Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Fische und ihre allgemeinen merkmale





Allgemeine Beschreibung der Klasse Die Fische sind Wasserbewohner und gehören zu dem Stamm der Wirbeltiere. Besondere Kennzeichen der Klasse Die Fische haben eine Schwimmblase die ihnen hilft nicht immer zu Boden zu sinken. Atmung Die Fische atmen mit Kimen die aus acht Kiemenbögen bestehen. An diesen hat es viele hauchdünne, blutgefüllte, zweizipflige Kiemenblättchen Fortpflanzung Die Fische haben eine äussere Befruchtung das heisst: Die Weibchen legen die Eier in eine Kiesgrube. Dann lässt das Männchen die Samenflüssigkeit darüber. Entwicklung der Jungen / Aufzucht Die jungen Fische entwickeln sich in ihren Eiern.

     Dann schlüpfen sie als kleine Fische mit einem Dottersack der Nahrung für die ersten 20 Tage enthält. Danach jagen sie die ersten kleinen Wassertierchen. Haut Die Fische haben eine Schuppenhaut die mit einer dünnen schleimigen Haut überzogen ist. Diese Haut verringert den Wasserwiderstand. Körpertemperatur Die Fische sind wechselwarme Tiere. Das heisst dass sie die Körpertemperatur immer dem Umfeld anpassen.

     Gliedmassen Die Fische haben Flossen die zur Fortbewegung und der Steuerung dienen. Die Flossen bestehen aus dünnen Knochen die mit einer Schwimmhaut überzogen sind. Die Flossen können von den Fischen zusammengelegt und wieder ausgebreitet werden Sinnesorgane Das besonderste Sinnesorgan ist das Seitenlinienorgan. Dieses Organ kann Wasserbewegungen und somit auch Feinde wahrnehmen. Die Fische haben von den Kiemen bis zu Schwanzflosse eine leicht gewellte Linie mit vielen kleinen Öffnungen die unter den Schuppen mit einem Kanal verbunden sind. In diesem Kanal hat es Haare die die Wasserbewegungen wahrnehmen .

     Blutkreislauf Die Fische nehmen Sauerstoff in den Kiemen in das Blut auf. Danach fliesst das Blut zu den Muskeln und den anderen Verbrauchstorten. Dann fliesst das sauerstoffarme Blut in das Herz. Dieses pumpt das Blut in die Kiemen.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
GENTECHNIK BEI PFLANZEN
Ökologische Bedeutung des Nationalparks
Wärmedämmung in der Natur
Bierbrauen
Warum Tiere wandern - Gene und Migration
Biodiesel
Darmflora
Was ist der adäquate Reiz für die Haarzellen im Cortischen Organ?
Biogas
Was zum Verbot und zur Verfolgung von Hanf führte





Datenschutz

Zum selben thema
Verdauung
Drogen
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Auge
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.