Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biografie marilyn monroe


1. Drama
2. Liebe



Marilyn Monroe verkörpert den Mädchentraum schlechthin. Ihr Leben gleicht der Geschichte von Aschenputtel: Ein armes, kleines Mädchen wird zum begehrten, erfolgreichen Hollywoodstar.



Marilyn Monroe wurde am 01. Juni 1926 um 9:30Uhr im General Hospital, Los Angeles als Norma Jane Mortenson geboren und am 6. Dezember auf den Namen Norma Jane Baker getauft. Ihre Mutter, die Filmcutterin bei Columbia und RKO Gladys Pearl verheiratete Mortenson, geschiedene Baker, geborene Monroe war sie das dritte Kind. Von ihrem ersten Ehemann John Baker seit drei Jahren getrennt, hatte sie 1924 in zweiter Ehe den Missionar und Prediger Edward Mortenson geheiratet. John Baker war mit den beiden älteren Kindern Jack und Berniece 1923 in den mittleren Westen gezogen. Mit Edward Mortenson lebte Gladys nur 4 Monate zusammen, obwohl sie von ihm erst 1928 geschieden wurde. Die Ehe ging zu Grunde angeblicher Affären und anderem. Marilyn Monroes wirklicher Vater war Gerüchten zu Folge Charles Stanley Gifford, ein Arbeitskollege ihrer Mutter. Als dieser Weihnachten 1925 erfuhr, dass sie ein Kind von ihm erwartete, verließ er sie.


Schon 2 Wochen nach der Geburt gab Gladys Norma Jane zu Pflegeeltern Albert Wayne und Hellen Bonder , da sie Geld verdienen musste. Dort lebte Norma Jane 7 Jahre lang. Ab 1934 litt Gladys an mentaler Labilität auf Grund des Selbstmordes ihres Großvaters, obwohl sie ihn gar nicht kannte und verbrachte den Rest ihres Lebens in verschiedenen Sanatorien. Sie starb am 11. März 1984 im Alter von 81 Jahren. Norma Jane bekam einen Vormund Grace Mc Kee Freundin der Mutter und ebenfalls Cutterin. Diese musste sie wegen Geldsorgen in ein Waisenhaus in Los Angeles (County Orphanage) stecken wo sie 22 Monate blieb. Marilyn erzählte oft in Interwies das dies ihre schlimmste Zeit als Kind gewesen wäre. Am 19. Juni 1942 verheiratete Grace Norma Jeane mit 16 Jahren kurz vor ihrem möglichen Schulabschluss, mit dem fünf Jahre älteren Nachbarsjungen James Edward Dougherty. Von ihm ließ sie sich am 13. September 1946 wieder scheiden.




