Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Adam douglas, per anhalter durch die galaxis


1. Drama
2. Liebe



Douglas Noel Adams: - Brite - Spitzname ,,DNA\"
- Geboren im März 1952 in Cambridge, England
- Unerwartet verstorben am 11. Mai 2001 an einer Herzattacke
- ,,Master of Arts\" ~ Magister Artium der englischen Literatur


Werke:

- ,,The Hitchhiker′s Guide to the Galaxy\"
- ,,The Restaurant at the End of the Universe\"
- ,,Life, the Universe and Everything\"
- ,,So Long and Thanks for all the Fish\"

- ,,Mostly Harmless\"



Dies ist seine ,,Trilogie in fünf Bänden\", eine seiner vielen Wortschöpfungen, an denen er zu Lebzeiten Freude hatte. Den sechsten Band konnte er nicht vollenden, er wird aber im Frühjahr 2002 zusammen mit anderen noch unveröffentlichten Werken in englischer Sprache erscheinen.
Sein Buch ,,The Meaning of Liff\" enthält all seine neuen Kreationen. ,,Liff\" selbst ist übrigens nur ein Synonym für ein Wort, das noch nicht erfunden ist...



- ,,Dirk Gently\"
- ,,The Long Dark Tea - Time of the Soul\"

- ,,Starship Titanic\"
- ,,Last Chance to see\"

- ,,The Meaning of Liff\"
- ,,Bureaucracy\"

Sein Buch ,,Per Anhalter durch die Galaxis\" wurde 1978 zur Vorlage für die gleichnamige BBC-Hörspielserie, deren Erfolg allerdings nicht allzu groß war. Der Erfolg des Buches jedoch war und ist auch heute noch riesig. Im vereinigten Königreich, Australien, Deutschland, Schweden, den USA und noch vielen anderen Ländern ist der verrückte Roman Bestseller.

Douglas Adams unterstützt die beiden Tierschutzorganisationen ,,Dian Fossey Gorilla Fund\" und ,,Save the Rhino International\".

Inhaltsangabe

Arthur Dent beginnt seinen Tag wie jeden anderen Tag auch, mit dem allmorgendlichen Bad und einem guten englischen Frühstück mit Tee, Milch und Kaffee. Während seine vagen Erinnerungen an den letzten Abend ihn vermuten lassen, dass er sich betrunken hatte, macht ihm die Tatsache zu schaffen, dass in seinem Vorgarten ein gelber Bulldozer zum Abriss seines Hauses bereitsteht. Von einer Umgehungsstraße war am Vorabend die Rede, erinnert er sich. Als ihm klar wird, weshalb der Bulldozer vor seiner Haustür steht, stürmt er nach draußen und wirft sich vor selbigem in den Schlamm.
Dort diskutiert er mit dem Leiter Mr. Prosser und lässt sich über die Bürokratie der modernen Verwaltungsstellen aus. Mr. Prosser ist Arthurs Lage egal, er folgt nur seinen Anweisungen.

Dents Freund Ford Prefect, der eigentlich ein intergalaktischer Anhalter ist und lediglich die letzten 15 Jahre seines Lebens auf der Erde verbracht hat, schaut vorbei und nimmt freudig an der Unterhaltung teil. Nachdem er Mr. Prosser mit einem kleinen logischen Denkausritt davon überzeugt hat, dass er mit Arthur den Platz im Dreck tauschen solle, entführt er seinen Kamerad in die Kneipe ,,Horse and Groom\", wo Arthur eine erschreckende Wahrheit erfahren soll.
Aus dem Weltall rücken dutzende gelbe Raumschiffe an, die die Erde vernichten sollen. Der Galaktische Hyperraum-Planungsrat hat beschlossen, eine intergalaktische Ungehungsstraße zu bauen, der nun der blaue Planet weichen soll. Niemand in der Bar will Ford Prefect seinen Glauben schenken, so wird die Erde kurze Zeit darauf überraschend und für immer von den Vogonischen Bauflotten vernichtet.

