauses - erste Gedanken über den Sinn des Lebens
Leicesters Ende
Biografie Victor Klemperer
Der kaukasische Kreidekreis - Berthold Brecht
Werbemittel / Werbeträger
Das Buch, über das ich referiere, erschien erstmals 1964 unter dem Titel "Das Schattennetz". Die zweite (neueste) Fassung erschien 1981 unter dem Namen "GEH HEIM UND VERGISS ALLES".





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.