1945 findet Norma Jane Arbeit in einer Rüstungsfabrik und lernte dort 1 Jahr später den Fotografen David Conover kennen. Die ersten Schritte in Richtung Modelkarriere wären getan. Zwischenzeitlich bewarb sich Norma Jeane bei der Blue Book Modeling Agency als Modell. Die Blue Book Modeling Agency, geleitet von Emmeline Snively, bereitete junge Damen auf eine Karriere als Modell oder als Filmstar vor. Im Winter 1945 wurde Norma Jeane von Raphael Wolff für eine Shampoo Werbung abgelichtet und ihr Haar wurde geglättet und gefärbt; Norma Jeane hatte nun goldblonde Wellen. Im selben Jahr noch bekam sie ihren ersten Filmvertrag bei der 20th Century Fox und nahm sie den Künstlernamen Marilyn Monroe an. Marilyn verweist auf die Bühnenschauspielerin Marilyn Miller und Monroe auf den Familiennamen mütterlicherseits. Ihre erste Statistenrollen waren Mother wore tights und The shocking miss Pilgrim. Jung und talentiert, erregte sie Ende der 40er Jahre mit kleinen Rollen einiges Aufsehen. Im Jahr 1947 bekam sie ihre erste ernstzunehmende Rolle und wird bei der 20th Century Fox in Schauspiel- Gesangs und Tanzausbildung unterrichtet. Im Herbst verlängerte sie ihren Vertag und hatte ihre erste Bühnenrolle in Los Angeles. Ab 1950 war sie in den USA als Photomodel und Schauspielerin bekannt. Sie spielte die verschiedensten Rollen. Ein Aktfoto aus dem Jahr 1949 sorgte 3 Jahre später für einen weltweiten Skandal und ließ ihr Sex-Appeal weltberühmt werden. Mit dem Film NIAGARA schaffte sie 1953 den Durchbruch zum Weltstar und machte sie zur erfolgreichsten Schauspielerin in Hollywood. In den folgenden Jahren spielte Marilyn Monroe in Welterfolgen wie HOW TO MARRY A MILLIONAIRE und RIVER OF NO RETURN. Unvergessen bleibt ihre Darstellung in THE SEVEN YEAR ITCH von 1955. Durch und durch Komödiantin, spielte sie die Rolle des naiven, liebevollen Mädchens mit vielen ironischen Untertönen. Die Szene im sommerlich New York, in der sie sich Kühlung auf dem Gitter eines U-Bahnschachtes verschafft und ihr hochflatterndes Kleid ihre Beine zeigt, ist in Filmgeschichte eingegangen. Von 1956 bis 1960 entstanden Filme wie BUS STOP, THE PRINCE AND THE SHOWGIRL (den sie selber produzierte) und LET\'S MAKE LOVE. Ihr letzter, SOMETHING\'S GOT TO GIVE (1962) blieb unvollendet. Insgesamt spielte Marilyn Monroe bei ungefähr 31 Filmen mit. Im diesen Erfolgsjahr lehnte sie auch ihre erste Rolle ab. Nun gehörte sie zu den richtig Großen.

Natürlich war für Marilyn das Liebesleben neben ihrer ganzen Kariere auch sehr wichtig. Im Jahr 1952 lernte sie ihren späteren Mann den Baseballstar Joe DiMaggio kennen. Dieser hatte sie auf einem Foto gesehen und wollte sie unbedingt treffen. Sie stieg aus dem Showbussanis aus und 2 Jahre später heiratete sie Joe in San Francisco, die Flitterwochen verbrachten sie in Japan und ließ sich nach 9 Monaten später wieder scheiden. Der Grund war die Eifersucht von Joe. Er war fest davon überzeugt, dass Marilyn ihn betrügen würde. So ging er davon aus sie mit einem Anderen zufinden und brach Marilyns Hotelzimmertür auf. Leider hatte man sich in der Tür geirrt und die Angelegenheit war eine eher peinliche Sache . Trotzdem blieb eine Freundschaft bis zu ihrem Tod erhalten.

Im Hochzeit und Scheidungsjahr ging Marilyn auf Konzert-Tournee und zog nach New York um. Dort gründete sie die am 20 Dezember die Firma Marilyn Monroe Productions Inc. Ihr Geschäftspartner war der Fotograf und Freund Milton H. Greene. Damit ist die Kündigung des 7 Jahresvertrages bei 20th Century Fox verbunden. Den sie 1 Jahr später wieder unterzeichnete. Im Jahre 1956 war sie offiziell nach Hollywood zurück gekehrt. Am 12 März wurde sie gesetzlich von dem Namen Norma Jane Mortenson auf den Namen Marilyn Monroe umgeändert.



Der Gesang war für Marilyn Monroe ein ebenso wichtiges Ausdrucksmittel wie die Schauspielerei. Es war für sie selbstverständlich, dass sie neben dem Schauspielunterricht auch ihre Gesangsstimme ausbilden ließ, die es ihr ermöglichte, ihre Songs ihrer Filmrolle anzupassen. In ihren Filmen sang sie viele bis heute unvergessene Lieder. Diamonds Are a Girls Best Friend und I Wanna Be Loved By You sind ihre wohl bekanntesten Hits. Marilyn Monroe nahm einige ihrer Lieder auch für die Schallplatte auf. Für den Geschmack der amerikanischen Gesellschaft der 50er Jahre klangen einige von ihnen gar zu provozierend. So wurde beispielsweise ihre Aufnahme von Do it Again erst fünfzehn Jahre nach ihrem Tod veröffentlicht. Ihre Stimme gehört noch heute zu den bekanntesten der Welt. Sie zu kopieren, ist bisher nicht geglückt. Ihre Gesangs- und Sprechstimme hatte etwas Besonderes, Einzigartiges und Unverwechselbares.