Artur und Ford Prefect erwachen in einem Vogonen-Raumschiff sechs Lichtjahre von der Erde entfernt wieder. Ford Prefect hat als geübter Galaxis-Reisender keine Probleme, fremde Schiffe mit seinem Sub-Etha-Winker davon zu überzeugen, ihn und seine Freunde mitzunehmen. Bei den Vogonen sind sie jedoch nicht allzu lange Gäste, denn sie werden bald entdeckt und durch eine Schleuse in den Weltraum hinaus geworfen.
Vorher müssen sie sich allerdings noch des Kapitäns fürchterlich schlechte Gedichte anhören, bei dessen Vorlesung schon viele Weltenbummler vor Schreck und Ekel gestorben sind.

Laut Ford Prefect überlebt man als frei schwebender im Weltall genau 30 Sekunden. Exakt 29 Sekunden nach dem unfreiwilligen Ausstieg finden sich die beiden Freunde - für sie vollkommen unerklärlich - in Southend wieder. Nachdem sie allerdings feststellen, dass in diesem Southend das Meer stillsteht und die Häuser auf und ab schaukeln, holt sie die Realität wieder ein. Ihre Sinnestäuschung rührt vom vollkommen verrückten Raumschiff ,,Herz aus Gold\", auf dem sie sich befinden. Eine nette Stimme verkündet ihnen ihre überaus unerwartete Lage.

Trillian, der weibliche Kapitän des Schiffes und Zapphod Beeblebrox, der zweiköpfige Präsident der Galaxis sind zusammen mit dem etwas überdrüssigen humanoiden Roboter Marvin normalerweise die einzigen Passagiere der ,,Herz aus Gold\". Marvin führt Arthur und Ford Prefect auf die Brücke, wo sie in die Geheimnisse der Besatzung eingeweiht werden. Der Galaktische Präsident Beeblebrox hat das neue, mit dem revolutionären Unwahrscheinlichkeitsdrive ausgestattete Hyperraumschiff selbst geklaut.

Im weiteren Verlauf der galaktischen Reise erscheint der sagenumwobene Planet Magrathea auf dem Radarschirm der ,,Herz aus Gold\". Magrathea soll vor vielen Millionen Jahren etwas absolut einmaliges gewesen sein. Ein Planet dessen industrielle Aufgabe es war, Wunsch-Luxusplaneten für die reichsten Männer der Galaxis zu bauen.
Längst von allen Völkern vergessen und nur noch in sagenhaften Erzählungen erwähnt, ist die Neuentdeckung des einstigen Wunderplaneten für Zaphod Beeblebrox das Großartigste überhaupt. Die Landung auf Magrathea ist für den Präsidenten eine ehrenhafte Pflicht.
Während das neuartige Raumschiff in die Umlaufbahn des Planeten einschwenkt und die Höhe gen Oberfläche verringert, ertönt eine hohle, wesenlose Stimme von dem toten Planeten. Nachdem die Eindringlinge erst höflich darauf hingewiesen werden, dass Magrathea alle geschäftlichen Beziehungen vor langer Zeit aufgegeben hat, werden sie mit dem Abschuss von Lenkraketen zum Verlassen aufgefordert.

Die Raketen treffen nicht. Im Moment des eigentlich stattfindenden Einschlags letzterer jedoch taucht die ,,Herz aus Gold\" in einer Explosion aus Licht und Lärm unter und führt ihre Fahrt als ,,designtechnischen Ausrutscher\" weiter. Wendeltreppen an Bord führen ins Nichts, Sonnenuhren zeigen im Schatten die Zeit an, in einem neuen Wintergarten stehen Marmortische auf kunstvoll geschmiedeten Eisenbeinen.
Ebenso unwahrscheinlich aber wahr erscheint einige Meilen entfernt ein Pottwal in der für ihn doch etwas lebensunwürdigen Umgebung und fällt auf Magrathea herunter, wo sein Aufprall neben einem jetzt toten Pottwal auch einen großen Krater hinterlässt.
Dem ungeachtet landet das Raumschiff auf dem antiken Planeten.

