Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

chemie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Schutzmaßnahmen bei säuren und laugen


1. Atom
2. Erdöl



Die Säuren Oberstes Gebot in Räumen mit Lagerung und Handhabung ätzender Gefahrstoffe ist die sehr gute Be- und Entlüftung sowie die Aufrechterhaltung von Ordnung, Übersicht und Sauberkeit am Lager- bzw. Arbeitsplatz. Die zuverlässige Beachtung der hier dargestellten Hinweise mindert die Gefahren von Unfall und Zerstörung erheblich.

Säure niemals in Eß-, Trink- oder sonstige für Lebensmittel vorgesehene Behältnisse abfüllen. Außerdem müssen Säuren in Glasflaschen gelagert werden und Reste dürfen nicht zurück in die Flasche geschüttet werden, da es zu Verunreinigung kommen kann und was unter Umständen heftige chemische Reaktionen oder Entzündungen bewirken kann. Der Restabfall gehört zum Säurenabfall oder der Lehrer beauftragt jemand die Säure mit einer Lauge zu neutralisieren. Es sollte auch besonders darauf geachtet werden, dass die Verschlußdichtikeit in Ordnung ist, da Säuren oftmals die Dichtungen zu zerstören.

Bei der Arbeit mit Säuren sollte man darauf achten, dass man dichte und säurebeständige Schutzhandschuhe (ggf. mit langen Stulpen) trägt, Vollschutzbrille oder Gesichtsschutzschirm, ggf. auch Atemschutzgerät (Maske) mit dem richtigen Filter und Schutzanzug bzw Kittel. Man sollte die Arbeit im Abzug durchführen und auch keine Dämpfe und Aerosole einatmen.
Direkten Kontakt mit Haut, Augen, Mund und Kleidung muss vermieden werden. Es muss die benetzte Kleidung sofort ausgezogen werden. Bei Verschmutzung des Bodens muss sofort gesäubert werden mit dem vorgesehenen Reinigunsmittel. PYRACIDOSCORP sollte hierbei verwendet werden. Tische und Gefäße mehrmals mit einem nassen Wischtuch reinigen und nachtrocknen. Hände müssen nach der Arbeit immer mit Seife gewaschen werden! Betroffene Haut mit reichlich Wasser abspülen und bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mehrere Minuten mit Wasser ausspülen und den Arzt konsultieren. Beim Auftreten von großer Dampfmengen sofort das Labor verlassen!


Die Laugen

Oberstes Gebot in Räumen mit Lagerung und Handhabung ätzender Gefahrstoffe ist die sehr gute Be- und Entlüftung sowie die Aufrechterhaltung von Ordnung, Übersicht und Sauberkeit am Lager- bzw. Arbeitsplatz. Die zuverlässige Beachtung der hier dargestellten Hinweise mindert die Gefahren von Unfall und Zerstörung erheblich.

Laugen niemals in Eß-, Trink- oder sonstige für Lebensmittel vorgesehene Behältnisse abfüllen. Die Behälter sollen zu nicht mehr als 90 bis 95% ihres Nenninhaltes gefüllt sein. Alkalische Feststoffe und Laugen vorzugsweise in Kunststoffflaschen lagern.

Reste dürfen nicht zurück in die Flasche geschüttet werden, da es zu Verunreinigung kommen kann und was unter Umständen heftige chemische Reaktionen oder Entzündungen bewirken kann. Der Restabfall gehört zum Laugenabfall oder der Lehrer beauftragt jemand die Lauge mit einer Säure zu neutralisieren. Die Verschlußdichtigkeit ist in regelmäßigen Abständen zu prüfen. da Chemikalien oftmals die Verschlüße zerstören. Bei der Arbeit mit Lauge sollte man darauf achten, dass man dichte und säurebeständige Schutzhandschuhe (ggf. mit langen Stulpen) trägt, Vollschutzbrille oder Gesichtsschutzschirm, ggf. auch Atemschutzgerät (Maske) mit dem richtigen Filter und Schutzanzug bzw Kittel. Man sollte die Arbeit im Abzug durchführen und auch keine Dämpfe und Aerosole einatmen.

Bei Entwicklung großer Staubmengen muss sofort der Gefahrenbereich verlassen werden. Bei Verschmutzung des Bodens muss sofort gesäubert werden mit dem vorgesehenen Reinigunsmittel. BASOSORB sollte hierbei verwendet werden. Tische und Gefäße mehrmals mit einem nassen Wischtuch reinigen und nachtrocknen. Hände müssen nach der Arbeit immer mit Seife gewaschen werden!

Betroffene Haut mit reichlich Wasser abspülen und bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mehrere Minuten mit Wasser ausspülen und den Arzt konsultieren.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Mangan
Experimenteller Teil
Metallbindung und Legierung
Chemie in unserer Nahrung Fleisch und Wurst
Kunststoffverwertung
Die Oktanzahlbestimmung
Suche nach Erdöl
Umwandlung des Alkohols in der Leber
Wirkungsweise der Sonnenschutzmittel
Optische Aufheller





Datenschutz

Zum selben thema
Organische Chemie
Masse
Laugen
Aluminium
Saurer Regen
Salze
Polymere
Biogas
Kohlenhydrate
Alkene
Isotope
Kohle
Spülmittel
Geschichte
Ester
Enzyme
Definition
Alchemie
Gewinnung
Luft
Mol
Energie
Ethanol
Elemente
Glas
Säuren
Brennstoffzelle
Ozon
Basen
Nomenklatur
Alkohol
Methan
Alkane
Metalle
Erdgas
Biographie
Ether
Akkumulator
Seifen
Elektrolyse
Allgemeines
Oxidation
Fette
Reduption
Halogene
Benzol
Periodensystem
Chemische Reaktionen
A-Z chemie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.