In den nächsten Jahren kümmerte sie sich nur noch um ihre Kariere. Zwischendurch heiratete sie Arthur Miller von dem sie sich am 20.01.1961 wieder scheiden ließ.



Im Jahr ihres Todes lernte Marilyn den Präsidenten der Vereinigten Staaten John F. Kennedy kennen. Angeblich hatten die beiden eine leidenschaftliche Affäre. Was sicher ist sie liebte ihn über alles.

Trotzdem war sie so unglücklich, dass sie mehr und mehr Tabletten schluckte. Wieder einmal gerieten die Dreharbeiten durch ihre Verspätungen, Vergesslichkeit und Krankheiten zu einem Fiasko.

Als sie dann auch noch mitten im Dreh nach New York fuhr, um Kennedy ihr weltberühmtes Geburtstagsständchen I love you Mr Prasidant zu singen, hatten die Studiobosse die Nase voll. Marilyn Monroe wurde umgehend gefeuert.



In der Nacht vom 4. auf den 5. August 1962 starb Marilyn Monroe. Sie wurde von ihrer Haushälterin gefunden. Die rief noch den Hausarzt, doch es war schon zu spät. Er konnte nur noch ihren Tod feststellen.
Seitdem ranken sich viele Gerüchte um die Todesursache. Es gibt bis heute unterschiedliche Theorien:




1. Der Präsident und sein Bruder haben Marilyn aus Angst vor einem Skandal umbringen lassen.




2., Sie beging Selbstmord, wegen der 2 Fehlgeburten und da John F Kennedy ihre Liebe nicht erwiderte




3. Ihr Tod war ein Unfall. Die vielen Tabletten haben zu einem tödlichen Mix geführt.




4.Der amerikanische Geheimdienst hat sie umgebracht. Sie soll von Plänen gewusst haben, dass die USA den Staatschef Kubas, Fidel Castro, umbringen lassen will.





Sie wurde am 8 August auf dem Westwood Memorial Park Cemetery in Los Angeles beerdigt. Im Sommer 1982 will die Staatsanwaltschaft in Los Angeles aufgrund der vielen Anschuldigungen den Todesfall Monroe endlich klären. Bei der Vorbereitung der vorgesehenen Anklage war aber in dieser nun ernsthaften, gerichtlichen Angelegenheit niemand der vielen, unglaubwürdigen, selbsternannten, angeblichen, Zeugen des Mordes bereit, unter Eid vor Gericht oder als Kronzeuge auszusagen. So wurde der Fall als Selbstmord endgültig zu den Akten gelegt.




Sicher ist, dass der wahre Grund für ihren Tod wohl nie gefunden wird. Marilyn Monroes Mythos jedoch bleibt auch heute noch lebendig. Noch 5 Jahre nach ihrem Tod erhielt sie noch mehr Fanpost als die meisten lebenden Hollywoodstars. Salvo Dali stellte 1967 sein Bild Mao Monroe in New York aus. Es gibt bis heute immer wieder neue Gedichte, Lieder, Theaterstücke, Musicals und Filme über sie. Sie war und bleibt die schönste Frau Hollywoods. Marilyn Monroe eine Lege