Arthur, Ford, Zaphod, Trillian und Marvin begeben sich auf Magratheas Oberfläche. Zaphod entdeckt den Krater, der dem Pottwal zuzuschreiben ist. Dort befindet sich ein Stolleneingang, der ins Innere des Planeten führt. Arthur und Marvin bleiben zur Sicherheit zurück, während die anderen drei hinabsteigen.
Was sie in den alten engen Gängen finden, sind alte Computer und technische Unterlagen, die die sagenhaften Erzählungen bestätigen.

Marvin schläft währenddessen an der Oberfläche. Arthur, der nicht stillhalten kann, beobachtet als einziger seit Millionen Jahren einen Magratheanischen Doppelsonnenuntergang. Als es dunkel ist, erscheint wenige Meter vor Arthur ein Licht, das von einem kleinen Luftkissenfahrzeug rührt. Ein freundlicher Mann begrüßt den vollkommen perplexen Arthur. Sein Name lautet Slartibartfaß und er bittet Arthur zu sich in das Fahrzeug, mit dem sie durch die Nacht schweben.
Aber sie schweben nicht nur durch die Nacht, sondern verschwinden durch einen Tunnel im Inneren des Magratheas. Dort befindet sich ein verwirrender Lichtkreisel, durch den die Beiden fliegen um in einen riesigen Teil des Hyperraums zu gelangen, eine riesengroße Kugel mit über drei Millionen Meilen Durchmesser. Es ist die Montagehalle, in der die Magratheaner ihre Planeten bauen. Doch was Arthur hier erblickt, raubt ihm all seine Sinne. Die Erde.

Slartibartfaß erläutert Arthur, dass es sich um das zweite Modell der Erde handelt. Zu Arthurs großem Erschrecken muss er erfahren, dass die erste Erde von den Mäusen geordert und bezahlt wurde. Sie leben in einem Paralleluniversum und sind tatsächlich unsagbar schlauer als Menschen, projizieren ihre weißen Kameraden in die irdische Welt hinein um die Menschen zu studieren.

In einem Paralelluniversum - noch lange vor unserer Zeit - lebt ein Volk, das den Menschen sehr ähnlich ist. Die große Frage nach dem Sinn des Lebens, nach einfach allem beschäftigt sie so sehr, dass sie einen Computer bauen, dessen Rechenleistung unwahrscheinlich groß ist. Er heißt ,,Deep Thought\" und soll die Antwort auf alle Fragen finden. Dass er dafür siebeneinhalb Millionen Jahre benötigt überrascht die Wissenschaftler.

In Slartibartfaß′ Atelier verfolgt Arthur das, was siebeneinhalb Millionen Jahre später passieren sollte, auf Band.
,,Deep Thought\" gibt die Antwort. Sie lautet ,,Zweiundvierzig\".
Weiter erzählt der Supercomputer, dass eine solch komplexe Frage zu beantworten er gar nicht im Stande sei, aber er wolle einen neuen Riesencomputer bauen, der alle Antworten auf alle Fragen finden sollte. Er würde ihn ,,Erde\" taufen.

Währenddessen führen Zaphod und Ford Prefect eine wichtige Unterhaltung, in der Zaphod gesteht, die ,,Herz aus Gold\" nur geklaut zu haben, weil ihn der ehemalige Präsident der Galaxis, Yooden Vranx, vor seinem Tod darum gebeten hatte. Nur deshalb ist Zaphod Präsident geworden.
Zusammen mit Trillian werden die Beiden zu den Mäusen gebeten, die sie prompt mit Gas betäuben und sie zur Versöhnung zu einer wahren Völlerei einladen. Dort trifft Arthur auf seine drei Freunde und Slartibartfaß, der sich als Mäusediener herausstellt. Die zwei Mäuse Benjy und Frankies sind indes ganz versessen darauf, endlich die Antwort auf die Frage nach ,,Allem\" zu wissen. Da sie die Antwort ,,zweiundvierzig\" ja schon wissen, müssen sie jetzt nur noch die passende Frage finden. Wäre die Erde nur fünf Minuten länger existent gewesen, wäre den Mäusen alles klar gewesen, aber durch die vorzeitige Vernichtung der Erde verflog jegliche Hoffnung der Mäuse auf eine endgültige Antwort. Die Erde als ihr Supercomputer war zu früh zerstört worden.

Magrathea wird zu diesem Zeitpunkt von einem Schiff der galaktischen Polizei heimgesucht, die Jagd nach Zaphod Beeblebrox macht. Während der Auseinandersetzung zweier Polizisten, Zaphod und Ford Prefect wacht Marvin, der sich noch immer auf des Planeten Oberfläche befindet auf und spricht mit dem Computer des Polizeiraumschiff. Dieses begeht aufgrund Marvins Anwesenheit sofort Selbstmord und somit müssen auch die beiden Polizisten sterben, deren Raumanzüge nun nicht mehr die lebenserhaltenden Systeme ausführen.

Zaphod fliegt nun ziellos mit seinen drei Freunden durch den Weltraum und beschließt mit ihnen zum Restaurant am anderen Ende des Weltalls zu fliegen.



Interpretation

27. und 28. Kapitel, sowie das gesamte Buch

Die zentrale Frage des Buches, die Frage nach dem Universum, dem Leben, nach Gott, schlichtweg nach Allem wird in diesen Kapiteln von einem Computer beantwortet, dessen unglaubliche Logik und Rechenleistung gar keine falsche Antwort zulässt. Dass sie ,,42\" lautet überrascht natürlich.
,,Deep Thought\", so lautet der Name des Computers, entwirft eine neue Maschine, die die Antwort geben soll. Sie heißt ,,Die Erde\" und ist nichts anderes als unser blauer Planet. Für mich ist klar, was Douglas Adams damit sagen möchte:
Es gibt keine allgemeine Lösung für des Menschen wissbegierige Frage nach dem Sinn seiner Existenz. Jedermann muss mit diesem Rätsel selbst klarkommen und seine eigene Antwort finden. Das Leben ist eine Herausforderung für jeden, aber eine spaßige Angelegenheit wenn man sich zu leben bewusst ist.
Die Offenheit der Personen in dem Buch fällt doch sehr auf, vielleicht soll sie uns ein Beispiel sein und zu netterem Betragen untereinander anregen.

Zaphod Beeblebrox ist ein ganz gewöhnlicher zweiköpfiger Schiffskapitän, wird von seinem Freund Yooden Vranx, der nun mal zufällig Präsident der Galaxis ist, gebeten, die ,,Herz aus Gold\" zu stehlen. Dafür muss er selbst Präsident werden. Yooden nennt keine Gründe, aber Zaphod tut wie ihm geheißen und stiehlt sich in den Regierungsapparat ein um sich das Wunderraumschiff anzueignen. Auf Ford Prefects Frage des Warum antwortet der neue Präsident nur mit einem klaren ,,Ich weiß nicht\". Aber er sagt er hatte sich erhofft durch das Raumschiff etwas zu finden, was ihm seine Frage nach dem Leben beantworten könne.
Auch hier soll man sich im Klaren darüber werden, dass nur man selbst die Antwort darauf finden kann. Niemand kann dabei helfen.

Das Leben ist doch eine tolle Sache, soll man es doch leben solange man kann und sich erst danach über die Gründe den Kopf zerbrechen.