Marilyn Monroe


Jahr

Film

Rolle








1947

Scudda Hoo, Scudda Hay

-


1948

Dangerous Years

Evie


1949

Ladies of the chorus

Peggy Martin


1950

Love Happy

Grunion\'s client


1950

Asphalt Jungle

Angela Phinlay


1950

All about Eve

Claudia Casswell


1950

A Ticket to Tomahawk

Clara


1950

The Right Cross

-


1950

Fireball

Polly


1951

Love Nest

Roberta Stevens


1951

Let\'s make it legal

Joyce Mannering


1951

Home Town Story

Iris Martin


1951

As young as you feel

Harriet


1952

We\'re not married

Annabel Norris


1952

Don\'t bother to knock

Nell Forbes


1952

O\' Henry\'s Full House

Streetwalker


1952

Monkey Business

Lois Lorel


1952

Clash by night

Peggy


1953

How to marry a millionaire

Pola Debevoise


1953

Niagara

Rose Loomis


1953

Gentlemen prefer blondes

Lorelei Lee


1954

There\'s no business like showbusiness

Vicky Hoffman / Vicky Parker


1954

River of no return

Key Weston


1955

The seven-year-itch

The Girl


1956

Bus Stop

Cherie


1957

The Prince and the showgirl

Elsie Marina


1959

Some like it hot

Sugar Kane


1960

Let\'s make love

Amanda Dell


1961

Misfits

Roslyn Taber


1962

Something\'s got to give

Ellen Arden









--------------------------------------------------------------------------------

Zeitleiste


1926

1. Juni: Geboren um 9:30 Uhr als Norma Jeane Mortenson im General Hospital, Los Angeles. Uneheliches Kind von Gladys Perl Monroe / geschiedene Baker (1923), geschiedene Mortenson (1928), Filmcutterin und Charles Stanley Gifford, Arbeitskollege.

6. Dezember: Freikirchlich getauft auf den Namen Norma Jeane Baker


1934

Mutter Gladys erkrankt an mentaler. Die Nenntante und Freundin der Mutter Grace McKee wird Norma Jeanes Vormund.


1935

13. September: Norma Jeane kommt ins Waisenhaus von Los Angeles.


1937

26. Juni: Ihr Vormund holt sie wieder aus dem Waisenhaus. Sie lebt ab jetzt in der Familie von Grace McKee, jetzt verheiratete Goddard.


1938

Februar: Einschulung in die Emerson Junior High School in Los Angeles


1942

19. Juni: Norma Jeane wird mit dem Nachbarsjungen James Edward Dougherty verheiratet.

Sommer: Schulabschluss ohne Abschlußzeugniss wegen der Heirat im Juni.


1944

Sie findet Arbeit in einer Rüstungsfabrik und wird dort 1945 von dem Armeefotografen David Conover entdeckt.


1945

Ausbildung zum Mannequin in der Blue Book Modeling Agency in Hollywood


1946

26. April: Erstmals Covergirl auf der überregionalen Zeitschrift Family Circle

19. Juli: Probeaufnahmen bei der 20th Century Fox Filmgesellschaft in Hollywood

23. Juli: Erste Vertragsunterzeichnung beim Film, bei der 20th Century Fox

13. September: Scheidung von James Edward Dougherty

Statistenrollen in den Filmen MOTHER WORE TIGHTS und THE SHOCKING MISS PILGRIM

1947


Erste Rolle in DANGEROUS YEARS

Beginn der Schauspiel-, Gesangs- und Tanzausbildung bei der 20th Century Fox

8. Februar: Verlängerung des Vertrages bei der 20th Century Fox, erstmals als Marilyn Monroe

Herbst: Bühnenrollen in Glamour Preferred und Stage Door im Bliss-Hayden Miniature Theater in Los Angeles

1948


Nebenrolle in SCUDDA HOO! SCUDDA HAY!

Erste Hauptrolle in LADIES OF THE CHORUS bei der Columbia Pictures

April: Beginn der langjährigen, beruflichen Beziehung mit der Schauspiellehrerin Natasha Lytess.