Wertung


Leseerfahrung

,,Per Anhalter durch die Galaxis\" ist ein spannendes Buch. Selten hat mich ein Buch so gefesselt wie das größte Werk des leider inzwischen verstorbenen Briten Douglas Adams. Die Art und Weise, wie er es schrieb, unterscheidet es vollkommen von anderen Büchern. Er wechselt manchmal die Erzählperspektive und lässt den Leser immer an den richtigen Stellen in die Gedanken der Hauptpersonen blicken.
An vielen Stellen umschreibt er Situationen und Personen mit einer tollen Situationskomik, die mindestens ebenso verrückt erscheint, wie die Charaktere in seiner Geschichte. Ein Paar kleine Beispiele fielen mir während des Lesens ganz besonders auf und brachten mich zum schmunzeln:

- S.8
Erstens ist er ein bißchen billiger, und zweitens stehen auf seinem Umschlag in großen, freundlichen Buchstaben die Worte KEINE PANIK.



Der tatsächliche ,,Anhalter durch die Galaxis\" ist eine elektronische Datenbank, die dem modernen Glaxis-Reisenden Tipps und Hilfestellung in vielen verschiedenen Situationen und Auseinandersetzungen mit den unbekanntesten Wesen liefert. Ford Prefect ist einer der vielen Autoren dieses ,,Buches\".


- S.41
Ein Huluvu ist ein superintelligenter Schatten von blauer Färbung.


- S.55
\"Okay, ich bin in Panik, was soll ich denn sonst machen?\" \"Du kommst einfach mit mir mit und amüsierst dich. Die Galaxis ist ′ne lustige Sache. Du mußt dir bloß diesen Fisch hier ins Ohr stecken.\"



Der Fisch von dem hier die Rede ist heißt ,,Babelfish\". Er nimmt die Gehirnströme von Umstehenden auf und ernährt sich von ihnen. Spricht jemand etwas in einer für seinen ,,Wirt\" unverständlichen Sprache, übersetzt er es und der ,,Halter\" versteht worum es geht.



- S.182
Einen Augenblick lang passierte gar nichts. Dann, ungefähr nach einer Sekunde oder so, passierte immer noch nichts.

DNA′s großes Meisterwerk möchte ich niemandem empfehlen, dessen Phantasie ihn schon im Stich gelassen hat. Alle anderen werden sicher ihre Freude daran haben.

Inhaltsbezogene Stellungnahme

Es ist nicht leicht, Stellung zu einem Buch zu nehmen, dessen Handlung überhaupt gar nicht in unser bekanntes Leben einzuordnen ist. Ich denke, Herr Adams möchte mit seinem wirklich bizarren Werk darauf hinweisen, dass wir uns teilweise vielleicht etwas zu sehr aus dem Fenster lehnen und behaupten wollen, den Sinn des Lebens und die Existenz von überdimensionalen Wesen wie Gott schon erkannt zu haben. Wir haben keine Beweise, ganz im Gegenteil, jeder Mensch hat doch seine eigene Philosophie, seinen eigenen Glauben an das was er sieht und was er nicht sieht.
Douglas Adams deckt keine unbekannten Theorien oder politische Themen auf, nein, vielmehr macht er sich stellenweise über die Gegebenheiten und Erwartungen unserer modernen Gesellschaft klar - im übertragenen Sinne natürlich.
Das Buch schweift sehr oft in Situationen ab, die gewissermaßen mit unserem Leben oder unserer Historie zu vergleichen sind. Wer sich etwas länger mit dem Buch beschäftigt und es aufmerksam ließt, wird es als interessantes und tolles Buch in Erinnerung behalten.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Béla (Viktor Janos) Bartók
Werke von Schiller (geb. 10.11.1759 / gest. 9.5 1805)
Hochromantik nach 1805
Bertold Brecht - Furcht und Elend des Dritten Reiches
Die Leiden des jungen Werther - Goethe:
(Ludwig) Achim von Arnim
Kurze Zusammenfassungen anderer Werke
Bruegel - Niederländische Malerfamilie
Intern: Biographien: Friedrich Dürrenmatt
EINSTEIN





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.