1949

Engagements in LOVE HAPPY und A TICKET TO TOMAHAWK,

27. Mai: Aufnahme des Aktfotos auf rotem Samt für den Golden Dream Kalender


1950

Engagements in THE FIREBALL und RIGHT CROSS

Erste Anerkennung für ihre schauspielerische Leistung in THE ASPHALT JUNGLE und ALL ABOUT EVE


1951

Darstellerin in den Filmen: HOMETOWN STORY, AS YOUNG AS YOU FEEL, LOVE NEST und LET\'S MAKE IT LEGAL

11. Mai: Verlängerung des Vertrages bei der 20th Century Fox für 7 Jahre

Winter: Schauspielunterricht bei Michael Chekhov, einem Neffen Anton Tschechows


1952

Größere Rollen in CLASH BY NIGHT, WE\'RE NOT MARRIED; DON\'T BOTHER TO KNOCK, MONKEY BUSINESS und O. HENRY\'S FULL HOUSE

13. März: Der Kalender mit dem Aktfoto von 1949 löst einen weltweiten Skandal aus.

7. April: Erstes Titelbild auf der Zeitschrift Life

31. August: Radio-Live-Debüt in der Edgar Bergen Show

Sommer: Dreharbeiten zu NIAGARA in Kanada und Hollywood

Winter: Dreharbeiten zu GENTLEMEN PREFER BLONDES


1953

Frühjahr: Dreharbeiten zu HOW TO MARRY A MILLIONAIRE

9. März: Preis des Photoplay Magazin als Bester Nachwuchsstar des Jahres 1952

13. September: Erster Fernsehauftritt in der Jack Benny Show

Herbst: Dreharbeiten zu RIVER OF NO RETURN in Kanada und Hollywood

15. Dezember: Verweigert die Rolle in dem Film GIRL IN PINK TIGHTS


1954

14. Januar: Heirat mit dem Baseball Star Joe DiMaggio

16. Februar: Beginn der Konzert-Tournee bei den US-Alliierten in Süd-Korea

Frühjahr: Dreharbeiten zu THERE\'S NO BUSINESS LIKE SHOW BUSINESS

Sommer: Dreharbeiten zu THE SEVEN YEAR ITCH

15. September: Die Szene mit dem hochwirbelnden Kleid für den Film THE SEVEN YEAR ITCH wird in New York vor tausenden von Schaulustigen abgedreht.

31. Oktober: Scheidung von Joe DiMaggio

Winter: Zerwürfnis mit der Schauspiellehrerin Natasha Lytess


Dezember: Umzug nach New York

20. Dezember: Gründung der Marilyn Monroe Productions Inc. in New York, Geschäftspartner ist der Fotograf und Freund Milton H. Greene. Damit verbunden ist die Kündigung des 7-Jahres-Vertrags bei der 20th Century Fox, nachdem Honorarzahlungen der Filmgesellschaft ausblieben.

1955

Februar: Aufnahme in das Actors Studio in New York bei dem Dramaturg Lee Strasberg

8. April: Liveauftritt in der Talkshow Person to Person

31. Dezember: Vertragsunterzeichnung zwischen der Marilyn Monroe Productions Inc. und der 20th Century Fox

1956

4. Januar: Pressekonferenz in Hollywood, zur Aussöhnung mit der 20th Century Fox

17. Februar: Ab diesem Zeitpunkt spielt sie im Actors Studio Szenen aus Stücken wie Anna Christie, The Golden Boy und A Streetcar Named Desire

25. Februar: Offizielle Rückkehr nach Hollywood

12. März: Gesetzliche Namensänderung von Norma Jeane Mortenson auf Marilyn Monroe


Frühjahr: Dreharbeiten zu BUS STOP

29. Juni: Standesamtliche Heirat mit dem Dramatiker Arthur Miller


1. Juli: Jüdische Trauungszeremonie


1. August: 1. Fehlgeburt

Sommer: Dreharbeiten zu THE PRINCE AND THE SHOWGIRL in Großbritannien. Sie ist auch die Produzentin des Film.

29. Oktober: Vorstellung bei der Königin von England, Elizabeth II

1957

1. August: Abbruch einer Bauchhöhlenschwangerschaft

Sommer: Zerwürfnis mit den Fotografen Milton H. Greene und Auflösung der Marilyn Monroe Productions Inc.


1958

August: Beginn der Dreharbeiten zu SOME LIKE IT HOT


17. Dezember.: 2. Fehlgeburt

1959

März: Auszeichnung mit dem Crystal Star (französische Entsprechung des Oscars) für ihre Leistung in THE PRICE AND THE SHOWGIRL

13. Mai: Sie erhält den David Di Donatello, einen der bedeutendsten italienischen Filmpreise, ebenfalls für THE PRICE AND THE SHOWGIRL.

19. September: Teilnahme an einem Essen in der Kantine der 20th Century Fox mit dem sowjetischen Parteichef Nikita Chruschtschow

1960

Februar: Beginn der Dreharbeiten zu LET\'S MAKE LOVE

8. März: Erhält den Golden Globe als \"Beste Schauspielerin in einer Komödie\" für SOME LIKE IT HOT

Sommer: Beginn der Dreharbeiten zu THE MISFITS, zu dem Arthur Miller das Drehbuch schrieb

1961

20. Januar: Scheidung von Arthur Miller

7. Februar: Beginn einer erfolgreichen Reihe von Rehabilitationen, aufgrund von körperlichen und mentalen Belastungen

Juli: Sie unterzieht sich einer Gallenblasenoperation

8. Oktober: Sie präsentiert in der Fernsehsendung USO Where Ever They Go! zusammengestellte Filmaufnahmen über ihre Tournee durch Süd-Korea in 1954.

1962

20. Januar: Einzug in das erste, erworbene Haus in Brentwood, Los Angeles

5. März: Erhält den Golden Globe als \"Beliebteste Filmschauspielerin\" der Welt

23. April: Drehbeginn SOMETHING\'S GOT TO GIVE

19. Mai: Auftritt mit Happy Birthday für den Präsidenten John F. Kennedy in New York bei einer Veranstaltung der Demokratischen Partei

1. Juni: Ihr 36. Geburtstag, ihr letzter Arbeitstag bei der 20th Century Fox und ihr letzter öffentlicher Auftritt - Eröffnung eines Baseballspiels

7. Juni: Geschäftliche Auseinandersetzung mit der 20th Century Fox und Entlassung durch diese, wegen angeblichem Vertragsbruch durch Krankheit

6. Juli: Letzte professionelle Fotositzung für den Fotografen Allan Grant für die Zeitschrift Life

20. Juli: Letzter, chirurgischer Eingriff wegen chronischer Endometriose (Frauenleiden das zur Unfruchtbarkeit führen kann)

1. August: Erneute Vertragsunterzeichnung mit der 20th Century Fox mit verbesserten Konditionen für Marilyn Monroe und der Übereinkunft den Film SOMETHING\'S GOT TO GIVE im Oktober fertig zu stellen

3. August: Letztes großes Interview in einer Zeitschrift, dem Life Magazin

5. August: Marilyn Monroe stirbt in der Nacht vom 4. auf den 5. August an einer Medikamentenvergiftung.

8. August: Beerdigung auf dem Westwood Memorial Park Cemetery in Los Angeles


1982

Sommer: Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles will aufgrund der vielen Anschuldigungen den Todesfall Marilyn Monroe endlich klären. War es wirklich Mord? Bei den Vorbereitungen der vorgesehenen Anklage war aber in dieser nun ernsthaften, gerichtlichen Angelegenheit niemand der vielen, unglaubwürdigen, selbsternannten, angeblichen, Zeugen des Mordes bereit, unter Eid vor Gericht oder als Kronzeuge auszusagen. So wurde der Fall entgültig zu den Akten gelegt.


1984

11. März: Marilyn Monroes Mutter Gladys Perl Monroe stirbt mit 81 Jahren als Gladys Eley in Florida.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Interpretation:
Hermann Hesse unterm Rad
The American Dream and his changing face
Klosterbruder
Gegenreformation
Weimarer Klassik
Friedrich Dürrenmatt -- -
Werkbeschreibung Siddhartha Von Hermann Hesse
Josef Haslinger:
Biographie - Erich Loest





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.